Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

09.10.2013 |  Christina Porod

Eine Festwoche für Bücherfreunde – Österreich liest Treffpunkt Bibliothek 2013

Alles dreht sich rund ums geschriebene Wort, wenn vom 14. bis 20. Oktober das bereits achte Kapitel der Kampagne "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" aufgeschlagen wird. Ziel des größten Literaturfestivals des Landes ist nicht nur Lust aufs Lesen zu machen, sondern auch den Stellenwert der Bibliotheken in der Gesellschaft zu erhöhen. Um ein wenig in Vorfreude zu schwelgen, hier ein kleiner Überblick rund ums Programm mit Lesungen, Lese- und Kriminächten oder Vorlesestunden in Vorarlberg:

Der Startschuss erfolgt in der Bücherei Schwarzenberg, wo unter anderen Doris Rüdisser mit ihrem literarischen Debüt-Roman „Fuchsgesicht“ dabei ist. Diese Erzählung über einen historischen Mordfall in Schwarzenberg wird Edgar Höscheler musikalisch begleiten.
Mit „Link und Lerke“ stellt der Innsbrucker Verleger Bernd Schuchter in Dornbirn einen weiteren Debüt-Roman vor. Ulrike Längle führt durch einen Abend mit Lars Gustafsson. Der schwedische Autor ist mit seinem Buch „Der Mann mit dem blauen Fahrrad" zu Gast in der Landesbibliothek in Bregenz. Inspiriert zu seinem Roman wurde Gustafsson von zehn Fotografien, die sein Vater in den 20iger-Jahren aufgenommen hat. Ebenfalls in Bregenz gastiert Thomas Glavinic mit „Das größere Wunder“. Darin lotet ein junger Mann auf der Suche nach dem Sinn des Lebens Grenzen aus. In Hohenems liest Jakob Maria Soedher aus „Hafenweihnacht“, dem 6. Fall des Bodenseekommissars Schielin, seines Esel Ronsard und des Teams der Lindauer Kripo. Die Bibliothek Lustenau stellt eine Kriminacht mit Christian David und Anni Bürkl mit Musik vom Duo Bartlis in Aussicht. In der Feldkircher Stadtbibliothek erzählt Gertrude Linkesch im Gespräch mit Harald Petermichl aus ihrem bewegten Leben und gibt ihre Gedichte zum Besten.
Das Thema „Die Zukunft des Lesens“ greift Gerald Leitner auf: Wie und zu welchen Bedingungen werden wir in Zukunft Zugang zu Information, Literatur und Kunst haben? Was und wie werden wir lesen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Geschäftsführer des Büchereiverbandes Österreichs und Vorstand des Weltverbandes der Bibliotheken in der Stadtbücherei in Dornbirn. Ein weiterer Programmpunkt ist die Buchvorstellung "Prekarität und Freiheit?" mit Dagmar Fink, Birge Krondorfer und Sabine Prokop an der FH Vorarlberg. In diesem Band wird versucht, über das widersprüchliche und auch komplementäre Verhältnis der beiden Begriffe nachzudenken.

Literatur erleben

In die Welt der Bücher abtauchen, das können auch die kleinen Leseratten. Für sie finden unterschiedliche Stöberreisen durch Buchstaben statt. So auch während der Bibliotheksführung „Albert Albatros albert“. Dort dreht sich alles um eine Reise durchs ABC. Bei der Lesenacht „Das Geheimnis der alten Villa“ erleben Kinder eine fantastische und spannende Zeitreise durch die Geschichte und das Gemäuer der Stadtbücherei Dornbirn. Einen Pfad in die Bücherwelt finden Jugendliche beim Schreibworkshop „Funkensommer“ mit der österreichischen Autorin und aktuellen LESERstimmen-Preisträgerin Michaela Holzinger.
Die Animation zum Lesen findet auf vielen Ebenen statt. So gibt’s viel Spaß rund ums Buch auch an unerwarteten Orten. In Feldkirch etwa fahren die Bücher Bus. In der Österreich-liest-Woche findet man in ausgewählten Stadtbussen Kisten mit Büchern zum Stöbern, Lesen, Tauschen und auch zum Mitnehmen.

Leseherbst


Nicht nur in der Festivalwoche bieten die Vorarlberger Bibliotheken ein unterhaltsames Programm. Der gesamte Leseherbst wartet mit verschiedensten Veranstaltungen auf. Beispielsweise referiert Gertrud Leimser am 22. Oktober in Hohenems unter dem Titel „Alte Erzähler im neuen Licht“ über Leo Tolstoi und Fjodor Dostojewskij, und Meinrad Pichler erzählt dort am 5. November die Geschichten von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde in Hohenems, die im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts nach Amerika ausgewandert sind.

 

Nähere Informationen: www.oesterreich-liest.at und www.bvv.bvoe.at sowie in den jeweiligen Büchereien und Bibliotheken.

Der schwedische Autor Lars Gustafsson ist mit seinem Buch „Der Mann mit dem blauen Fahrrad" zu Gast in der Landesbibliothek

Der schwedische Autor Lars Gustafsson ist mit seinem Buch „Der Mann mit dem blauen Fahrrad" zu Gast in der Landesbibliothek

Der Grazer Schriftsteller Thomas Glavinic liest aus „Das größere Wunder“

Der Grazer Schriftsteller Thomas Glavinic liest aus „Das größere Wunder“

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • plakat-2013.jpg
  • Der schwedische Autor Lars Gustafsson ist mit seinem Buch „Der Mann mit dem blauen Fahrrad" zu Gast in der Landesbibliothek Der schwedische Autor Lars Gustafsson ist mit seinem Buch „Der Mann mit dem blauen Fahrrad" zu Gast in der Landesbibliothek
  • Der Grazer Schriftsteller Thomas Glavinic liest aus „Das größere Wunder“ Der Grazer Schriftsteller Thomas Glavinic liest aus „Das größere Wunder“