Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

27.06.2019 |  Peter Füssl

Calexico/Iron & Wine: Years To Burn

Wenn Schönheit weh täte, man müsste schreien wie am Spieß – das denkt man sich angesichts melancholischer Melodienseligkeit, wunderschöner Gesangsharmonien, oder von der Pedal Steel Guitar verziertem Fingerpicking auf „Years To Burn“, dem nach vierzehn Jahren zweiten Gemeinschaftsalbum des unter dem Pseudonym Iron & Wine bekannt gewordenen Singersongwriters Sam Beam und den prominenten Desert-Rockern Calexico aus Arizona.

Ältere Semester mögen von diesen Americana-Indie-Folk-Preziosen inspiriert phasenweise in Hippie-Nostalgie verfallen, aber in Wahrheit macht den unwiderstehlichen Reiz dieses Albums erst der Kontrast aus, der durch jene unerwarteten musikalischen Elemente entsteht, die über diesen Schönklang hinausgehen: Etwa Joey Burns sparsam aber wirkungsvoll gesetzten E-Gitarren-Attacken, oder das kurze, frei improvisierte Instrumentalstück „Outside El Paso“ mit der mäandernden Trompete Jacob Valenzuelas, Rob Burgers präpariertem Klavier, Paul Niehaus verfremdeten Pedal Steel Guitar-Klängen, John Convertinos Schlagzeug- und Vibraphon-Einsprengseln und dem brummelnden Kontrabass Sebastian Steinbergs. Kernstück des mit 32 Minuten nicht überlangen Albums ist die dreiteilige „The Bitter Suite“ – ein kleines Wortspiel, denn die letzte Textzeile lautet „Life is bittersweet“. Hier sind alle genannten Elemente vereint: Auf ein vom Trompeter mexikanisch gesungenes Klagelied folgt ein jazzig-psychedelisch improvisiertes Instrumentalstück, das wiederum in eine typische, unglaublich sanfte Sam Beam-Ballade mündet. Danach lädt noch das Titelstück, der Ultra-Slow-Motion-Walzer „Years To Burn“, zum Träumen ein, ehe die Entschleunigungsromantik mit „In Your Own Time“ und den Textzeilen „In your own time you’ll dance in the moonlight / Smoke like a freight train and fuck like a dog / Don’t be scared if I tell you I love you / I’ll be good to you and then I’ll be gone” ihren hippiesken Höhepunkt findet. Wenn Schönheit weh täte ... (City Slang)

Konzert-Tipp: Aus Vorarlberger Sicht wird es nicht ganz einfach, denn Calexico/Iron & Wine werden am 28.7. im Wiener Konzerthaus, am 10.11. im Posthof Linz und am 11.11. in der Muffathalle in München zu hören sein.

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Calexico Iron - Wine.jpg