Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ausstellungen

Artikelaktionen
Ausstellung 08.10.2019
Manuela Schwaerzler

Wo die Kunst beginnt – autumn art lounge im studio cle
Stefan Finžgar, Alexander Ess, Thomas Anton Rauch, Clemens Walser und Nikola Bartenbach (v.l.n.r.) geben bei der autumn art lounge Einblicke in ihr Schaffen

In regelmäßigen Abständen – jeweils im Sommer und im Herbst – laden die Künstler Stefan Finžgar und Clemens Walser zu art lounges in ihrem 2017 bezogenen Atelier, dem studio cle, das sich in einem ehemaligen Stickereigebäude in Meiningen befindet. „Art starts here“ ist erneut das Motto – die Türen öffnen und Einblicke geben in den Schaffensraum der Künstler, in dem die Kunst beginnt, dabei aber auch gleichzeitig Momente schaffen, die inspirieren und den Anfang für neue Kunstwerke sein könnten. Am 25. und 31. Oktober ist es wieder so weit. Beide Termine versprechen intensiven und inspirierenden Kontakt mit Kunst, KünstlerInnen und „smart people“.

Ausstellung 06.10.2019
Karlheinz Pichler

Lange Nacht der Museen: Direkter Austausch mit BesucherInnen groß geschrieben
Im Kunstforum Montafon zu sehen: Göttfert Matthias - Das heilige Öl

Die nunmehr zum zwanzigsten Male vom ORF organisierte „Lange Nacht der Museen“ hat im Vierländereck um den Bodensee in der Nacht von Samstag auf Sonntag über 23.300 BesucherInnen in die insgesamt 93 Kunst- und Kultureinrichtungen gelockt, die sich an der Aktion beteiligten. KULTUR besuchte einige kleinere Veranstalter im Vorarlberger Oberland, die sich stark für den direkten Austausch mit den Kulturinteressierten engagierten.

Ausstellung 26.09.2019
Karlheinz Pichler

Part of „For Forest“: Herbert Meusburger
Herbert Meusburger: O.T., 5-teilige Holzskluptur, bemalt, 2019 (Foto: Dieter Resei, Agentur Zeitpunkt)

Unter dem Titel „For Forest“ ist im Klagenfurter Fußballstadion derzeit die größte Kunstintervention Österreichs im öffentlichen Raum zu sehen. Bei der Installationen handelt es sich um 299 im Stadion temporär eingepflanzte Birken, Zitterpappeln, Stieleichen, Lärchen, Waldföhren und weitere Bäume. Es handelt sich also um einen Mischwald, den es wegen der weit verbreiteten Monokulturen in der Natur in dieser Form nur noch selten gibt. Ergänzend zu dieser monumentalen Installation präsentieren eine Reihe weiterer Einrichtungen Klagenfurts ebenfalls Ausstellungen zum Thema „Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“. Vorarlberg ist dabei durch den Bizauer Bildhauer Herbert Meusburger vertreten. Als „Part of For Forest“ zeigt er im Robert-Musil-Literatur-Museum eine fünfteilige Holzskulptur.

Ausstellung 23.09.2019
Karlheinz Pichler

Was enthält ein Bild von heute, wenn man es erst in zwanzig Jahren betrachtet? - Ingmar Alge in der Bludenzer Galerie allerArt
Ingmar Alge: Suche, 2018, Öl auf Leinwand,182 x 212 cm

Was trägt ein Bild, das man heute malt, in sich, wenn man es erst mit einem Abstand von zwanzig oder dreißig Jahren betrachtet. Dieser und anderen Fragen geht der Vorarlberger Maler Ingmar Male in seinen neuen Bildern nach, von denen die Bludenzer Galerie allerArt derzeit einen repräsentativen Querschnitt zeigt. Mit seiner Art, wesentliche Dinge der Realität zu übermalen und zu verwischen, schafft Alge immer wieder neue Wirklichkeiten. Brüche und Risse sind dabei genauso wichtig wie das Schaffen von visuellen Verbindungslinien und Assoziationen, die die Wahrnehmung auf die Probe stellen.

Ausstellung 03.09.2019
Karlheinz Pichler

Der ornamentale Sog "meterlanger" Panoramafotografien - "Panorama" im FLATZ-Museum
Miss America Pageant, Atlantic City, 1945

Panorama-Bilder, im Englischen allgemein als „ yard-long“ Fotos, also meterlange Fotografien bezeichnet, erlangten in den frühen 1900-er Jahren erstmals eine enorme Popularität und galten auch als "1. Weltkrieg-Wahnsinn". In den 1940-ern und 1950-ern stieg ihre Beliebtheit erneut an und behielt diese bis in die Gegenwart. Auch heute gibt es keine großen internationalen Wirtschafts- oder Politgipfel, Hochzeiten oder sonstigen Zusammenkünfte ohne das obligatorische Gruppenfoto. Im FLATZ-Museum sind derzeit außergewöhnliche Panorama-Bilder aus zwei prominenten Kollektionen, den Wiener Sammlungen Jelitzka und von Mayreck, zu sehen, die imposante Einblicke in US-“Yard-long Photographs“ geben, die zwischen 1910 und 1960 entstanden sind. Speziell daran ist auch, dass Michael Köhlmeier und Monika Helfer Einzelschicksale aus den Gruppenfotos herausgepickt und Geschichten dazu verfasst haben, die ebenfalls im FLATZ-Museum präsentiert werden.