Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Mit einer Mischung aus Bekanntem, Raritäten und Neuem zum Erfolg – Das erste Konzert der Reihe „KiM“ fand viel Zuspruch
Das erste Konzert der Reihe "Kammermusik im Museum" - KiM - mit dem "ensemble plus" war in mehrerlei Hinsicht ein Erfolg.
Musik / Konzert
04.11.2013 Silvia Thurner

Das Auftaktkonzert der neuen Kammermusikreihe im vorarlberg museum (KiM) war ein voller Erfolg. Das „ensemble plus“ rund um Andreas Ticozzi offerierte dem Publikum eine Rarität von Reinhold Glière, ein neues Werk von Gerald Futscher und zwei berühmte Kompositionen von Mozart und Brahms. Im Mittelpunkt standen Gerald Futschers Werk „Für Viola“ und der Klarinettist Martin Schelling mit Mozarts Klarinettenquintett. Sowohl die Qualität der Werkdeutungen als auch das Ambiente im Vortragssaal des vorarlberg museums überzeugten. Überdies ist ein vermehrtes Angebot an Kammermusik eine Bereicherung für Bregenz.

zum Artikel >
Singen als ganzheitliche Sinneserfahrung erlebbar gemacht – der Landesjugendchor „Voices“ und Oskar Egle feierten mit einem fulminanten Konzert
Der Landesjugendchor "Voices" feierte seinen 10. Geburtstag mit einem energiegeladenen Konzert und mit ansteckender Fröhlichkeit.
Musik / Konzert
03.11.2013 Silvia Thurner

Ein rundum gelungenes Geburtstagsfest feierte der Landesjugendchor „Voices“ mit seinem Leiter Oskar Egle und einem euphorischen Publikum in der Kulturbühne AmBach. Highlights der vergangenen zehn Jahre präsentierten der aus fünfundzwanzig Männern und siebenundfünfzig Damen bestehende Chor. Mit ihren Darbietungen versetzten die ChorsängerInnen die Zuhörenden in Staunen, denn das Niveau und der Esprit dieses Jugendchores lässt sich nur mit Superlativen beschreiben. Gleich mit der ersten Nummer, „Il Carnelvale di Venezia“ von Gioacchino Rossini, war der Bann zwischen Bühne und Auditorium gebrochen. Es gab einige musikalische Höhepunkte an diesem Abend, besonders beeindruckend waren unter anderem die Auftritte der zahlreichen SolistInnen.

zum Artikel >
Liaison mit Papier – Kurt Bracharz präsentiert „THE MAP“
Literatur
01.11.2013 Annette Raschner

Seine erste intensive Begegnung mit bedrucktem Papier hatte er - auf dem Klosett, weil man im Bregenzer Arbeiterviertel Vorkloster in den frühen 1950er-Jahren noch Zeitungspapier anstelle von Klopapier verwendete. Ob diese Erfahrung eine besonders nachhaltige war, lässt sich heute nicht mehr verifizieren. Doch Kurt Bracharz’ Affinität zum Material Papier besteht seit Jahrzehnten. Frühestens, seit er Tierzeichnungen aus Comicheften ausschnitt und Ausschneidebögen aus der „Wunderwelt“ verwendete; spätestens, seit er zu schreiben begann und unter anderem auch drei so genannte „Collagen-Comix“ anfertigte. Von seiner Liebe zur Collage, also zu jener Technik der bildenden Kunst, bei der mit Schere, Leim und Papier ein Bild geschaffen wird, zeugt nun eine Ausstellung in der Vorarlberger Landesbibliothek. Parallel dazu ist im Bucherverlag der Bild/Textband „THE MAP“ von Kurt Bracharz erschienen.

zum Artikel >
Inside Wikileaks
Überblendungen: Die Figur Assange vor allem als Selbstdarsteller  wahrgenommen.
Film / Kino
31.10.2013 Gunnar Landsgesell

Inside Wikileaks (The Fifth Estate) verabsäumt es, das globale politische Getriebe näher zu beleuchten. Regisseur Bill Condon verheddert sich in digitalen Informationsströmen, auf deren Darstellung vor allem graphisch und weniger inhaltlich Wert gelegt wurde.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (1.11. - 7.11. 2013)
Huner.Macht.Profite
Film / Kino
31.10.2013 Walter Gasperi

Im Rahmen von „Hunger.Macht.Profite“ laufen diese und kommende Woche mehrere Filme zum Agrar- und Ernährungssystem im Metrokino Bregenz, am Spielboden Dornbirn und in der Artenne Nenzing. Am Spielboden Dornbirn läuft auch „La Pirogue“, in dem Moussa Touré packend und tragisch aktuell von einer Flucht mit einem Fischerboot vom Senegal zu den Kanaren erzählt.

zum Artikel >
Der gekrümmte Körper - bildhauerische und zeichnerische „Haltungsforschung“ von Christian Ruschitzka in der Harder Galerie.Z
Christian Ruschitzka: Krümmling
Ausstellung
31.10.2013 Karlheinz Pichler

Der aus der Steiermark stammende Bildhauer Christian Ruschitzka ist bekannt für seine ironisch-schrägen Umkreisungen des Skulpturenbegriffs. Er zerlegt Betten, Fahrräder oder Motormäher in handliche Gepäcksstücke, lässt durch wundersam hin-und-her-fahrende Büsche oder sich in Wellenform bauschende Sandkistenoberflächen in Kinderspielplätzen „bewegende Landschaften“ erstehen. Seinem Einfallsreichtum, Alltagsgegenstände und Einrichtungen auf humorvollste Art skulptural zu unterlaufen, sind keine Grenzen gesetzt. In der Galerie.Z in Hard präsentiert er derzeit mit seinen Krümmlingen Objekte, die seiner ganz speziellen Vorstellung von „sozialer Plastik“ entsprungen sind. Dazu sind mit dem Zyklus „Die Jäterin“ Aktzeichungen zu sehen, die ebenfalls den Rahmen dessen sprengen, was man normalerweise unter „Aktzeichnung“ versteht.

zum Artikel >
Anna Calvi: One Breath
CD-Tipp
31.10.2013 Peter Füssl

Nach ihrem viel beachteten vor zwei Jahren erschienenen Debut legt die 33-jährige Londonerin Anna Calvi nun das faszinierend vielschichtige Album „One Breath“ vor, ein düsteres Werk über Depressionen und Finsternis: „But darkness grows and, oh, a never-ending night“.

zum Artikel >
Die Emotion der Sprache mit Musik überhöht – Michael Amanns „Madrigalbuch“ wurde in Salzburg erfolgreich uraufgeführt
Ursula Langmayr, Simone Vierlinger, Bernadette Furch, Bernhard Landauer, Bernd Lambauer, Tore Tom Denys und Ulfried Staber gestalteten eine beeindruckende Uraufführung des "Madrigalbuches" von Michael Amann. Links im Bild der musikalische Leiter Kai Röhrig, rechts der Komponist.
Musik / Konzert
30.10.2013 Silvia Thurner

Eine Uraufführung, wie man es sich für eine neu entstandene Komposition wünscht, fand in der Christuskirche in Salzburg statt. Das ausgezeichnet disponierte Hofhaymer Ensemble mit Ursula Langmayr, Simone Vierlinger (Sopran), Bernadette Furch (Alt), Bernhard Landauer (Altus), Bernd Lambauer (Tenor), Tore Tom Denys (Bariton) und Ulfried Staber (Bass) stellten unter der Leitung von Kai Röhrig das „Madrigalbuch“ von Michael Amann vor. Dieser hat nach Texten von Octavio Paz, Edward Cummings, Rose Ausländer und Paul Verlaine ein aussagekräftiges und gut proportioniertes, 40-minütiges Werk geschaffen. Einesteils brachte er die spezifischen Klangfarben unterschiedlicher Sprachen zur Geltung, andernteils setzte er die Stimmen mit vielerlei Motivgestalten und Schattierungen ein.

zum Artikel >
Flügelaltar mit Fleisch – Volker Demuth präsentiert seinen ersten Roman
Literatur
30.10.2013 Ingrid Bertel

Beim literarischen Forum Oberschwaben pflegte in den 1990er-Jahren ein schmaler junger Mann zu erscheinen. Seine Gedichte hatten die kühle Präzision medizinischer Expertisen, die Sprache wurde ihm zum Skalpell. Volker Demuth hieß der junge Dichter, der irgendwann nach Berlin zog. Jetzt hat er seinen ersten Roman vorgelegt. „Stille Leben“ ist eine bedrückend intensive Erforschung des Taubseins füreinander.

zum Artikel >
Die glorreichen Sieben: Keep On Rockin’ In The Free World
CD-Tipp
29.10.2013 Peter Füssl

Dass sich Jazzer Rock- und Popgrößen vornehmen, hat längst Tradition – man denke nur an die zahllosen Beatles-Interpretationen der letzten fünf Jahrzehnte. In jüngerer Zeit fielen etwa Doran/Stucky/Studer/Clarke mit ihrem eigenwilligen Hendrix-Programm positiv auf, der Gitarrist Nguyên Lê überzeugte ebenfalls mit Hendrix in Album-Länge und schoss noch weitere 60er/70er-Jahre-Adaptionen unter dem Titel „Songs of Freedom“ nach. Das Trio Three Fall zelebrierte Red Hot Chili Peppers-Songs, der Vibraphonist Franck Tortiller bearbeitete Led Zeppelin und Janis Joplin, und Jens Thomas/Verneri Poholja setzten ein sonderbares Tribute to AC/DC in die Welt. So weit, so gut. Das konnte man als zwischen den Jazz- und Rock-Lagern Pendelnder durchaus genießen, mitunter auch gerade noch verkraften.

zum Artikel >
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)