Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

7927 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Dornbirn Klassik, Kammersymphonie Berlin, Tatjana Blome, Klavier; Sören Linke, Trompete; Jürgen Bruns, Dirigent
Existiert in Monatsprogramm
Dornbirn Klassik, Bruckner Orchester Linz, Avi Avital, Mandoline; Bruno Weil, Dirigent
Existiert in Monatsprogramm
CHAARTS Chamber Artists, Vesselina Kasarova, Sopran
Existiert in Monatsprogramm
Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds, Violine; Jan Lisiecki, Klavier
Existiert in Monatsprogramm
NDR Radiophilharmonie, Elizabeth Leonskaja, Andrew Manze
Existiert in Monatsprogramm
Ein lyrischer Operntenor auf der Liederbühne – Piotr Beczala sang bewundernswert, jedoch (noch) wenig den kleinen Gesten innerhalb der Liedkunst verpflichtet
Der Tenor Piotr Beczala ist in der Opernwelt ein gefeierter Star. Auch als Konzertsänger hat er sich einen guten Namen gemacht. Nun war er mit Liedern von Schumann, Karlowicz, Rachmaninow und Dvorak zum ersten Mal bei der Schubertiade Schwarzenberg zu Gast. Sein Debüt im Angelika Kauffmann Saal war ein zwiespältiges Erlebnis. Piotr Beczala hat eine wunderbar flexible Stimme mit einem warmen Timbre, aber in seinen Lieddarbietungen zeigte sich, wie unterschiedlich die Welten des Liedgesanges und des Opernfaches sind.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Jugendliche Leichtigkeit – Der Pianist Aaron Pilsan begeisterte aufs Neue und das Symphonieorchester Vorarlberg bot gute Unterhaltung mit Altem und Modernem
Viel geboten wurde beim fünften Abonnementkonzert des Symphonieorchesters Vorarlberg im Landeskonservatorium in Feldkirch. Im Mittelpunkt stand der in letzter Zeit sehr engagierte und aufstrebende Pianist Aaron Pilsan mit der Interpretation des ersten Klavierkonzertes von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Darüber hinaus waren die „Three Movements“ des in Wien lebenden Komponisten Johannes Berauer zu hören. Flankiert wurden diese beiden Werke von einem frühen Bläserwerk von Richard Strauss sowie Mendelssohn-Bartholdys vierter Symphonie.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Mit der ganzen Kraft des persönlichen Empfindens – Das Pittsburgh Symphony Orchestra, Manfred Honeck und der Pianist Daniil Trifonov weckten Jubelstimmung
Den krönenden Abschluss der Bregenzer Meisterkonzerte Abonnementreihe stellte das Konzert mit dem Pittsburgh Symphony Orchestra unter der Leitung des Chefdirigenten Manfred Honeck dar. Darüber hinaus war der russische Pianist Daniil Trifonov - derzeit als Superstar in aller Munde – als Solist des zweiten Klavierkonzertes von Sergej Rachmaninow zu erleben. Sogleich mit den ersten Takten aus Beethovens „Coriolan“ Ouvertüre zogen die Musiker das Publikum in ihren Bann. Manfred Honeck führte das Orchester mit großer Körperspannung und Bühnenpräsenz sowie ausdrucksstarker Gestik. Mit atemberaubender Präzision stellte das groß besetzte Orchester die Kompositionen in den Raum des Bregenzer Festspielhauses. Im Anschluss an den inspirierenden Konzertabend wurde Manfred Honeck für seine außerordentlichen Leistungen der Titel des Ehrenprofessors verliehen.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Das Gesicht nach der Sonne richten – das "Bochabela String Orchestra" sowie der Chor des Musikgymnasiums Feldkirch feierten Nelson Mandelas 100. Geburtstag mit einem fulminanten musikalischen Fest
Das allseits beliebte „Bochabela String Orchestra“ aus Südafrika und deren Mentoren Peter Guy und Klaus Christa sind derzeit auf Europa-Tournee. Der 100. Geburtstag von Nelson Mandela bietet den Musikerinnen und Musikern einen idealen Anlass, um diese Lichtgestalt des 20. Jahrhunderts zu feiern und seine Gedanken hochleben zu lassen. Energiegeladen und voller Begeisterung musizierten die Jugendlichen aus Bloemfontain in Südafrika gemeinsam mit Freunden aus Vorarlberg und mit dem Chor des Musikgymnasiums. In einem weiten Bogen zog das Orchester unter anderem mit Anti-Apartheit-Songs und afrikanischen Traditionals die Zuhörenden in seinen Bann. Überhöht wurden die musikalischen Bilder, in denen sich die Kontinente und Menschen verbinden, auch durch neue Kompositionen von Simon Frick, David Helbock und Zuko Samela.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Blödeln und Singen tut gut – Das Gebrauchsliederbuch „s’Ländleliad“ ist ein Sammelsurium an Liedern, kräftigen Redewendungen und Auszählreimen, das junge und alte Menschen begeistern kann
Viele Kinder wurden und werden mit den Büchern „s’Ländle. Eine Kinderreise durch Vorarlberg in 96 Geschichten“ sowie „s’Ländlejohr“ von Monika Hehle groß. Als Mitmachbuch lädt nun als Drittes im Bunde „s’Ländleliad “ alle großen und kleinen Kinder ein, Lieder zu singen, in der Gsätzlewerkstatt zu rappen, mit Kniereiter- und Auszählreimen einen Staffellauf zu veranstalten oder zu Juz und Johlar Schlag- und Bewegungsrhythmen zu erfinden. Evelyn Fink-Mennel hat ein vielseitiges Repertoire an alten und neuen Liedern zusammengestellt sowie mit informativen und humorvollen Kommentaren versehen.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert