Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

05.02.2019 |  Silvia Thurner

„Schwoarze Ross und braune Esel“ – die Baggerboys rütteln mit einer musikalisch-filmischen Politsatire auf

Ulrich Troy, Wolfgang Verocai und George Nussbaumer sind kreative Köpfe. Wenn es ihnen unter den Nägeln brennt, erfüllen sie als „Baggerboys“ ihren Auftrag. Nun reagieren sie zusammen mit dem Sonus Brass Ensemble, namhaften österreichischen Karikaturisten, dem Filmemacher Kurt Gehring und zahlreichen weiteren Persönlichkeiten auf die menschenunwürdige Asylpolitik und die derzeit herrschende politische Unkultur. Gemäß dem Motto „Wehret den Anfängen“ wurde der „K. und K. Kavallerie“-Marsch im Livingroom der Firma Kreil in Steinebach präsentiert.

Motivation für ihr musikalisch künstlerisches Aufzeigen waren für Ulrich Troy, Wolfgang Verocai und George Nussbaumer die Vorkommnisse rund um die Abschiebungen einer Familie in Sulzberg sowie zwei junger Männer aus Lustenau. Sie gelten als Musterbeispiele gelungener Integration, doch die zuständigen Behörden in Wien erweisen sich als Festungen ohne Bereitschaft zur Kommunikation mit lokalen Politikern. Darüber hinaus betonte George Nussbaumer, dass ihn der Satz des Ministers Norbert Hofer „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist“, sehr zum Denken und nun auch zum künstlerischen Handeln bewegt habe. In diesem Zusammenhang räumte der Musiker ein, dass es den Künstlern zwar nicht zukomme, Politik zu machen. Aber es sei eine wichtige Qualität, mit satirischen und künstlerischen Mitteln kritisch Stellung zu beziehen.
Auf seine Anfrage reagierten sämtliche angesprochenen Künstler und Weggefährten spontan und ohne zu zögern positiv, berichtete Ulli Troy. So gewannen die Initiatoren innerhalb kürzester Zeit Mitstreiter, die deren Ideen mittrugen sowie künstlerisch untermauerten. Zum griffigen Text der „Kurz & Kickl Kavallerie“ von Ulrich Troy arrangierte Rolf Aberer subtil den bekannten österreichischen Deutschmeister-Regimentsmarsch, den das  Blechbläserquintett Sonus Brass geistreich interpretiert.
Die Karikaturisten aller großen österreichischen Tageszeitungen – Silvio Raos, Daniel Jokesch, Gerald Mayerhofer, Michael Pammesberger, Oliver Schopf, Petar Pismestrovic und Sinisa Pismestrovic  stellten für die „K. und K. Kavallerie“ Zeichnungen zur Verfügung, die bedenkliche Sachverhalte mit spitzer Feder auf den Punkt bringen. Aus dem Soundtrack und den Karikaturen fertigte schließlich der Filmemacher Kurt Gehring einen künstlerisch ansprechenden Film, der mit Drive und einer satirischen Note den Aussagegehalt des Marsches wesentlich mitbestimmt.
Einen Clou bildet das Abdriften in einen Rap im Mittelteil des Videos. Eindrücklich wird nachvollziehbar, welche Sager über Menschenrechtskonventionen, Politik- und Rechtsordnung bis hin zu gefährlichen Drohungen innerhalb der aktuellen Politkultur bereits salonfähig geworden sind. Nur einer hat dazu nichts zu sagen.

Den Schneeball zertreten

Der Schlagzeuger und Produzent Thomas Schobel betonte via Skype aus Los Angeles seine Intentionen. In diesem Zusammenhang verwies er darauf, dass die nationalistische Keule nicht nur in Österreich geschwungen werde und eine solche Art des Umgangs im Keim erstickt werden muss.
Alle Künstler stellten ihre Werke und ihren Einsatz kostenlos zur Verfügung. Sie verweisen darauf, dass es nicht darum gehe, mit Kunst Politik zu machen, aber sehr wohl wollen sie mit der musikalisch-bildnerischen Satire ein Zeichen setzen, gemäß dem Satz von Erich Kästner, dass man bereits die Schneebälle zertreten müsse, denn „eine rollende Lawine hält niemand mehr auf“.

 

Zum Video „Die Kurz & Kickl Kavallerie“:
https://www.youtube.com/watch?v=e51qmh66v5c

Weitere Infos: www.baggerboys.at

Die Baggerboys Ulrich Troy, Wolfgang Verocai, George Nussbaumer sowie das Sonus Brass Ensemble mit Stefan Dünser, Attila Krako, Andreas Schuchter, Wolfgang Bilgeri und Harald Schele präsentierten den Marsch "Die Kurz & Kickl Kavallerie". Für die eindrückliche Politsatire stellten die Karikaturisten aller großen Zeitungen Österreichs ihre Werke zur Verfügung.

Die Baggerboys Ulrich Troy, Wolfgang Verocai, George Nussbaumer sowie das Sonus Brass Ensemble mit Stefan Dünser, Attila Krako, Andreas Schuchter, Wolfgang Bilgeri und Harald Schele präsentierten den Marsch "Die Kurz & Kickl Kavallerie". Für die eindrückliche Politsatire stellten die Karikaturisten aller großen Zeitungen Österreichs ihre Werke zur Verfügung.

Erstmals wurde das Video im Livingroom by Kreil präsentiert.

Erstmals wurde das Video im Livingroom by Kreil präsentiert.

Kurt Gehring schuf aus dem Fundus der Karikaturisten Silvio Raos, Daniel Jokesch, Gerald Mayerhofer, Michael Pammesberger, Oliver Schopf, Petar Pismestrovic und Sinisa Pismestrovic und dem Soundtrack einen aussagekräftigen Film.

Kurt Gehring schuf aus dem Fundus der Karikaturisten Silvio Raos, Daniel Jokesch, Gerald Mayerhofer, Michael Pammesberger, Oliver Schopf, Petar Pismestrovic und Sinisa Pismestrovic und dem Soundtrack einen aussagekräftigen Film.

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Die Baggerboys Ulrich Troy, Wolfgang Verocai, George Nussbaumer sowie das Sonus Brass Ensemble mit Stefan Dünser, Attila Krako, Andreas Schuchter, Wolfgang Bilgeri und Harald Schele präsentierten den Marsch "Die Kurz & Kickl Kavallerie". Für die eindrückliche Politsatire stellten die Karikaturisten aller großen Zeitungen Österreichs ihre Werke zur Verfügung. Die Baggerboys Ulrich Troy, Wolfgang Verocai, George Nussbaumer sowie das Sonus Brass Ensemble mit Stefan Dünser, Attila Krako, Andreas Schuchter, Wolfgang Bilgeri und Harald Schele präsentierten den Marsch "Die Kurz & Kickl Kavallerie". Für die eindrückliche Politsatire stellten die Karikaturisten aller großen Zeitungen Österreichs ihre Werke zur Verfügung.
  • Erstmals wurde das Video im Livingroom by Kreil präsentiert. Erstmals wurde das Video im Livingroom by Kreil präsentiert.
  • Kurt Gehring schuf aus dem Fundus der Karikaturisten Silvio Raos, Daniel Jokesch, Gerald Mayerhofer, Michael Pammesberger, Oliver Schopf, Petar Pismestrovic und Sinisa Pismestrovic und dem Soundtrack einen aussagekräftigen Film. Kurt Gehring schuf aus dem Fundus der Karikaturisten Silvio Raos, Daniel Jokesch, Gerald Mayerhofer, Michael Pammesberger, Oliver Schopf, Petar Pismestrovic und Sinisa Pismestrovic und dem Soundtrack einen aussagekräftigen Film.