Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Aktuell in den Filmclubs (3.10. - 9.10. 2011)
Joschka und Herr Fischer
Film / Kino
02.10.2011 Walter Gasperi

Mit „Joschka und Herr Fischer“ und „Eine von 8“ laufen diese Woche zwei biographische Dokumentarfilme im TaSKino Feldkirch und im Alten Kino Rankweil. Während Pepe Danquardt mit umfangreichem und sorgfältig eingearbeitetem Archivmaterial das Leben Joschka Fischers nacherzählt, porträtiert Sabine Derflinger zwei Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind.

zum Artikel >
Von im Staub liegenden Herzen – Maja Osojnik & Band im Spielboden
Die höchst wandlungsfähige Maja Osojnik experimentiert gerne mit großen Brüchen
Musik / Konzert
30.09.2011 Thomas Kuschny

Ja, zuweilen wünscht man sich, die Worte von diversen in Englisch textenden Bands nicht verstehen zu müssen. Ein Glück oft, dass der nuschelnde Vortrag dies verhindert. Maja Osojnik ist Slowenin und singt in ihrer Muttersprache. Bei ihr würde man gerne jedes Wort verstehen. Es scheint nämlich ihre poetische Ader mindestens so ausgeprägt zu sein wie ihre musikalische.

zum Artikel >
Harald Gfaders Glasobjekt „Schrift und Lesen“ im Innenhof der Arbeiterkammer in Feldkirch realisiert
Volle Transparenz: Gfaders Objekt für die Arbeiterkammerzentrale in Feldkirch
Ausstellung
29.09.2011 Karlheinz Pichler

Dem in Göfis lebenden und arbeitenden Künstler Harald Gfader ist bekanntlich der mit 15.000 Euro dotierte Kulturpreis 2011 der Stadt Feldkirch zugesprochen worden. Gfader gewann den von der Montfortstadt und der Arbeiterkammer ausgeschriebenen Kunst-am-Bau-Wettbewerb zur Gestaltung des Innenhofes der neu errichteten Arbeiterkammerzentrale in Feldkirch. Am 29. September wurde nun das Objekt, das aus acht vertikal in eine Vitrine implementierten Glasplatten besteht, offiziell der Öffentlichkeit übergeben.

zum Artikel >
Die Ästhetik des Komplexen
Wolfgang Muthspiel, Dieter Ilg und Andy Scherrer demonstrierten die hohe Kunst der musikalischen Interaktion, brillierten aber auch als Solisten
Musik / Konzert
29.09.2011 Peter Bader

Wolfgang Muthspiels Trio „drumfree“ sorgte am Mittwochabend im Rahmen der Reihe Jazz& am gut besuchten Dornbirner Spielboden mit Nummern der aktuellen selbstbetitelten CD für Begeisterung.

zum Artikel >
Rebekka Bakken: September
CD-Tipp
27.09.2011 Peter Füssl

Zugegeben: „September“, Rebekka Bakkens fünftes Solo-Album, bringt nichts wirklich Neues, sie hat das Rad nicht nochmals neu erfunden und sie hatte sich die Latte mit ihrer letzten CD ohnehin schon relativ hoch gelegt.

zum Artikel >
Auf brennender Erde
Film / Kino
26.09.2011 Walter Gasperi

Als Drehbuchautor für Alejandro González Iñárritu wurde der Mexikaner Guillermo Arriaga bekannt. In seinem ersten eigenen Spielfilm arbeitet er nicht nur wiederum mit der Verschränkung mehrerer Erzählstränge, sondern bleibt auch den Themen Schuld und Sehnsucht nach Erlösung treu. – Die Kraft der Filme Iñárritus fehlt „Auf brennender Erde“ aber, denn zu blass bleiben die Figuren, zu brav wird die Geschichte trotz komplexem Konzept zu Ende erzählt.

zum Artikel >
Musikalische Hin-, Her- und Ankunft – die Schurken trieben es gemeinsam mit Marem und Nehrun Aliev bunt am Dornbirner Spielboden
Martin Schelling, Stefan Dünser, Goran Kovacevic und Martin Deuring sind bewundernswert vielseitige Musiker, die die Szene in Vorarlberg maßgeblich bereichern.
Musik / Konzert
25.09.2011 Silvia Thurner

Die Schurken waren zuletzt im Rahmen der Bregenzer Festspiele mit dem Kindermusiktheater „Der magische Klang“ zu erleben. Weil Martin Deuring, Stefan Dünser, Goran Kovacevic und Martin Schellung so gut miteinander harmonieren, haben sie ihren musikalischen Aktionradius ausgeweitet und ein Abendprogramm zusammengestellt. Zum Konzert am Dornbirner Spielboden luden sie die beiden befreundeten Musiker Marem und Nehrun Aliev aus Mazedonien ein. Unter der Motto „Hin- und Herkunft“ präsentierten die sechs meisterhaften Musiker mitreißende Musik von Murat Üstün sowie Traditionals aus Mazedonien. Das Publikum reagierte begeistert.

zum Artikel >
Aus dem Berliner Alltag gegriffen: Tagebuchartige Zeichnungen von Cäcilie Falk im Tanzsaal Appenzell
Die Künstlerin Cäcilie Falk bei ihrem Aufenthalt in Appenzell (Foto: Pichler)
Ausstellung
25.09.2011 Karlheinz Pichler

Die in Appenzell lebende und arbeitende Künstlerin Sabine Luger betreibt im ehemaligen Tanzsaal in der Unteren Falkenburg in Appenzell einen Kunstraum. Derzeit sind dort Arbeiten auf Papier zu sehen, die die Vorarlberger Künstlerin Cäcilie Falk im Rahmen eines Stipendienaufenthaltes in Berlin gefertigt hat.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (26.9. - 2.10. 2011)
Nichts zu verzollen
Film / Kino
25.09.2011 Walter Gasperi

Komödiantisches steht diese Woche im Filmforum Bregenz mit Dany Boons „Nichts zu verzollen“ auf dem Programm. Entschieden gegen Saatgutkonzerne und die industrialisierte Landwirtschaft wendet sich dagegen Coline Serreau in „Good Food Bad Food“ und präsentiert auch Alternativen. Zu sehen ist dieser Dokumentarfilm diese Woche am Spielboden Dornbirn und im Oktober im Filmforum Bregenz.

zum Artikel >
Mose und Martin Philadelphy stellten die Geduld ihres Publikums auf eine harte Probe
Eine Show wie unter einer dicken Staubschicht lieferte die Feldkircher Band Mose am Spielboden (Foto: www.spielboden.at).
Musik / Konzert
23.09.2011 Thorsten Bayer

Dass es die Zuhörer von den Sitzen reißt und sie in wildes Tanzen verfallen, das war nun wirklich nicht zu erwarten. Dazu setzen beide Bands zu sehr auf versponnene, verschleppte Klänge. Doch ein bisschen mehr Energie hätten sowohl Mose als auch Martin Philadelphy in der Kantine des Spielbodens dennoch versprühen können. So blieben leider nur zwei müde und ermüdende Auftritte.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)