"Die Sterne" im Spielboden Dornbirn: Frontmann Frank Spilker und Philipp Janzen an den Drums (Foto: Stefan Hauer)
Sigrid Juen · 18. Sep 2017 · Kleinkunst, Kabarett

„SitzFleisch“ - Gabi Fleisch feiert eine fulminante Premiere auf der Kulturbühne Ambach in Götzis

Bei der Premiere ihres neuen Kabarettprogramms „SitzFleisch“ auf der Kulturbühne Ambach in Götzis sorgte Gabi Fleisch gemeinsam mit den bekannten Musikern Johannes Bär, Simon Gmeiner und Lucas Oberer für einen fulminant humorvollen Abend.

Nach „FleischesLust“ und „GrillFleisch“ kokettiert die 58-Jährige unter der Regie von Hajo Förster erneut mit ihrem Namen und verschiedenen Situationen aus dem Leben. Gemeinsam mit Johannes Bär agiert sie herzhaft sympathisch und parodiert manchmal auch in mehreren Rollen gleichzeitig den normalen „Alltagswahnsinn“. Der ehemalige Holstuoanar wechselt in einigen Szenen von der Tuba mühelos ins Schauspielfach und überrascht als sportlicher Gatte, in der Pizzeria, als rasanter Italienfan oder als KirchgängerIn (!!) das Publikum mit großem komödiantischem Talent.

Im neuen Programm der Vorarlberger
Kabarettistin finden sich neben typischen „Milieustudien“ auch persönliche Reflektionen. Hochtourig, manchmal ohne Punkt und Komma. „Du üaberholscht andauernd – halt wia an Wäldar“ witzelt sie mit losem Mundwerk.
Als Blondine sinniert sie über den Musculus glutaeus maximus und fordert die Herren im Publikum auf einige Übungen zu machen. Seitenhiebe bekommen unter anderen auch jene ab, die dem Casting-Wahn verfallen sind. „ Hüt gits jo koa Leahrling meh, möchtn alle nur no Popstars wära.“ In Rage bringt sie auch die unfreiwillige Kommunikation beim Fensterputzen.
Mit kleinen Sticheleien, sei’s in einer überfüllten Ambulanz, im Friseursalon oder als badefreudige Großmutter, bringt Gabi Fleisch die Vorarlberger Mentalität auf den Punkt und entdeckt beim Highlight des Abends als sonntägliche Kirchenbesucherin die Kraft der Gedanken.

Für den rundum gelungenen Abend mit viel Tempo und Witz bedankte sich das Premieren-Publikum mit großem Applaus und stehenden Ovationen.

Infos und weitere Termine auf: www.gabifleisch.at