"Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist derzeit in einer Inszenierung von Regisseur Oliver Vorwerk im TAK in Liechtenstein.
Raffaela Rudigier · 09. Mai 2022 · Ausstellung

Eintauchen in die Kunstwelt

Eintauchen in die Kunstwelt anhand der Taucher-Installation von Max Grüter in der Johanniterkirche in Feldkirch um schließlich selbst künstlerisch tätig zu werden – genau das tat eine ganze Schulklasse der BAfEP Feldkirch (Bildungsanstalt für Elementarpädagogik). Von ihrem Erlebnis berichten hier Hanna Feistenauer und Johanna Blank.

Als unser Zeichenlehrer uns von einer Kirche mit Tauchern erzählte, konnten wir, die Schüler/innen der 1a der BAfEP, uns darunter nichts vorstellen. Mit unseren Skizzenbüchern und einem Bleistift bewaffnet gingen wir jedoch los zur Johanniter Kirche in Feldkirch. Als wir dann die Kirche betraten, war es, als würden wir in eine andere Welt eintauchen. Staunend sahen wir uns um und waren verblüfft von der Atmosphäre, die Max Grüter erschaffen hatte. Das Erscheinungsbild der Kirche wirkte sehr surreal, da es ein eher seltener, aber inspirierender Anblick ist, Taucher in einer Kirche zu sehen. Nach einer kurzen Erzählung über den Künstler und seine Ausstellungen, durften wir uns frei bewegen. Es entstanden lustige Bilder und wir sammelten kreative Ideen.
Zurück in der Schule bekamen wir dann die Aufgabe, einen Comic, mit den Tauchern als Thema, in 16 Kästchen abspielen zu lassen. Unserer Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und wir konnten uns kreativ ausleben. Für Viele war es der erste Comic, den sie gezeichnet hatten, trotz manchen Starschwierigkeiten, gelang es uns Schülern/innen sehr gut. Alle wurden individuell von uns gestaltet und es wurden ganz verschiedene Kunstwerke geschaffen. Es entstanden Taucher im Meer, in der Kirche, als Räuber oder Vermisste und in noch vielen anderen ungewöhnlichen Positionen.
Jeder Schüler/in schrieb im Nachhinein noch seine Gedanken zu dem Projekt auf und im Großen und Ganzen waren alle sehr begeistert. „Es war eine sehr außergewöhnliche Aufgabenstellung“, „Die Ausstellung war sehr inspirierend und faszinierend“, „Es war beeindruckend, die Ausstellung selber zu erleben und nicht nur davon zu hören“, „Gut gefallen hat mir, dass wir unserer Fantasie freien Lauf lassen konnten“, waren die Aussagen verschiedener Schüler/innen. Alle Comics wurden danach aufgelegt und von uns bewertet. Die kreativsten unserer Comics sind nun hier abgebildet.

Hanna Feistenauer und Johanna Blank