Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Eine neue Komposition als Geschenk für vergangene Leistungen
Franz Salzmann überreichte Günter Rhomberg die Partitur "Monadologie XII" von Bernhard Lang
Musik / Konzert
11.08.2011 Silvia Thurner

Zum 30-jährigen Jubiläum als Präsident der Bregenzer Festspiele wurde Günter Rhomberg im Rahmen der „Kunst aus der Zeit“ mit einem Konzert beschenkt. Zu diesem Anlass hatte David Pountney die hervorragende Idee, ein neues Werk in Auftrag zu geben. Das Klangforum Wien brachte Bernhard Langs „Monadologie XII“, das sehr gut aufgenommen wurde, im Seestudio zur Uraufführung. Vorher erklang eine Komposition von Hans Zender, die in dieser Aufführungsform ihre Wirkung nicht so recht entfaltete.

zum Artikel >
Interview mit Skin: „Leidenschaft und Energie werden immer ein Teil von Skunk Anansie sein“
Auf der Bühne ein Energiebündel: Skin.
Musik / Konzert
11.08.2011 Thorsten Bayer

Am Dienstag, 16. August kommen Skunk Anansie zu einem Konzert nach Vorarlberg, ins Tennis Event Center nach Hohenems. Die 1994 gegründete britische Crossover-Band hatte sich 2001 aufgelöst, vor zwei Jahren aber wieder zusammengefunden – in der Originalbesetzung. Seit den ersten Tagen ist Deborah Anne Dyer alias Skin Gesicht und Stimme der Band, die ihren Durchbruch mit Hits wie „Hedonism (Just Because You Feel Good)“ oder „Brazen (Weep)“ hatte. Kurz vor dem Konzert in Hohenems stellte sich die 44 Jahre alte Frontfrau den Fragen von Thorsten Bayer.

zum Artikel >
“Welcome to the church of love and happiness” – Aloe Blacc in der poolbar
Ausverkaufte Halle in der poolbar (Alle Fotos: Matthias Rhomberg).
Musik / Konzert
11.08.2011 Thorsten Bayer

Kleine Brötchen zu backen, ist nicht sein Ding. Wenn schon, denn schon: In nichts weniger als eine Kirche will Aloe Blacc die ausverkaufte Halle der poolbar verwandeln – „die Kirche von Liebe und Glück“, so seine Ansage auf der Bühne. Und er misst sich mit den Größten seines Fachs: Er wolle eine Show wie James Brown, Marvin Gaye oder Stevie Wonder hinlegen, verkündet der 32 Jahre alte US-Amerikaner bereits nach dem ersten Song. Doch zum Glück wirkt in der Folge sein Auftritt kein bisschen großspurig, sondern sympathisch und mitreißend – auch dank seiner großartigen Band „The Grand Scheme“.

zum Artikel >
Wiener U-Bahn-Kunst: reformARTorchestra
CD-Tipp
09.08.2011 Peter Füssl

Ende der 50er Jahre, Anfang der 60er Jahre formierte sich in Wien, das jazzmäßig von Mainstream-Musikern wie Fatty George oder Erich Kleinschuster dominiert wurde, ein kleines aber höchst aktives Trüppchen von Avantgardisten, das anfangs vor allem im Kunst- und Akademienbereich seine Vorstellungen von improvisierter Musik ausleben konnte.

zum Artikel >
Prachtclub Conrad Sohm soll ab Dezember in altem neuem Licht erstrahlen!
Hannes Hagen wird ab Dezember den Prachtclub leiten
Musik / Konzert
08.08.2011 Peter Ionian

Das Conrad Sohm wurde vor zwanzig Jahren vom Fabriksgebäude in einen Nachtclub verwandelt. Von Künstlern gestaltet, machte sich das Sohm schnell einen Namen im Ländle, aber auch außerhalb der Landesgrenzen. Mit DJ-ing und Konzerten wurde die Location zu einem der bestbesuchten Musik- und Nachtclubs im Dreiländereck. Hannes Rothmeyer war die tragende Figur, die den Prachtklub personifizierte. Als er vor ein paar Jahren das Ruder abgab, wandelte sich auch nach und nach die Wahrnehmung des Clubs. Gerüchte kursierten und die Besucherzahlen schwankten. Jetzt wird ein neues Kapitel eingeläutet.

zum Artikel >
22. Szene Openair 2011 - Das größte Jugend-Musik-Festival im Ländle lockte mit schmackhaften Headlinern und servierte dazu zahlreiche heimische Musiker
Bis zu 6.500 Gäste fasst das Festivalgelände am Alten Rhein
Musik / Konzert
08.08.2011 Peter Ionian

Das Szene Openair 2011 ist unbestritten das größte Musikfestival Vorarlbergs für Jugendliche und mit stattlichen 22 Jahren auch ein gereiftes. Vom 4. bis 6. August brachte Hannes Hagen und der Kultur- und Jugendverein Szene Lustenau wieder ein paar klingende internationale Namen an den Alten Rhein. Dabei stehen beim Szene Openair neben den ganz Großen auch die lokalen Größen im Rampenlicht. Insgesamt bietet das Gelände Platz für über 6.000 Besucher, das Programm umfasste mehr als 50 Bands und DJs und 400 ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz.

zum Artikel >
Traum und Wirklichkeit – Detlev Glanert, Komponist des Festspielschwerpunktes 2012, kuratierte die Orchestermatinee der Wiener Symphoniker
Xian Zhang dirigierte überaus exakt und  anschaulich die groß angelegten Orchesterwerke
Musik / Konzert
08.08.2011 Silvia Thurner

Unter der Leitung der chinesischen Dirigentin Xian Zhang boten die Wiener Symphoniker eine virtuose Orchestermatinee, in der das erzählende Moment in der Musik viel Beachtung fand. Zu hören waren das zweite Klavierkonzert von Franz Liszt, Richard Strauss’ „Also sprach Zarathustra“ und das Werk „Insomnium“ von Detlev Glanert. Diese Komposition ist eine Vorstudie zu Glanerts neuer Oper „Solaris“, die nächstes Jahr in Bregenz präsentiert wird. Im Mittelpunkt der Matinee stand die Pianistin Nareh Arghamanyan. Sie gestaltete das Liszt-Konzert virtuos und in guter Kommunikation mit dem Orchester.

zum Artikel >
Der etwas andere Buchtipp: Jiri Weil – ein vergessener Autor, der endlich Aufmerksamkeit verdient: „Mendelssohn auf dem Dach“
Jiri Weil (1900 – 1959) hat das Furchtbarste aus drei totalitären Regimen erlebt, war immer der Verfolgte, Gejagte, Verfemte, bäumt sich dagegen auf – und verlässt sich in den bittersten Momenten auf seinen Witz
Literatur
07.08.2011 Ingrid Bertel

Das Leben des tschechischen Autors Jiri Weil spiegelt auf erschreckende Art die mörderische Politik des 20. Jahrhunderts. Als Jugendlicher begeisterte sich Weil für den Sozialismus – und erlebte eine brutale Desillusionierung, als er in ein sowjetisches Arbeitslager verschleppt wurde. Zwar gelang ihm die Flucht nach Hause – aber in Prag marschierte die SS. Jiri Weil überlebte den Nationalsozialismus als U-Boot. Wie? Davon kann sich eine Vorstellung machen, wer seinen Roman „Mendelssohn auf dem Dach“ liest. Dieser tragikomischen Geschichte gebührt endlich eine Aufmerksamkeit, die der Autor zu Lebzeiten nie erfuhr.

zum Artikel >
„Wir kommen aus Brooklyn“ - New Yorker Kunstschaffende zu Gast im Bludenzer allerArt
Abby Goodman: Chief, 2011, Bludenz, 2011, Little Pink Houses, 2008
Ausstellung
07.08.2011 Karlheinz Pichler

Die Galerie allerArt in Bludenz präsentiert im Rahmen eines Austauschprojektes derzeit die Kunst- und Kulturinitiative „Artjail“, die im Süden Manhattans in New York operiert.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (8.8. - 14.8. 2011)
Machete
Film / Kino
07.08.2011 Walter Gasperi

Richtig trashiges Kino bietet diese Woche die Kantine des Spielboden Dornbirn mit Robert Rodriguez´ „Machete“. Gegenstück zu dieser deftigen Kost steht im TaSKino Feldkirch mit „La nana - Die Perle“ auf dem Programm. Der Chilene Sebastiàn Silva erzählt darin unspektakulär, aber intensiv von einem introvertierten Hausmädchen, das an dem Widerspruch irgendwie Teil der großbürgerlichen Familie zu sein, in deren Haushalt sie seit 23 Jahren arbeitet, andererseits aber doch nicht wirklich dazu zu gehören, zu zerbrechen droht.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)