Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

08.10.2019 |  Manuela Schwaerzler

Wo die Kunst beginnt – autumn art lounge im studio cle

In regelmäßigen Abständen – jeweils im Sommer und im Herbst – laden die Künstler Stefan Finžgar und Clemens Walser zu art lounges in ihrem 2017 bezogenen Atelier, dem studio cle, das sich in einem ehemaligen Stickereigebäude in Meiningen befindet. „Art starts here“ ist erneut das Motto – die Türen öffnen und Einblicke geben in den Schaffensraum der Künstler, in dem die Kunst beginnt, dabei aber auch gleichzeitig Momente schaffen, die inspirieren und den Anfang für neue Kunstwerke sein könnten. Am 25. und 31. Oktober ist es wieder so weit. Beide Termine versprechen intensiven und inspirierenden Kontakt mit Kunst, KünstlerInnen und „smart people“.

Die Ausstellung

Als Gastgeber haben Stefan Finžgar (*1989), der vor allem mit seiner Installation „leben | lachen | sterben“ in der Feldkircher Innenstadt die breite Bevölkerung auf sich aufmerksam machte, und Clemens Walser (*1994), der mit Vorliebe Holzskulpturen mit Hilfe der Motorsäge schafft, die Künstlerkollegen Thomas Anton Rauch, Alexander Ess und Nikola Bartenbach eingeladen, gemeinsam mit ihnen am Freitagabend, den 25.10. ab 19.30 Uhr ihre Werke zu präsentieren.
Der Schriftsteller und Künstler Thomas Anton Rauch (*1964) „sieht die Provokation als seine künstlerische Pflicht, Missstände aus Politik und Gesellschaft aufzugreifen“, wobei auch der Humor nicht zu kurz kommen darf, heißt es in der Pressemitteilung. Der Fotograf Alexander Ess hingegen entführt mit seinen Bildern in „bizarre Welten, malerische Landschaften und das urbane Treiben“. Gemeinsam haben sie im März das Künstlerkollektiv RatAess gegründet und eine „Kunstgondel“ entworfen, die sich im internationalen Wettbewerb durchsetzte, im August auf der Swiss Art Expo in Zürich ausgestellt wurde und ab November auf dem Flumserberg (CH) zum Einsatz kommt.
Nikola Bartenbach (*1991) ist vielleicht manchen aus dem Kultur-Team der Stadt Bludenz bekannt. Die berufliche Tätigkeit als Grafiker möchte er jedoch von der künstlerischen getrennt sehen. Mit seinen Kunstwerken (v. a. Zeichnungen und Skulpturen) ist es ihm ein Anliegen, Geschichten zu erzählen, dementsprechend sieht er sich in erster Linie als Phantast. Sagen und Mythen interessieren ihn, und das Makabere, das für ihn immer auch etwas Ästhetisches birgt.

Das Konzert

Ein zweiter Termin vervollständigt die autumn art lounge, und zwar Donnerstag, der 31.10. Um 19.30 Uhr findet ein Konzert der Indie-Rock-Band Via Matto statt, ebenfalls inmitten der Kunst im studio cle. Die Rheintaler Band wird zwischen Independentrock, Postpunkt und Alternative-Country eingeordnet und spielt eigene Kompositionen.

autumn art lounge
25.10., ab 19.30 Uhr: Ausstellung von Thomas Anton Rauch, Stefan Finžgar, Alexander Ess, Clemens Walser, Nikola Bartenbach
31.10., 19.30 Uhr: Konzert mit Via Matto
studio cle, Industriestraße 3, 6812 Meiningen

Stefan Finžgar, Alexander Ess, Thomas Anton Rauch, Clemens Walser und Nikola Bartenbach (v.l.n.r.) geben bei der autumn art lounge Einblicke in ihr Schaffen

Stefan Finžgar, Alexander Ess, Thomas Anton Rauch, Clemens Walser und Nikola Bartenbach (v.l.n.r.) geben bei der autumn art lounge Einblicke in ihr Schaffen

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Stefan Finžgar, Alexander Ess, Thomas Anton Rauch, Clemens Walser und Nikola Bartenbach (v.l.n.r.) geben bei der autumn art lounge Einblicke in ihr Schaffen Stefan Finžgar, Alexander Ess, Thomas Anton Rauch, Clemens Walser und Nikola Bartenbach (v.l.n.r.) geben bei der autumn art lounge Einblicke in ihr Schaffen