Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

13.06.2019 |  Dagmar Ullmann-Bautz

Tolles Jugendtheater zum Saisonschluss – Vorarlberger Landestheater spielt „Die Zertrennlichen“ von Fabrice Melquiot

Das Stück „Die Zertrennlichen“ für Jugendliche ab 10 Jahren feierte letzten Mittwoch vor einem äußerst aufmerksamen und begeisterten jungen Publikum seine Premiere in der Box, dem kleinen Haus des Landestheaters. Der französische Autor Fabrice Melquiot, geboren 1972, ist ausgebildeter Schauspieler, arbeitet aber hauptsächlich als Theaterautor, Regisseur, Lyriker und Übersetzer. Seit 1998 schreibt er Kinder- und Jugendtheaterstücke und viele davon sind preisgekrönt. So auch „Die Zertrennlichen“, das 2018 mit dem großen französischen Jugendtheaterpreis und dem Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnet wurde.

Unterschiedliche Kulturen

„Die Zertrennlichen“ ist ein kluges Stück, berührend, mit klaren Worten und voller Poesie. Es geht um Rassismus und um Menschlichkeit, um Liebe und Freundschaft, um Ehrlichkeit und Vertrauen. Die Geschichte zweier neunjähriger Kinder, die in derselben Siedlung aber in unterschiedlichen Kulturen leben, die sich trotz anfänglicher Schwierigkeiten näher kommen, sich anfreunden und eine magische, fantastische Zeit miteinander erleben. Doch Romans und Sabahs Eltern sind damit nicht einverstanden.

Feine Regie und großartige SchauspielerIn

Martin Brachvogel hat das Stück in Bregenz inszeniert, mit viel Humor und mit noch mehr Liebe zu den Figuren. Brachvogels Ideen sind kreativ, spannend und unterstützen sowohl die Geschichte als auch die/den Darsteller/in. Die beiden Protagonisten Sabah und Roman sind wunderbar klar und sehr gegensätzlich gezeichnet und werden von Vivienne Causemann und Nico Raschner großartig und sehr authentisch dargestellt. Jeder Satz, jede Geste ist genauest platziert und man folgt auch als Erwachsene der Entwicklung der Geschichte gespannt mit offenen Augen und Ohren.

"Das war echt cool"

Die Bühne und Kostüme von Kathrin Hauer sind klassisch und jugendgerecht. Die Musik und Soundelmente stammen von David Baldessari.
Das junge Publikum applaudierte begeistert und war sich beim Hinausgehen einig, dass das echt cool war. Ein Stück, das man gerne weiterempfiehlt und worüber man sich freut, wenn es noch ganz oft gespielt wird.

Weitere Vorstellungen:
15.6., 15 Uhr / 18.6., 11 Uhr / 19.6., 9 und 11 Uhr
Landestheater am Kornmarkt, Bregenz

Die Sioux und der Träumer - überzeugend!: Vivienne Causemann und Nico Raschner

Die Sioux und der Träumer - überzeugend!: Vivienne Causemann und Nico Raschner

Schönes Spiel mit kleinen Figuren und Livebildern

Schönes Spiel mit kleinen Figuren und Livebildern

Fantastische gemeinsame Abenteuer schmieden die Kinder zusammen! (alle Fotos: Anja Köhler)

Fantastische gemeinsame Abenteuer schmieden die Kinder zusammen! (alle Fotos: Anja Köhler)

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Die Sioux und der Träumer - überzeugend!: Vivienne Causemann und Nico Raschner Die Sioux und der Träumer - überzeugend!: Vivienne Causemann und Nico Raschner
  • Schönes Spiel mit kleinen Figuren und Livebildern Schönes Spiel mit kleinen Figuren und Livebildern
  • diezertrennlichen190015_c_Anja_Koehler.jpg
  • Fantastische gemeinsame Abenteuer schmieden die Kinder zusammen! (alle Fotos: Anja Köhler) Fantastische gemeinsame Abenteuer schmieden die Kinder zusammen! (alle Fotos: Anja Köhler)