Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

10.09.2015 |  Christina Porod

Der neue „Kulturpreis Vorarlberg“ - Ein Preis für innovative Talente aus allen Sparten

Der neue „Kulturpreis Vorarlberg“ soll junge und innovative Talente fördern. Bei der heutigen Pressekonferenz stellten LR Dr. Christian Bernhard, Dr. Winfried Nußbaummüller (Land Vorarlberg), Dir. Markus Klement, Jasmin Ölz-Barnay (ORF), Dir. Bernhard Moosbrugger (Casino Bregenz) und VDir. Mag. Martin Jäger (Sparkasse Bregenz) den mit 15.000 Euro dotierten Preis vor. Am 27. November wird dieser heuer im Fach darstellende Kunst vergeben.

Der „Kulturpreis Vorarlberg“ wird von Casino Bregenz und Sparkasse Bregenz gestiftet. Das Land Vorarlberg und der ORF Vorarlberg unterstützen mit Fachkompetenz, mit der Vorauswahl der Künstlerinnen und Künstler sowie mit der Zusammenstellung einer internationalen Jury. Diese besteht heuer aus dem früheren Chefdramaturgen des Vorarlberger Landestheaters und jetzigem stellvertretenden Intendanten des Schauspielhauses Düsseldorf Dirk Diekmann, dem Leiter des Schauspielstudiengangs an der Zürcher Hochschule der Künste Peter Ender, dem Regisseur Martin Gruber sowie Jasmin Ölz-Barnay vom ORF Vorarlberg und dem Kulturamtsleiter Winfried Nußbaummüller.

Höchstdotierter Vorarlberger Kunstpreis


Der mit 15.000 Euro dotierte Preis, davon gehen 10.000 Euro an den Gewinner und je 2.500 Euro entfallen auf zwei Anerkennungspreise, ist der höchstdotierte seiner Art in Vorarlberg. Der Förderpreis soll keine einmalige Aktion bleiben. Er wird jährlich verliehen und wechselt die Kategorie von Film und Tanz über Literatur, Musik und bildende Kunst. Dementsprechend ändert sich auch die Jury.

Darstellende Kunst


2015 wird der „Kulturpreis Vorarlberg“ im Fach darstellende Kunst vergeben. Jasmin Ölz-Barnay: „Die Intention war, Gruppen und Ensembles hervorzuheben, die noch nicht die Wertschätzung bekommen, die sie verdient hätten.“
6 bis 8 junge SchauspielerInnen, Gruppen oder Ensembles mit starkem Vorarlberg-Bezug werden von der Kunstkommission nominiert. Winfried Nußbaummüller betont, dass das Augenmerk dabei auf der Innovationskraft liegt und nicht auf einer Altersgrenze.
Die Nominierten präsentieren sich mit einem 10 – 15 minütigen Beitrag am 9. November im ORF-Studio einer interessierten Öffentlichkeit und der Jury. Beim großen Galaabend am 27. November im Casino Bregenz werden dann die Preisträger bekanntgegeben.


Kulturpreis Vorarlberg

Vorausscheidung
Mo, 9. November 2015, 18 Uhr
ORF-Landesfunkhaus Dornbirn

Preisverleihung
Fr, 27. November 2015, 19.30 Uhr
Casino Bregenz

www.kulturpreisvorarlberg.at

(v.l.n.r.) LR Dr. Christian Bernhard (Land Vorarlberg), Mag. Jasmin Ölz-Barnay (ORF), VDir. Mag. Martin Jäger (Sparkasse Bregenz), Dir. Bernhard Moosbrugger (Casino Bregenz), Dr. Winfried Nußbaummüller (Land Vorarlberg), Dir. Markus Klement (ORF) (© Sparkasse Bregenz)

(v.l.n.r.) LR Dr. Christian Bernhard (Land Vorarlberg), Mag. Jasmin Ölz-Barnay (ORF), VDir. Mag. Martin Jäger (Sparkasse Bregenz), Dir. Bernhard Moosbrugger (Casino Bregenz), Dr. Winfried Nußbaummüller (Land Vorarlberg), Dir. Markus Klement (ORF) (© Sparkasse Bregenz)

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • (v.l.n.r.) LR Dr. Christian Bernhard (Land Vorarlberg), Mag. Jasmin Ölz-Barnay (ORF), VDir. Mag. Martin Jäger (Sparkasse Bregenz), Dir. Bernhard Moosbrugger (Casino Bregenz), Dr. Winfried Nußbaummüller (Land Vorarlberg), Dir. Markus Klement (ORF) (© Sparkasse Bregenz) (v.l.n.r.) LR Dr. Christian Bernhard (Land Vorarlberg), Mag. Jasmin Ölz-Barnay (ORF), VDir. Mag. Martin Jäger (Sparkasse Bregenz), Dir. Bernhard Moosbrugger (Casino Bregenz), Dr. Winfried Nußbaummüller (Land Vorarlberg), Dir. Markus Klement (ORF) (© Sparkasse Bregenz)