Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

15.04.2021 |  Silvia Thurner

Wenn in erster Linie die Freude an der Musik zählt – der Jugendmusikwettbewerb „Prima la musica“ war in diesem Jahr besonders wichtig und erfolgreich

„Prima la musica“ fand und findet 2021 unter sehr speziellen Bedingungen statt. Trotz widriger Umstände setzten Peter Heiler vom Vorarlberger Musikschulwerk und Petra Hopfner von der Bildungsabteilung der Vorarlberg Landesregierung alles daran, diesen für etwa 300 teilnehmende Musikschülerinnen und -schüler bedeutenden Höhepunkt des Musikschuljahres austragen zu können. Die freudvollen Darbietungen und die vielen Auszeichnungen bestätigten die Initiatoren in ihrem Tun. Victor Marin hat nun eine musikalische Filmdokumentation zusammengestellt und lässt mit Musizierenden, Juroren und den Veranstaltern die außergewöhnlichen Wettbewerbstage im Vorarlberger Landeskonservatorium stimmungsvoll Revue passieren. Trotz fehlendem Publikum und keiner öffentlichen Preisverleihung war es für die Teilnehmenden ein inspirierendes Erlebnis.

Die Coronapandemie stellt die Musikschulen und die musikalische Ausbildung vor sehr große Herausforderungen. Wochenlang war der Unterricht lediglich über ein mühsames Distance Learning mit Skypeunterricht möglich. Den Verantwortlichen für den alljährlich stattfindenden Jugendmusikwettbewerb „Prima la musica“ war klar, dass gerade in diesen für die Kinder und Jugendliche schwierigen Zeiten hoffnungsfrohe Auftritte und Ziele einen essentiellen Wert darstellen. Alle teilnehmenden Schüler und Lehrer erfahren durch ihre Teilnahme einen großen Motivationsschub und auch einen enormen Lernfortschritt. Ganz besonders kam dieser in diesem Wettbewerbsjahr zur Geltung. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen und mit negativen Testbescheinigungen wurde es den Lehrerinnen und Lehrern ermöglicht, besonders engagierten Schülerinnen und Schülern im Präsenzunterricht auf ihren großen Auftritt vorzubereiten.
Das Homeschooling brachte für die Schülerinnen und Schüler eine eher freie Zeiteinteilung mit sich, die den Musizierenden sehr zugute kam. Dies lässt sich auch an den durchwegs herausragenden musikalischen Leistungen ablesen, die die Jugendlichen bei ihren Auftritten an den Tag gelegt haben. Schließlich durften sich viele über eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb nach Salzburg freuen.
Victor Marin stellte einen Musikfilm mit zahlreichen Interviews zusammen, der einen Einblick in die besondere Atmosphäre während der Wettbewerbstage Mitte März gewährt.
Der Landeswettbewerb „Prima la musica“ für die Jüngeren, die sich noch nicht zum Bundeswettbewerb qualifizieren, findet am 24. und 25. Juni 2021 ebenfalls im Vorarlberger Landeskonservatorium statt.

Link zum Film „Prima la musica 2021“ von Victor Marin:
https://musikderjugend.us4.list-manage.com/track/click?u=dfd7985dcac6cb3899ac70d1d&id=fc1512b2ef&e=d9e781c977

Ergebnislisten des Wettbewerbs 2021:
www.musikschulwerk-vorarlberg.at/Wettbewerbe_Talentefoerderung/prima-la-musica/Ergebnisse-Landeswettbewerb.html

Die Jugendlichen bereiteten sich monatelang auf ihren großen Auftritt bei "Prima la Musica" im Vorarlberger Landeskonservatorium vor. Zwar konnten dieses Jahr Verwandte und Freunde nicht im Publikum applaudieren, aber die Jurorinnen und Juroren reagierten durchwegs begeistert auf die außergewöhnlichen Leistungen der Musizierenden.

Die Jugendlichen bereiteten sich monatelang auf ihren großen Auftritt bei "Prima la Musica" im Vorarlberger Landeskonservatorium vor. Zwar konnten dieses Jahr Verwandte und Freunde nicht im Publikum applaudieren, aber die Jurorinnen und Juroren reagierten durchwegs begeistert auf die außergewöhnlichen Leistungen der Musizierenden.

Artikelaktionen
Bilder
  • Die Jugendlichen bereiteten sich monatelang auf ihren großen Auftritt bei "Prima la Musica" im Vorarlberger Landeskonservatorium vor. Zwar konnten dieses Jahr Verwandte und Freunde nicht im Publikum applaudieren, aber die Jurorinnen und Juroren reagierten durchwegs begeistert auf die außergewöhnlichen Leistungen der Musizierenden. Die Jugendlichen bereiteten sich monatelang auf ihren großen Auftritt bei "Prima la Musica" im Vorarlberger Landeskonservatorium vor. Zwar konnten dieses Jahr Verwandte und Freunde nicht im Publikum applaudieren, aber die Jurorinnen und Juroren reagierten durchwegs begeistert auf die außergewöhnlichen Leistungen der Musizierenden.