Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

15.04.2021 |  Manuela Schwaerzler

Hohenems knackt den Ortskern

Das zukünftige Literaturhaus Vorarlberg hat in Hohenems das erste Kooperationsprojekt mit der Abteilung Raumplanung und Baurecht des Landes umgesetzt und die Bushaltestelle am Schlossplatz zu einer begehbaren Graphic Novel gemacht. Texte der Bregenzer Autorin Sarah Rinderer und Illustrationen der Hohenemser Grafikdesignerin Katharina Ralser werden dort zu RaumBildGeschichten, die sperrige Begriffe aus dem Bereich Raumplanung - wie etwa Verdichtung, Ballungsraum, Freiraum, Durchwegung - in eine poetische (Bild-)Sprache übersetzen und damit die Bürgerinnen und Bürger erreichen, sie zum Nachdenken und Mitwirken anregen sollen.

Raumplanungslandesrat Marco Tittler sprach von „neuen vielversprechenden und innovativen Format, um abstrakte Themen im Alltag greifbar zu machen“. Bürgermeister Dieter Egger freute sich, dass seine Stadt den Anfang macht: „Durch die Verdichtung unserer Städte und Gemeinden nach innen werden öffentliche Räume in Zukunft noch mehr Bedeutung bekommen. Wir sprechen oft vom öffentlichen Wohnzimmer. Raum für Begegnungen. Kultur kann dabei ein wunderbarer Vermittler sein.“
Nicht nur die Bushaltestelle, auch die Screens der Buslinien am Schlossplatz werden bald mit Graphic Novel Sequenzen bespielt. Im Sommer und Herbst/Winter sind weitere Interventionen um die Begriffe Zwischennutzung und Sichtbeziehung in Hohenems geplant. Und langfristig sollen auch in anderen Orten ähnliche literarische Interventionen in abgewandelten Formen und zu variierenden Themen folgen.

www.literatur.ist

www.hohenems.at

Literatur und Kunst vermitteln Raumplanung und Siedlungsentwicklung (alle Fotos: Frauke Kühn)

Literatur und Kunst vermitteln Raumplanung und Siedlungsentwicklung (alle Fotos: Frauke Kühn)

Erster Schauplatz: die Bushaltestelle am Hohenemser Schlossplatz

Erster Schauplatz: die Bushaltestelle am Hohenemser Schlossplatz

Artikelaktionen
Bilder
  • Literatur und Kunst vermitteln Raumplanung und Siedlungsentwicklung (alle Fotos: Frauke Kühn) Literatur und Kunst vermitteln Raumplanung und Siedlungsentwicklung (alle Fotos: Frauke Kühn)
  • Erster Schauplatz: die Bushaltestelle am Hohenemser Schlossplatz Erster Schauplatz: die Bushaltestelle am Hohenemser Schlossplatz