Neu in den Vorarlberger Kinos: „One Love" Biopic über Bob Marley (Foto: Paramount Pictures)
Manuela Cibulka · 12. Jul 2022 · Aktuell

Die Verleihung des Sound@V 2022 ging am 9. Juli über die Poolbar-Bühne.

Bei herrlichem Open-Air Wetter und bester Festival-Stimmung wurden vergangenen Samstag die Gewinner:innen des Musikpreises Sound@V 2022 des ORF Vorarlberg gekürt. Junipa Gold, WHY-Y, Tape Moon und Nika haben dabei die Trophäen und das Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro plus 5.000 Euro on Top (presented by AKM/aume) gewonnen.

Die Einreichungen zu den vier Haupt- und drei Sonderkategorien waren zahlreich und die Entscheidung über die Vergabe der Preise fiel der Expert:innenrunde, bestehend aus Dirk Wagner (Musikjournalist und Radiomoderator), Dalia Ahmed (Musikjournalistin, Radiomoderatorin und DJ auf Radio FM4), Hannes Tschürtz (Gründer von Ink Music und Coach) sowie PAENDA (österreichische Singer-Songwriterin) nicht leicht. Mitbestimmend für die Auswahl war auch das im Vorfeld stattgefundene Online-Voting und das Urteil einer internationalen Fachjury.

Die Gewinner:innen

Das Genre Rock/Pop entschied Junipa Gold, WHY-Y wurde in der Kategorie Alternative/Singer-Songwriter ausgezeichnet, Tape Moon gewann den Open Pool und Nika ging als Newcomerin des Jahres von der Bühne.
Weiters kam es zur Verleihung der Awards für Mundart sowie dem Online/Publikumspreis. Dabei siegte die Gruppe kurzfristig in der Mundart-Kategorie und Publikumsliebling ENBIKEY freute sich über die meisten Stimmen beim großen Sound@V-Online-Voting.
Eine spezielle Auszeichnung für sein Lebenswerk erhielt der Musiker Walter Batruel, bekannt als The Blues Machine und Gründungsmitglied der Gamblers.

Live-Acts, Interviews und Band-Portraits

Geboten wurden dem Publikum auf der Bühne neben den Live-Acts auch Interviews und Band-Portraits. Die Moderation übernahmen dabei Inés Mäser und Dominic Dapré. Neben dem Preisgeld erhielten die Gewinner:innen des Abends Trophäen bestehend aus einem Holzscheit und den digitalisierten, in 3D-gedruckten jeweiligen Gewinner-Songs – Unikate als Schnittstelle zur Vorarlberger Handwerkstradition.
Markus Klement, Landesdirektor des ORF Vorarlberg zum Musikpreis, der gemeinsam mit der Marke Vorarlberg, dem Wann & Wo und dem Poolbar Festival durchgeführt wurde: „Viele einzigartige Einreichungen zum Sound@V 2022 und grandiose Musik-Acts bei der Award-Show zeigen, welches Potential in der Vorarlberger Musikszene steckt. Der ORF Vorarlberg möchte mit der Verleihung von insgesamt 25.000 Euro an Preisgeldern Förderer und Bühne für neue heimische Musiktalente sein.“