Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ausstellung

„Terra V“ – Ursula Dorigo in der Feldkircher Villa Claudia
Ursula Dorigo: "Lünersee", modifizierte Enkaustik, 2011
Ausstellung
01.10.2012 Karlheinz Pichler

Im Rahmen einer Personalen zeigt die Künstlerin Ursula Dorigo in der Feldkircher Villa Claudia neue Zeichnungen, Gemälde, Objekte und eine „Wunderkammer“ - Arbeiten, die im Rahmen einer zweijährigen künstlerischen Erschließung des Landes Vorarlberg entstanden sind.

zum Artikel >
Der Blick durch die Kamera und die räumliche Inszenierung – Pipilotti-Rist-Retrospektive im Kunstmuseum St. Gallen
Pipilotti Rist: Hiplights, enlightened Hips, 2011
Ausstellung
27.09.2012 Karlheinz Pichler

Unter dem Titel „Blutbetriebene Kameras und Quellende Räume“ zeigt das Kunstmuseum St. Gallen derzeit die erste große Schweizer Retrospektive zum Schaffen der aus dem St. Galler Rheintal stammenden Künstlerin Pipilotti Rist. Einer Künstlerin, die mit bunten Bildwelten und wild wuchernden Installationen die internationale Kunstwelt erobert hat.

zum Artikel >
Magazin 4 thematisiert Möglichkeiten und Voraussetzungen der Verweigerung
Nicolai Olaf - Trauer und Melancholie 2009-2012 - Dokumentationsvideo - Publikationen - Foto Zalewski Arthur
Ausstellung
02.08.2012 Karlheinz Pichler

Im Rahmen seiner diesjährigen Sommerausstellung „Right to Refusal“ im Magazin 4 setzt der Bregenzer Kunstverein auf Medienkunst und bewegt sich inhaltlich hart entlang der politischen und gesellschaftlichen Realitäten.

zum Artikel >
Die Wirklichkeit ist zweischneidig – Fotografien von Marko Zink in der Galerie allerArt Bludenz
Marko Zink: Aus der Serie „Tragödien"
Ausstellung
30.07.2012 Karlheinz Pichler

Ein Wald, dessen Vegetation wie abgestorben wirkt. Nadelbäume, die samt vorbeiführender Straße von weißem Staub überzuckert scheinen. Ein Kieswerk, das völlig verlassen und verödet anmutet. Die Fotografien von Marko Zink scheinen nach einer Katastrophe aufgenommen worden zu sein. Und in fast allen Bildern treibt ein nackter Mann mit wechselnden Tiermasken sein Unwesen. Bildszenerien mit archaischer Suggestionskraft, von bedrohlicher Stille geprägt und voller mythologischer Assoziationspunkte ziehen den Betrachter in den Bann.

zum Artikel >
Konstellationen – Gemeinschaftsarbeiten von Christian Ludwig Attersee und Michael Vonbank in der Bregenzer K12 Galerie
Attersee/ Michael Vonbank: „Katzensehen"
Ausstellung
26.07.2012 Karlheinz Pichler

Unter dem Titel „Das große Zweiern“ präsentiert die Bregenzer K12 Galerie derzeit Gemeinschaftsarbeiten von Christian Ludwig Attersee und Michael Vonbank. In den Jahren 2005 bis 2012 schufen die beiden Künstler eine 30-teilige Bilderserie von Ölkreide- und Acrylzeichnungen im Format 50 x 70 cm, die jeweils zur Hälfte von Christian Ludwig Attersee und Michael Vonbank gestaltet wurde. Vonbank legte jeweils vor, Attersee ergänzte seine Bildhälften in den weiteren Jahren.

zum Artikel >
Der Wetterballon als Mittler zwischen Kunst, Natur, Wissenschaft und Gesellschaft
Das Befüllen eines Ballons
Ausstellung
26.07.2012 Karlheinz Pichler

Die 1970 in Wien geborene und heute in New York lebende und arbeitende Künstlerin Nin Brudermann sammelt seit zehn Jahren Daten, Fakten, Bilder und Videos von Wetterballons. Und mitunter lässt sie selbst mal einen Ballon starten. In ihrer sehenswerten installativen Werkschau im Dornbirner Kunstraum dreht sich alles um solche Ballone, die den Ist-Zustand der Atmosphäre dokumentieren.

zum Artikel >
Urknallig explosiv – Zeichnungen von Arno Egger in der Feldkircher Galerie 60
Arno Egger: „Sombrero Galaxy", Schwarzpulver auf Büttenpapier, 300x150 cm, 2012
Ausstellung
14.07.2012 Karlheinz Pichler

Ein wenig an den Urknall erinnert der Feldkircher Künstler Arno Egger mit seiner derzeitigen Ausstellung „Keysha“ in der Feldkircher Galerie 60. Seine Zeichnungen entstehen mit Hilfe von Schwarzpulver, das, auf Büttenpapier ausgelegt, zur Explosion gebracht wird.

zum Artikel >
Der Traum des Publikums im Polster – Jack Bauer in der Galerie 365 Schnepfau
Jack Bauer: Der Traum des Publikums – Gesamtansicht der Ausstellung
Ausstellung
10.07.2012 Karlheinz Pichler

Der vom Bizauer Bildhauer Herbert Meusbuger geführte Kunstraum „Galerie 365“ in Schnepfau erinnert derzeit in gewissem Sinne an ein Schlafzimmer, hängen an den Wänden derzeit doch kunstvoll verzeichnete Polster des steirischen Künstlers Jack Bauer.

zum Artikel >
Konstruierte „AN SICH T“en von Bild und Sprache - Zur Ausstellung „Zu Fall und Stelle“ von Ingo Springenschmid im Künstlerhaus Bregenz
Ausstellung
31.05.2012 Karlheinz Pichler

Das Schaffen des sowohl in der Literatur wie auch in der bildenden Kunst tätigen Ingo Springenschmid bewegt sich im Spannungsfeld von visualisierten Texten und vertexteten Bildern. Das Künstlerhaus Bregenz widmet ihm derzeit eine große Retrospektive.

zum Artikel >
Zwischen Dämon und Unschuldsengel – Großformatige Kinderporträts von Hanna Nitsch in der Feldkircher Johanniterkirche
„Elisabeth"-Installation von Hanna Nitsch in der Johanniterkirche Feldkirch
Ausstellung
30.04.2012 Karlheinz Pichler

Über den aufgerissenen Boden der Feldkircher Johanniterkirche führt derzeit ein breit angelegter Holzsteg, der seitlich von einem großquadratischen Lattengerüst umzäunt ist, in dessen ausgesparten Flächen eigenwillige Kinderporträts gehängt sind, die von der 1974 in Freiburg im Breisgau und heute in Braunschweig lebenden und arbeitenden Künstlerin Hanna Nitsch geschaffen worden sind. In ihrer schrillen Farbigkeit scheinen die Bilder gleichsam zu schweben und in einem Zustand zu verharren, der zwischen unschuldiger Engelhaftigkeit, kindlicher Verletzlichkeit, Lolita-Syndrom und dämonenhafter Abgründigkeit hin- und herkippt.

zum Artikel >
Das „Böse“ und das „Banale“, die Gegenwart und ihre Veränderungen ins Bild setzen: Diane Arbus und Jean-Luc Cramatte im Fotozentrum Winterthur
Diane Arbus: Ohne Titel (6), 1970-7, © The Estate of Diane Arbus
Ausstellung
29.04.2012 Karlheinz Pichler

Die Fotos der US-amerikanischen Fotografin Diane Arbus konfrontieren uns auch heute noch – 42 Jahre nach ihrem Selbstmord – mit einem verstörenden, subversiven Blick auf den Menschen. Der aus dem Jura stammende Jean-Luc Cramatte wiederum beschäftigt sich in seinen fotografischen Recherchen mit regionalen und kulturellen Identitäten. Das Fotomuseum und die Fotostiftung Schweiz in Winterthur präsentieren die beiden unterschiedlichen Positionen aus unterschiedlichen Zeiten anhand zweier sehenswerter Ausstellungen.

zum Artikel >
100 Blumen, 100 Ideen und Gedanken – Zu den stählernen Lotosblumen von Not Vital, die derzeit den Kunstraum Dornbirn besetzen
Not Vital: „Lasst 100 Blumen blühen" (100 Lotosblumen aus poliertem Edelstahl) (Fotos: Karlheinz Pichler)
Ausstellung
24.04.2012 Karlheinz Pichler

Unter dem Titel „Lasst 100 Blumen blühen“ präsentiert der Kunstraum Dornbirn derzeit eine monumentale Installation des Graubündner Künstlers Not Vital. Sie besteht aus 100 geschlossenen Lotosblüten aus poliertem Edelstahl, von denen jede einzelne 307 x 50 x 50 cm groß ist.

zum Artikel >
Linien, die wie schlichte Lebewesen übers Blatt kriechen: Silvia Bächli im Kunstmuseum St. Gallen
Silvia Bächli: Rotes Zimmer (2011-2012)
Ausstellung
19.04.2012 Karlheinz Pichler

Unter dem Titel „Far apart – close together“ ist mit Silvia Bächli derzeit eine Schweizer Künstlerin im Kunstmuseum St. Gallen zu sehen, die im Bereich Zeichnung zweifelsohne zum Besten zählt, was aktuell international zu sehen ist. Anhand der sechs Räume, die sie bespielt, gibt das Kunstmuseum St. Gallen einen faszinierenden Einblick in die leisen, schlichten, aber gleichwohl energiegeladenen Linienwelten dieser sensiblen Künstlerin.

zum Artikel >
Die unverrückbare Ordnung des Steins im Gegensatz zur irrationalen Ordnung des Kapitalismus
Gabriele Berger: „Geteiltesteinedieteil..." (Granit in Papiersackerln)
Ausstellung
24.03.2012 Karlheinz Pichler

Im Rahmen der Austauschserie der Remise Bludenz sind gegenwärtig drei Kunstschaffende aus dem oberösterreichischen Mühlviertel zu Gast: die Steinbildhauerin Gabriele Berger, der „notorische“ Kopfzeichner Wolfgang Hemelmayer und der malende Chronist Martin Staufner.

zum Artikel >
Freie Sicht auf den Schwanz – Ungewohnte Pin-ups aus der Tuschfeder Peter Wehingers
Pin-ups aus der Sicht von Peter Wehinger
Ausstellung
22.03.2012 Karlheinz Pichler

Die Galerie.Z in Hard ist gegenwärtig mit ganz ungewöhnlichen Pin-ups zugepflastert. Der Künstler Peter Wehinger setzt für einmal nicht junge, vollbusige Frauen ins Bild, sondern ältere Herren mit hängenden oder stehenden Schwänzen in alltäglicher Pose oder Beschäftigung.

zum Artikel >
Das Magazin im Magazin – eine Institution wird 20
V.l.n.r.: Jörg van den Berg (Leiter der Columbus Art Foundation), Judith Reichart (Bregenzer Stadträtin für Kultur), Wolfgang Fetz (Künstlerischer Leiter Magazin 4)
Ausstellung
09.03.2012 Karlheinz Pichler

Das Bregenzer Magazin 4 feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Aus diesem Anlass soll es im Sommer ein großes Fest geben. Ausstellungsmäßig ist das mittlerweile längst zur etablierten Institution für internationale Gegenwartskunst avancierte Magazin 4 mit der Schau „In Kontakt (Motive)“ des deutschen Kunstschaffenden David Heitz in das Jubiläumsjahr gestartet.

zum Artikel >
Die mannigfaltigen Wege, „Druck“ auszuüben
Barbara Husar: „Document of Data Exchange", Digitaldruck, Stempel und Acryl auf Vinylplane
Ausstellung
31.01.2012 Karlheinz Pichler

Die Mitgliederausstellung 2012 der Berufsvereinigung Bildender KünstlerInnen Vorarlbergs im Bregenzer Palais Thurn und Taxis steht ganz im Zeichen des „Drucks“.

zum Artikel >
„Kunst.Vorarlberg“ mit neuem Vorstand
Der Sitz von Kunst.Vorarlberg: Die Villa Claudia in Feldkirch (Foto: Stadt Feldkirch)
Ausstellung
19.01.2012 Karlheinz Pichler

Im Rahmen einer außerordentlichen Generalversammlung hat die Künstlervereinigung Kunst.Vorarlberg am Mittwochabend ein neues Führungsgremium gewählt. Dies nachdem der alte Vorstand, wie bereits in einem Schreiben an die Mitglieder des Vereins sowie an das Land, die Stadt Feldkirch und die Sponsoren angekündigt, geschlossen zurückgetreten ist.

zum Artikel >
Am Anfang stand das Sammeln: Aus analogen und digitalen Headlines fabrizierte sprachliche Ordnungssysteme von Veronika Schubert im ORF-Funkhaus Dornbirn
Veronika Schubert hat Tausende Minuten von „Vorarlberg heute"-Sendungen seziert und zeigt das Ergebnis im Rahmen einer sechsteiligen Installation
Ausstellung
14.01.2012 Karlheinz Pichler

Auf einem der Schriftbilder von Veronika Schubert, die derzeit im ORF-Funkhaus Dornbirn ausgestellt werden, sind Sätze zu lesen wie „Ich sammle, also bin ich“ oder „Am Anfang stand das Sammeln“. Sie verweisen bereits darauf, womit sich die 1981 geborene Lustenauer Künstlerin aktuell beschäftigt: mit dem Sammeln von Headlines aus unterschiedlichsten Medien. Schubert ordnet und systematisiert Schlagzeilen und transformiert diese „Sprachfragmente“ in neue Sinnzusammenhänge und Geschichten.

zum Artikel >
Vorstand von Kunst.Vorarlberg tritt geschlossen zurück
Kehrt dem Vorstand von Kunst.Vorarlberg den Rücken: Harald Gfader
Ausstellung
03.01.2012 Karlheinz Pichler

Der Vorstand der Künstlervereinigung „Kunst.Vorarlberg“, dem derzeit Alois Galehr, Harald Gfader, Christine Lingg und Eugen Wusch angehören, sowie deren Präsident Thomas Marte wollen auf den 20. Jänner 2012 hin geschlossen zurücktreten. Dies kündigen sie in einem fünfseitigen Schreiben an, das an die 39 Mitglieder des Vereins sowie an das Land Vorarlberg, die Stadt Feldkirch und die Sponsoren verschickt worden ist. Ein Rücktrittsgrund wird im Schreiben nicht angegeben, aber offenbar stimmt im Verein die Chemie zwischen Vorstand und Mitgliedern seit einiger Zeit nicht mehr. Auf den 18. Jänner wurde eine außerordentliche Generalversammlung einberufen, an der ein neuer Vorstand gewählt werden müsse, da das aktuelle Führungsgremium keinesfalls mehr zur Verfügung stehe. Am 20. Jänner soll bei der Bezirkshauptmannschaft Feldkirch die Namensstreichung erfolgen.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)