Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

05.05.2009 |  Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (11.5. - 17.5.)

7915 km: Nachdem die Fahrer der Rallye Paris-Dakar längst durch die Wüsten durchgeprescht sind, folgt Nikolaus Geyrhalter in seinem Dokumentarfilm ihren Spuren. Mit statischen Totalen, in deren endlosen Weite unter dem hohen Himmel nur noch die Reifenspuren im Sand auf das Renngeschehen hinweisen, leitet Geyrhalter seine Beobachtungen am Rande der Piste ein, die durch Angabe des Kilometerstandes und der Region geographisch verankert werden. Kinder und Beduinen, einem alten Baggerfahrer in einer Erzabbaustätte und UNO-Soldaten wird in langen Einstellungen viel Zeit eingeräumt, um über ihren Alltag und ihren Bezug zur Rallye zu berichten. Der Schnelligkeit und Hektik des Rennens wird so nicht nur die Langsamkeit gegenübergestellt, sondern auch ein Perspektivenwechsel vollzogen, der es dem Zuschauer ermöglicht oder ihn sogar zwingt, aus der afrikanischen Sichtweise weniger auf das Rennen als vielmehr auf das Verhältnis zwischen Europa und Afrika zu blicken. Sichtbar werden dabei Ausbeutung, Geringschätzung und europäische Arroganz, und der sportlichen Raserei von Nord nach Süd wird am Ende mit den gefährlichen Migrationsversuchen der Afrikaner auf überfüllten, morschen Booten nach Europa eine Gegenbewegung gegenüber gestellt.
TaSKino Feldkirch im Kino Namenlos: Fr, 15.5. – Do, 21.5.
Spielboden Dornbirn: 21./23./27.5. – jeweils 20.30 Uhr


El bano del Papa: Ganz wörtlich ist der Titel „Die Toilette des Papsts“ zu verstehen und Ausgangspunkt für das Debüt der beiden Uruguayer Enrique Fernandez und César Charlone – letzterer hat sich bereits als Kameramann der Filme von Fernando Meirelles („City of God“, „Der ewige Gärtner“, „Stadt der Blinden“) einen Namen gemacht – ist ein historisches Ereignis: Im Jahr 1988 besuchte der „Reisepapst“ Johannes Paul II. auch die uruguayisch-brasilianische Grenzregion. Von diesem Faktum ausgehend entwickeln die beiden Regisseure eine verschmitzte Fabel um Realität und mediale Inszenierung, die Sehnsucht nach dem kleinen privaten Glück und die weite Welt. Weit mehr als religiöser Anlass ist ein Papstbesuch nämlich längst ein mediales Ereignis, das Massen anlockt und mit dem man folglich auch ein Geschäft machen kann. Während die meisten Bewohner der Kleinstadt auf den Verkauf von Fastfood setzen, glaubt Beto in einer kostenpflichtigen Toilette eine Marktlücke entdeckt zu haben. Er spekuliert nämlich damit, dass wo gegessen und getrunken wird, das Verdaute auch wieder ausgeschieden werden muss. Groß sind folglich nicht nur Betos Hoffnungen, sondern auch die der anderen Bewohner der Kleinstadt in dieser mit großartigen Landschaftstotalen in die Region eingebetteten, lebensnahen und warmherzigen Komödie. - Doch dann kommt doch alles anders, als man denkt.
FKC Dornbirn in den Weltlichtspielen Dornbirn: Do, 14.5., 19.30 Uhr; Fr, 15.5., 21.30 Uhr
Filmforum Bregenz im Metrokino Bregenz: 4.6., 20 Uhr; 6.6., 22 Uhr


Gesprengte Ketten: Steve McQueen, Charles Bronson, James Coburn – die Besetzung ist nicht nur illuster, sondern erinnert natürlich auch ebenso wie der Regisseur John Sturges an den drei Jahre zuvor entstanden Western „Die glorreichen Sieben“. Mit Sequels hatte man es in den frühen 1960er Jahren aber noch nicht so wie heute, und deshalb wurde um die Stars herum zumindest ein neuer Plot in einem gänzlich anderen historischen Umfeld konstruiert. Bei der Geschichte um einen Ausbruch von alliierten Kriegsgefangenen aus einem nationalsozialistischen Lager hat man sogar auf ein historisches Ereignis zurückgegriffen, die Handlung aber von Schlesien nach Süddeutschland und vom Winter in den Sommer verlegt. – Das Resultat ist ein Ausbrecherfilm, der nicht nur so souverän inszeniert und gespielt ist, wie das Unternehmen durchgezogen wurde, sondern auch seine Spuren unübersehbar in dem hinreißenden Animationsfilm „Chicken Run“ hinterlassen hat. – Die letzte Kinovorstellung im Egger Cafe Tritsch, das Ende Mai schließt.
Cafe Tritsch, Egg: So, 17.5., 20.30 Uhr


Weiters:
Blindsight - Kino Madlen, Heerbrugg: Mo, 11.5., 20.15 Uhr
Der Knochenmann - Club Vaudeville, Lindau: Do, 14.5., 19.30 Uhr
Monsanto – Mit Gift und Genen - Club Vaudeville, Lindau: Do, 14.5., 20.00 Uhr
Slumdog Millionaire - Filmforum Bregenz Filmforum Bregenz im Metrokino Bregenz: 13. + 14.5., 20 Uhr; 15. + 16.5., 22 Uhr; TaSKino Feldkirch im Kino Namenlos: 22. - 28.5.
Der alte Mann und die Berge - Spielboden Dornbirn: Do, 14.5., 19.30 Uhr
Let the Right One In – Låt den rätte komma in - Takino Schaan: Fr, 15.5. – Di, 19.5. – jeweils 20.30 Uhr
Maman est chez le coiffeur - Takino Schaan: Do, 14.5., 20.30 Uhr; Sa, 16.5. – Mo, 18.5. – jeweils 18.30 Uhr
Bella Martha - Takino Schaan: Fr, 15.5. und Di, 19.5., jeweils 14.30 Uhr

7915 km

7915 km

El bano del Papa

El bano del Papa

Gesprengte Ketten

Gesprengte Ketten

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • 7915 km 7915 km
  • El bano del Papa El bano del Papa
  • Gesprengte Ketten Gesprengte Ketten