Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Voodoo Jürgens

Konzert

Zurück zur Übersicht
Anfang
25.01.2020 21:30
Ende
25.01.2020 23:30
Kategorie
Musik / Konzert
Veranstaltungsort

Palace
Blumenbergplatz
9004 St. Gallen
http://www.palace.sg
kontakt@palace.sg

Artikelaktionen
abgelegt unter: Musik / Konzert
Musik / Konzert 27.02.2020
Silvia Thurner

Gewissheit beerdigen und Wissen durch Kunst wecken – Die Philosophin Alice Lagaay besprach Komplexes und setzte Lichtpunkte
Der von Christina Schlüter, Helmut Dietrich und Hugo Dworzak geschaffene Bühnenraum bot eine ideale Atmsophäre für die Beerdigung der Gewissheiten. Alice Laagay hielt die Trauerrede. (Fotos: Victor Marin)

Im Rahmen der Montforter Zwischentöne finden drei Begräbnisse statt, zu Grabe getragen werden die Gewissheit, die Muße und die Privatsphäre. Dazu kreierten die Baukünstlerin Christina Schlüter und die Architekten Helmut Dietrich und Hugo Dworzak einen an der Apsis der Kathedrale in Chartre angelehnten Bühnenraum mit einem nach hinten gezogenem Baugerüst, das an Notre-Dame denken ließ. Die in Hamburg tätige Philosophin Alice Lagaay hielt eine eindrucksvolle, aber auch sehr anspruchsvolle Trauerrede mit manchen Einsichten, die aufhorchen ließen. Zur sakralen Atmosphäre im Alten Hallenbad passte die Musik des Vienna Reed Quintet hervorragend.

Film / Kino 27.02.2020
Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (28.2. - 5.3. 2020)
Vor ihrer Zeit

Im Kinotheater Madlen in Heerbrugg brilliert diese Woche Renée Zellweger in "Judy" als Judy Garland. Einblick in Leben und Wirken des Bregenzerwälder Schriftstellers und Sozialreformers Franz Michael Felder, seiner Frau Nanni und deren Bruder Kaspar Moosbrugger bietet dagegen Tone Bechter in seinem Doku-Drama "Ihrer Zeit voraus", das in den nächsten Wochen an mehreren Orten gezeigt wird.

CD-Tipp 27.02.2020
Peter Füssl

Agnes Obel: Myopia

Es ist wirklich faszinierend, wie perfekt die 39-jährige, in Berlin lebende Dänin Agnes Obel hochtechnisierte Soundeffekte und tief unter die Haut gehende Emotionalität miteinander verschmelzen lässt. Für ihr viertes Album hat sie sich monatelang im Studio in eine völlig von der Außenwelt abgeschirmten Blase zurückgezogen und sich aus der selbstgewählten Perspektive der Kurzsichtigkeit über Themen wie Wahrnehmung und Realität, Vertrauen in und Zweifel an der eigenen Urteilsfähigkeit, über den Umgang mit Trauer und Verlust oder über den Zusammenhang von Todesangst und Schlaflosigkeit ihre Gedanken gemacht und diese in ziemlich kryptisch anmutende Texte gegossen.

Literatur 25.02.2020
Raffaela Rudigier

„Teilnehmen. Teilhaben. Teilsein. Von großen Kulturdampfern und kleinen kulturinitiativen Schinakeln“

Ist „Kultur“ elitäre Schöngeisterei? Weshalb interessieren sich sehr viele Menschen überhaupt nicht für „Kultur“? Wo fängt „Kultur“ an und wo hört sie auf? Und wer bestimmt das? Diese grundlegenden Fragen werden im neuen Buch „Teilnehmen. Teilhaben. Teilsein. Von großen Kulturdampfern und kleinen kulturinitiativen Schinakeln“ von Peter Hörburger aufgeworfen.

Out now! 25.02.2020
Manuela Schwaerzler

Out now!

Die März-Ausgabe der KULTUR ist soeben erschienen und enthält unter anderem folgende Themen:

ANZEIGE 25.02.2020
Manuela Schwaerzler

KULTUR-Jobbörse für offene Stellen im Kulturbereich rund um den Bodensee

Sie bietet allen kulturinteressierten Jobsuchenden einen Überblick über Stellenangebote in Vorarlberg, Liechtenstein, Süddeutschland und der Ostschweiz und hilft allen Kulturinstitutionen in dieser Region, engagierte MitarbeiterInnen zu finden.

CD-Tipp 25.02.2020
Peter Füssl

Torres: Silver Tongue

Die mittlerweile 29-jährige Singersongwriterin Torres (bürgerlich: Mackenzie Scott) hat auf ihren bislang drei Alben einen schonungslosen Umgang mit ihren Ängsten und Unsicherheiten, Identitätsproblemen und Frustrationen im Zusammenhang mit Liebe und Sexualität gepflogen. An dieser Direktheit und Unverblümtheit hält sie auch auf ihrem vierten Album mit neun neuen Songs zu Themen wie Verliebtheit und Liebesleid, Begehren, Glücksgefühle und Verlustangst fest.

Musik / Konzert 24.02.2020
Silvia Thurner

Ein Aufsehen erregender Geiger – Jubel für Nemanja Radulović und das Staatliche Sinfonieorchester Russland
Nemanja Radulović live erleben zu können, ist ein spezielles Vergnügen. Bei den Bregenzer Meisterkonzerten musizierte er mit dem Staatlichen Sinfonieorchrester Russland unter der Leitung von Andrey Boreyko.

Der serbisch-französische Violinvirtuose Nemanja Radulović ist im internationalen Musikbetrieb eine schillernde Persönlichkeit. Wer ihn einmal live erlebt hat, vergisst seine musikalisch sprühenden und durchdringenden Werkdeutungen nicht mehr. Nun war der Musiker mit dem Staatlichen Sinfonieorchester Russland unter der Leitung von Andrey Boreyko zu Gast bei den Bregenzer Meisterkonzerten. Interpretiert wurden Werke von Liadov und Strawinski sowie das Violinkonzert von Aram Chatschaturjan. Nemanja Radulović musizierte atemberaubend und mit einer facettenreichen Ausdrucksweise, die die Zuhörenden sofort in seinen Bann zog.

Musik / Konzert 23.02.2020
Peter Bader

Heartbeat: Faszinierender European Jazz in der Spielboden-Kantine
Heartbeat: europäischer Jazz

Am Donnerstagabend debütierte die deutsch-österreichische Formation Heartbeat in neuer Besetzung im gut besuchten Dornbirner Spielboden.

Theater 22.02.2020
Ingrid Bertel

„Warten auf Tränengas“ im Theater Kosmos
Eine Hommage an die Demokratie: "Warten auf Tränengas"

Als „Hommage an die Demokratie“ bezeichnet Hubert Dragaschnig das Drama „Warten auf Tränengas“. Das Autorenduo Andreas Sauter und Bernhard Studlar beschert dem Theater Kosmos damit eine Uraufführung, die für selbstkritisches Nachdenken sorgen kann.

Theater 21.02.2020
Dagmar Ullmann-Bautz

„Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.“ (J. W. von Goethe) - „Der Herzelfresser“ von Ferdinand Schmalz im Kulturhaus Dornbirn
Wunderbar: Anwar Kashlan und Ronald Kuste

Ferdinand Schmalz ist in den letzten Jahren zum Shootingstar innerhalb der österreichischen Dramatikerriege aufgestiegen. Seine Stücke werden hochgelobt, an zahlreichen bedeutenden Häusern umgesetzt und auch zu allen wichtigen Theatertagen eingeladen. Nach dem Stück „Am Beispiel Butter“, das Stephan Kasimir 2014 für das Theater Kosmos inszenierte, ist derzeit wieder ein Schmalz-Stück in Vorarlberg zu sehen. Mit dem „Herzerlfresser“ haben sich Caro Stark, Stephan Kasimir und ihr Ensemble für unpopuläre Freizeitgestaltung, kurz UNPOP, über die Themen Liebe und Konsum auseinandergesetzt. Es feierte am 19. Februar im Dornbirner Kulturhaus Premiere.

Film / Kino 20.02.2020
Gunnar Landsgesell

Ruf der Freiheit
Nett: Harrison Ford mit Zausebart und Schnapsflsche, aus der Sicht des Hundes Buck gesehen.

In dem mehrfach verfilmten Klassiker von Jack London muss der Bernhardiner Buck sich Ende des 19. Jahrhunderts im verschneiten Yukon unter Goldgräbern behaupten. Ein Familienfilm im typischen Disney-Gewand, das dem Märchen näher als dem Abenteuer steht.

Film / Kino 20.02.2020
Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (21.2. - 27.2. 2020)
The Rocky Horror Picture Show

Die LeinwandLounge in der Remise Bludenz lädt diese Woche mit dem Kultfilm "The Rocky Horror Picture Show" zu Filmvorführung und anschließender Filmparty. Das Filmforum Bregenz zeigt den zurückhaltenden indischen Liebesfilm "Photograph".

CD-Tipp 20.02.2020
Peter Füssl

Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen

Pianist Jan Lundgren und Posaunist/Sänger Nils Landgren – beide zählen zum ACT-Urgestein und zur Crème de la Crème nicht nur der schwedischen, sondern der europäischen Jazzszene – gelten als vielseitige Musiker. Bei ihrem jüngsten Duo-Projekt setzen sie nun auf eindringlich, aber schnörkellos musizierten Wohlklang, praktisch ohne Ecken und Kanten und fern jeglicher Dissonanzen.

Literatur 18.02.2020
Annette Raschner

Neue Literaturreihe im Theater am Saumarkt: „Biographie – erforschen, erinnern, erfinden?“
Angela Steidele gestaltete den Auftakt zur neuen Literaturreihe im Theater am Saumarkt (© Ben Chislett / Matthes & Seitz Berlin).

Mit einer besonderen Matinee-Reihe möchte das Theater am Saumarkt in Feldkirch möglichst viele Literaturliebhaber und -liebhaberinnen ansprechen. Für das Projekt „Biographie - erforschen, erinnern, erfinden?“ hat Marie-Rose Rodewald-Cerha, langjähriges Mitglied der Literaturgruppe des TaS, Autorinnen und Autoren eingeladen, die spannende Biographien geschrieben haben. Bis Sommer soll an jedem ersten Sonntag im Monat eine Veranstaltung im Theater am Saumarkt stattfinden.

CD-Tipp 18.02.2020
Peter Füssl

Frederik Köster/Die Verwandlung: Golden Age

„Die Verwandlung“ nennt der Trompeter und Flügelhornist Frederik Köster sein Quartett mit Pianist/Keyboarder Sebastian Sternal, Kontrabassist Joscha Oetz und Drummer Jonas Burgwinkel, die allesamt in Köln stationiert sind und mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft zur ersten Liga der deutschen Jazzszene gehören. Der Bandname ist gut gewählt, denn Köster ist keiner, der sich in der unendlichen Wiederholung einmal erfolgreicher Konzepte übt, vielmehr liebt er neue Herausforderungen.

Theater 17.02.2020
Dagmar Ullmann-Bautz

„CreaRedes“ oder die Brückenstrickerinnen - eine Performance über die unauflösbare Verbundenheit des Menschengeschlechts
Claudia Grava und Willi Brozmann

Am Bühnenrand sitzen zwei Frauen – häkelnd und strickend. Sie stammen aus verschiedenen Kontinenten, eine aus dem Ort, aus Hard, und eine aus Bangladesch – sie sind die Brückenstrickerinnen, die das Verbindende greifbar machen und damit auch das Motto des Abends, symbolhaft für die ganze Welt.

Kritiken 14.02.2020
Gunnar Landsgesell

Die Dohnal
Pionierin Johanna Dohnal: Nichts konnte sie stoppen, außer Vranitzky.

Johanna Dohnal: Feministin, Frauenministerin, eloquente Vorkämpferin für Frauenrechte. Sabine Derflingers Dokumentarfilm ist ein ungemein spannendes Porträt einer Frau, die ihrer Zeit weit voraus war.

Film / Kino 13.02.2020
Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (14.2. - 20.2. 2020)
Adam

Im Kino Madlen in Heerbrugg steht diese Woche unter anderem der starke marokkanische Frauenfilm "Adam" auf dem Programm. Der Spielboden Dornbirn zeigt dagegen in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems das packende Doku-Drama "Die Unsichtbaren - Wir wollen leben".

Theater 13.02.2020
Anita Grüneis

Das Altern als Thema im TAK - Szenen eines Heims
Dramaturg Ueli Blum im Gespräch mit Georg Biedermann, Leiter des Kinder- und Jugendtheaters im TAK

«Das Dritte Leben» beherrschte einen Abend lang das TAK. Mit diesem Stück gastierte das Vorstadttheater Basel im Schaaner Theater. Eigentlich ist das Altern ein natürlicher und selbstverständlicher Vorgang. Aber heute, wo alles marktgerecht sein muss, wird auch das Altern zum heiß diskutierten Thema. «Alle möchten alt werden, aber kosten soll es nichts», so brachte es der 62-jährige Psychoanalytiker und Schriftsteller Peter Schneider auf den Punkt.

Musik / Konzert 12.02.2020
Anita Grüneis

Titanen im Vaduzersaal: Lars Vogt, Peter Simonischek und Beethoven
Piano-Titan Lars Vogt mit Beethovens 5. Klavierkonzert im Vaduzersaal

Ein titanisches Konzert erlebte das Publikum im Vaduzersaal mit Lars Vogt, Peter Simonischek, Ivor Bolton, Ludwig van Beethoven und dem Sinfonieorchester Basel. Im Mittelpunkt stand die Musik Ludwig van Beethovens – einmal in Form des Klavierkonzerts Nr. 5, op. 73 in Es-Dur mit dem Pianisten Lars Vogt, einmal als Ausschnitte aus der Ballettmusik «Die Geschöpfe des Prometheus», op. 43 mit dem Burgschauspieler Peter Simonischek. Beide Werke wurden vom Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Ivor Bolton präsentiert.

Ausstellung 11.02.2020
Karlheinz Pichler

Der Tabernakel als künstlerisches Versuchsfeld
Peter Sandbichler: Alte Schachtel (Fotos: Karlheinz Pichler)

Der Bildraum Bodensee in Bregenz rückt in seiner aktuellen Ausstellung „Tabernakel expanded“ ein traditionsbeladenes „Möbelstück“ ins Zentrum, das vorallem von der Kirche her als Aufbewahrungsort für das „Allerheiligste“, die geweihten Hostien, bekannt ist. 33 Künstler, Architekten und Designer belegen mit ihren Arbeiten, dass der Auffassung, was ein Tabernakel alles sein kann, kaum Grenzen gesetzt sind.

CD-Tipp 11.02.2020
Peter Füssl

Joachim Kühn & Mateusz Smoczyński: Speaking Sound

Letztes Jahr im März feierte der deutsche Pianist Joachim Kühn, in dessen Spiel sich ein breites Spektrum der Musikgeschichte von J.S. Bach bis zum Free Jazz, vom Jazzrock bis zum Ethno-Jazz auf beeindruckende Weise widerspiegelt, mit der grandiosen Solo-Produktion „Melodic Ornette Coleman“ seinen 75. Geburtstag. Aber Kühns musikalische Abenteuerlust kennt weder Alter noch Grenzen und so lud er schon einen Monat später den Geiger Mateusz Smoczyński für drei Tage in sein Studio auf Ibiza, wo sie gemeinsam die hohe Kunst des musikalischen Dialogs zelebrierten.

Musik / Konzert 10.02.2020
Silvia Thurner

Hochspannung und Hochstimmung - begeisterter Applaus für die Brassband Vorarlberg und den Althornisten Tim de Maeseneer
Ein abwechslungsreiches und musikalisch niveauvolles Konzert gab die Brassband Vorarlberg unter der Leitung von Benjamin Markl in der Kulturbühne AmBach.

Fünf Jahre nach der Gründung der Brassband Vorarlberg unter der Leitung von Benjamin Markl zählt das Blasorchester zum fixen Bestandteil der Vorarlberger Szene. Auch zahlreiche junge Konzertbesucherinnen und -besucher, die sich für dieses ganz spezielle Metier der Blasmusik interessieren, fanden sich zum Jubiläumskonzert in der Konzertbühne AmBach ein. Im Mittelpunkt stand der aus Belgien stammende Althornist, der auf seinem Instrument unglaublich virtuos und zugleich klangsinnlich musizierte. Der Solist und der musikalische Leiter Benjamin Markl teilten sich die Aufgaben am Pult und leiteten die hochmotivierten Bandmitglieder durch ein abwechslungsreiches Programm, das keine Wünsche offenließ.

Musik / Konzert 10.02.2020
Silvia Thurner

Edle Instrumente und beseeltes Musizieren in der Holzwerkstatt – Angelika und Martin Gallez sowie Bianca Riesner begeisterten
Angelika Gallez an der Traversflöte, Bianca Riesner am Barockcello und Martin Gallez am Pianoforte boten im schönen Ambiente der Holzwerkstatt von Markus Faißt in Hittisau eine inspirierende Matinee.

Historische Instrumente, auf denen Musik ihrer Zeit erklingt, sprechen die Zuhörenden durch ihre Authentizität ganz unmittelbar an. Die Flötistin Angelika Gallez und die Cellistin Bianca Riesner sowie Martin Gallez am Pianoforte musizierten im schönen Ambiente der Holzwerkstatt von Markus Faißt in Hittisau Kompositionen von Franz Anton Hoffmeister, Josef Lipavský sowie Beethoven und Haydn. Die erlesene Werkauswahl verbunden mit der farbenreichen und feinsinnigen Spielart boten den Zuhörenden klangsinnliche Hörerlebnisse.