Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Aktuell in den Filmclubs (23.3. – 29.3. 2018)
Banana Pancakes and the Lonely Planet
Film / Kino
22.03.2018 Walter Gasperi

Der Spielboden Dornbirn wirft mit dem Dokumentarfilm "Banana Pancakes and the Lonely Planet" einen kritischen Blick auf die Auswirkungen des Tourismus auf abgeschiedene Regionen. In der Kammgarn Hard steht mit "Easy Rider" ein Kultfilm auf dem Programm.

zum Artikel >
Kian Soltani - Aaron Pilsan: Home
CD-Tipp
22.03.2018 Silvia Thurner

Der Cellist Kian Soltani hat eine fantastische Karriere gestartet und nun beim renommierten Label "Deutsche Grammophon" sein Debütalbum vorgelegt. Unter dem Leitgedanken "Home" stellte er eine sehr persönliche Werkauswahl zusammen und lud seinen Freund, den Pianisten Aaron Pilsan, zum Musizieren ein. Die mitreißende Kraft der bestens aufeinander eingespielten Kammermusikpartner, ihr gemeinsamer musikalischer Atem und die geistreich aufeinander bezogenen musikalischen Dialoge verleihen allen Werkdeutungen eine unmittelbar spürbare Energie.

zum Artikel >
Afrikanischen Masken und Figuren auf glänzendem Damast - FLATZ in der Bludenzer Galerie allerArt
FLATZ: Global Culture Transfer (Blick in die Ausstellung)
Ausstellung
21.03.2018 Karlheinz Pichler

Die aktuelle Ausstellung in der Bludenzer Galerie allerArt ist dem 1952 in Dornbirn geborenen und heute in München lebenden und arbeitenden Künstler FLATZ gewidmet. Dass FLATZ einmal dem Ruf nach Bludenz folgen werde, liegt auf der Hand, war die Kuratorin der Galerie allerArt, Andrea Fink, doch die erste Leiterin des 2009 in Dornbirn eröffneten FLATZ-Museums.

zum Artikel >
Der Papst der Ungläubigen - Bernd Schuchter widmet sich in „Herr Maschine“ dem Arzt und Philosophen Julien Offray de la Mettrie
Literatur
21.03.2018 Ingrid Bertel

In seinem Essay „Herr Maschine“ widmet sich Bernd Schuchter einem Vergessenen aus dem Zeitalter der Aufklärung: dem Arzt und Philosophen Julien Offray de la Mettrie, den seine Zeitgenossen einen Maschinen-Mann nannten.

zum Artikel >
Im nebulösen Reich zwischen Leben und Tod – Die imPerfect Dancers Company präsentiert „Hamlet“ beim Bregenzer Frühling
Königin Gertrud (Ina Broeckx) in verzweifelter Zerrissenheit mit Hamlet, ihrem Sohn, und dem Geist des alten Königs. © Dietmar Mathis
Tanz
20.03.2018 Mirjam Steinbock

Leben, lieben, leiden und am Ende im verzweifelten Kampf sterben. William Shakespeare schrieb sein Drama „Hamlet“ mit all jenen Zutaten, die einer Tragödie ihre Daseinsberechtigung geben. Es wird gemordet, intrigiert, geliebt und spioniert und viel erwartet wird auch, vor allem eine uneingeschränkte Loyalität zur Familie. Auch wenn diese über den eigenen Tod hinausgehen sollte. Die imPerfect Dancers Company hält sich in ihrer choreographischen Interpretation eng an das literarische Werk. Die sieben Tänzerinnen und Tänzer verzichten komplett auf das gesprochene Wort und erzählen stattdessen mit exzellenter Körpersprache. Sie überzeugten das Publikum vergangenen Samstag beim Bregenzer Frühling mit einer bildgewaltigen und hochemotionalen Vorstellung.

zum Artikel >
Andy Sheppard Quartet: Romaria
CD-Tipp
20.03.2018 Peter Füssl

Die einzige Fremdkomposition des Albums, das vom Renato Teixeira komponierte und von der früh verstorbenen Sängerin Elis Regina Ende der 1970er-Jahre zu einem Evergreen der Música Popular Brasileira gemachte Titelstück "Romaria", passe zu seinem Umzug nach Portugal, erklärt der englische Saxophonist Andy Sheppard, dem Land der Sonne und der Saudade. In der Tat liefert dieses mit sehnsuchtsvoller Melancholie und schmerzlicher Schönheit getränkte Lebensgefühl den Grundton für diese exzellente Produktion.

zum Artikel >
Spaziergang im erotischen Paradies - Band II/1 der Kritischen Ausgabe von Robert Walser
Literatur
19.03.2018 Ingrid Bertel

Seine Malerei werde sowieso nur von Malern verstanden, glaubte Jean Renoir. Dass Robert Walser vor allem von Autoren verstanden wurde, ist ebenfalls bewiesen. Es muss aber nicht so bleiben. Deshalb widmen sich die Verlage Stroemfeld/Schwabe der kritischen Ausgabe sämtlicher Drucke und Manuskripte Walsers. Soeben erschienen ist Band II/1 - der Band mit jenen Feuilletons, die Robert Walser zwischen 1907 und 1927 in der tonangebenden Zeitschrift „Die neue Rundschau“ veröffentlichte.

zum Artikel >
Maria Magdalena
Rooney Maria als Fischerin mit Netz. Später wird sie in den Gewässern Frauen taufen.
Film / Kino
16.03.2018 Gunnar Landsgesell

Ein Beitrag zur Osterzeit: Jesus durch die Augen Maria Magdalenas betrachtet. In dieser filmischen Neuinterpretation wird sie von der Hure zur Heiligen und erweist sich in der Rolle der engen Gefolgsfrau als Vorzeige-Apostelin. Ein Bibelfilm als trautes Duett.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (16.3. – 22.3. 2018)
Un beau soleil interieur – Meine schöne innere Sonne
Film / Kino
15.03.2018 Walter Gasperi

Der FKC Dornbirn zeigt diese und das Filmforum Bregenz nächste Woche Claire Denis´ Liebesfilm "Un beau soleil interieur - Meine schöne innere Sonne". Im Kunstmuseum Liechtenstein steht dagegen Walter Ruttmanns Stummfilmklassiker "Berlin - Die Sinfonie der Großstadt" auf dem Programm.

zum Artikel >
Andreas Schaerer: A Novel of Anomaly
CD-Tipp
15.03.2018 Peter Füssl

Der musikalische Output des Schweizer Vokalartisten Andreas Schaerer ist phänomenal - man denke nur an seine beiden letztjährigen Produktionen, das im Quartett mit Michael Wollny, Vincent Peirani und Emile Parisien entstandene "Out of Land" und an seine großorchestrale, sechssätzige Komposition "The Big Wig", die er mit dem Lucerne Festival Academy Orchestra realisiert hat. Nicht weniger kreativ und einfallsreich, vor allem aber auch durch eine überschäumende Musizierfreude charakterisiert, ist nun das Quartett mit seinem Landsmann und Meistertrommler Lucas Niggli, dem italienischen Akkordeonisten Luciano Biondini und dem finnischen Gitarristen Kalle Kalima.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)