Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

01.10.2019 |  Manuela Schwaerzler

Geschlafen wird später – auf in die Museumsnacht!

Allerlei Altes und Neues, liebevoll Aufbewahrtes, Erstaunliches und Vielversprechendes wartet in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober in unterschiedlichen Museen und Kulturinstitutionen auf neugierige BesucherInnen jeglichen Alters. In Vorarlberg und seinen Nachbarländern (FL, CH und D) beteiligen sich insg. 93 Einrichtungen an der ORF-Langen Nacht der Museen und bieten ein vielfältiges Zusatzprogramm, gut ein Drittel davon auch ein spezielles Kinderprogramm. Los geht’s um 17.30 Uhr mit der Eröffnung durch ORF-Landesdirektor Markus Klement, Kulturlandesrat Christian Bernhard und Kunsthaus-Direktor Thomas D. Trummer vor dem Kunsthaus Bregenz, um 1 Uhr nachts werden die Museumstüren dann (doch) wieder geschlossen.

Es ist eine kaum überschaubare Vielfalt, die da geboten wird. So auch im Kinderprogramm – da werden z. B. in der Hundertwasser-Markthalle in Staad (CH) Flaschentische gebaut und in der Artenne Nenzing Seidenblumensträuße gebastelt, da gibt es Preise bei Geschicklichkeitsspielen (Lawena Museum, Triesen/FL) oder Wissensquiz (Rolls-Royce-Museum) zu gewinnen, da werden spannende Geschichten erzählt (vom Kunstdrachen im KUB oder in Stoffels Säge-Mühle, Hohenems) oder gemeinsam Musik gemacht (im Klostertal Museum).

Zum ersten Mal beteiligt sich auch Tettnang an der Langen Nacht, und das gleich mit fünf Museen. Neben Stadtmuseum, Neuem Schloss, Galerie im Schlosspark und Elektronikmuseum lässt auch das Hopfengut No20 seine Pforten bis spät in die Nacht geöffnet. Dort ist alles rund ums Bierbrauen zu erfahren – inkl. Verköstigung, Theaterspiel und Schnitzeljagd für die Kleinen.

Einen Blick in die Zukunft werfen, das ist in der Langen Nacht der Museen ebenfalls möglich: Die Modellversuchshalle Rhesi (FH Vorarlberg, Dornbirn), in der zur Zeit der Abschnitt Widnau bis Höchst im Maßstab 1:50 nachgebaut ist, bietet einen Blick in die Zukunft der Rheinregulierung und das Terminal V von Hefel Wohnbau (Lauterach) in die Möglichkeiten der Digitalisierung. Dort werden die BesucherInnen von Pepper, dem kleinen Roboter, empfangen, spezielle 4D-Sitze lassen sie über ausgewählte Plätze Vorarlbergs „fliegen“ und VR-Brillen vermitteln einzigartige Erlebnisse und Entdeckungsreisen „hinter das Bild“.

Bei der Vielzahl an Kunst- und Kultureinrichtungen hat man und frau die Qual der Wahl – einen Überblick sowie detaillierte Informationen bietet das in allen teilnehmenden Kulturinstitutionen aufliegende kostenfreie Booklet, der zentrale Infopoint „Treffpunkt Museum“ bei der Haltestelle Rathaus in Dornbirn und die Website https://langenacht.orf.at/state/bl/vorarlberg/.
Fußrouten und Sonderbuslinien erleichtern die Fortbewegung, das Lange-Nacht-Ticket gilt aber auch in den Linien des öffentlichen Nahverkehrs (ausgenommen Tettnang).

Die 20. ORF-Lange Nacht der Museen lädt am 5.10. zur nächtlichen Erkundungstour durch zahlreiche Kulturinstitutionen im In- und grenznahen Ausland ein.

Die 20. ORF-Lange Nacht der Museen lädt am 5.10. zur nächtlichen Erkundungstour durch zahlreiche Kulturinstitutionen im In- und grenznahen Ausland ein.

In Dornbirn (Haltestelle Rathaus) befindet sich der zentrale Infopoint "Treffpunkt Museum".

In Dornbirn (Haltestelle Rathaus) befindet sich der zentrale Infopoint "Treffpunkt Museum".

Viele Museen bieten zusätzlich ein attraktives Programm für Kinder und Familien. (alle Fotos: ORF/Werner Micheli)

Viele Museen bieten zusätzlich ein attraktives Programm für Kinder und Familien. (alle Fotos: ORF/Werner Micheli)

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Die 20. ORF-Lange Nacht der Museen lädt am 5.10. zur nächtlichen Erkundungstour durch zahlreiche Kulturinstitutionen im In- und grenznahen Ausland ein. Die 20. ORF-Lange Nacht der Museen lädt am 5.10. zur nächtlichen Erkundungstour durch zahlreiche Kulturinstitutionen im In- und grenznahen Ausland ein.
  • In Dornbirn (Haltestelle Rathaus) befindet sich der zentrale Infopoint "Treffpunkt Museum". In Dornbirn (Haltestelle Rathaus) befindet sich der zentrale Infopoint "Treffpunkt Museum".
  • Viele Museen bieten zusätzlich ein attraktives Programm für Kinder und Familien. (alle Fotos: ORF/Werner Micheli) Viele Museen bieten zusätzlich ein attraktives Programm für Kinder und Familien. (alle Fotos: ORF/Werner Micheli)