Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Neko Case: Middle Cyclone
CD-Tipp
08.05.2009 Peter Füssl

Auf dem CD-Cover präsentiert sich die 38-jährige kanadische Sängerin Neko Case als streitbare, mit einem Schwert bewaffnete Amazone, die auf der Kühlerhaube eines alten Straßenkreuzers stehend im Minirock mit wehendem roten Haaren auf Kreuzzug geht.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (11.5. - 17.5.)
7915 km
Film / Kino
05.05.2009 Walter Gasperi

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (4. - 10.5.2009)
Universalove
Film / Kino
01.05.2009 Walter Gasperi

zum Artikel >
Die Innen- und Außensicht der Dinge
Albrecht Mayer bei "DornbirnKlassik"
Musik / Konzert
01.05.2009 Silvia Thurner

Das vierte Abonnementkonzert von „DornbirnKlassik“ war ein besonderes Ereignis, weil in diesem Rahmen das neueste Werk von Georg Friedrich Haas zur Uraufführung gelangte. Das Münchener Kammerorchester unter der Leitung von Alexander Liebreich spielte das Auftragswerk „Unheimat“ konzentriert und brachte die vielgestaltige musikalische Ausdruckskraft des G.F. Haas gut zur Geltung, zumal die programmatische Grundidee unmittelbar erlebbar gemacht wurde. Der Oboist Albrecht Mayer genießt Weltruhm und diesem wurde er mit Richard Strauss’ Oboenkonzert mehr als gerecht. Während die erste Konzerthälfte begeisterte, enttäuschte die zweite die Erwartungen, besonders im Hinblick auf die Uraufführung von „Sein und Meinen“ des Schweizer Komponisten Roland Moser.

zum Artikel >
Stehende Ovationen für Sophie Hunger
Sophie Hunger - ihre Songs sind Rohdiamanten
Musik / Konzert
29.04.2009 Peter Füssl

Mit zwanzigminütiger Verspätung betritt sie sichtlich nervös die Bühne und intoniert den ersten Song. Sophie Hunger, 1983 in Bern geboren, wird dank ihrer neuesten, beim Major-Label Universal erschienenen CD „Monday’s Ghost“ zu den Toptalenten in der derzeit so angesagten Branche der jungen Singer-Songwriterinnen gezählt. Zurecht, wie sich zeigte, denn eine Stunde später forderte das Publikum mit frenetischem Applaus vier Zugaben.

zum Artikel >
Anna Ternheim: Leaving on a mayday
CD-Tipp
29.04.2009 Peter Füssl

Ein pumpender Disco-Bass und melodramatische Streicher machen gleich mit den ersten Takten dieser wunderbaren CD klar, dass es sich hier um tanzbare Traurigkeit handelt.

zum Artikel >
Yilmaz Dziewior wird neuer KUB-Direktor
Yilmaz Dziewior - neuer Direktor im Kunsthaus Bregenz
Ausstellung
29.04.2009 Peter Füssl

Nach wochenlangen Verhandlungen mit dem Schweizer Jungstar unter den Ausstellungsmachern Hans-Ulrich Obrist, der lange Zeit als Nachfolger für den nach Kiew „abhanden gekommenen“ KUB-Direktor Eckhard Schneider gehandelt (und vom Vorarlberger Großformat auch schon voreilig als solcher verkündet) wurde, ist nun alles ganz anders und unerwartet gekommen. Der Aufsichtsrat der Vorarlberger Kulturhäuser-Betriebsgesellschaft hat heute Yilmaz Dziewior zum neuen KUB-Direktor bestellt.

zum Artikel >
Das Glück zu fünft
Joachim Tschann, Matthias Honeck,  und Klaus Christa, Gyöngyi Ellensohn und Stefan Susana
Musik / Konzert
27.04.2009 Silvia Thurner

Es gibt wenige Konzertereignisse, die man mit Superlativen beschreiben möchte. Im Hofsteigersaal in Schwarzach hat jedoch ein Konzert in Streichquintettbesetzung stattgefunden, das ein Lob in höchsten Tönen verdient. Matthias Honeck und Joachim Tschann (Violine), Gyöngyi Ellensohn und Klaus Christa (Viola) und Stefan Susana (Violoncello) wagten das Risiko und interpretierten mit selbstverständlicher Souveränität und großer Musikalität Streichquintette von Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms. Ihre offensichtliche Freude am Tun und ihre erfrischenden Werkdeutungen machten das Kammerkonzert zu einem wahren Vergnügen.

zum Artikel >
Speed kills – dem Tod entgegentanzen
© Carola Hoelting
Tanz
26.04.2009 Peter Füssl

Nach den großen und opulenten Produktionen des Balé da Cidade de São Paulo und der Akademie für Alte Musik Berlin setzte man beim Bregenzer Frühling nun mit „speed, neither/nor“ von Joachim Schlömer & Graham Smith auf eine Zwei-Mann-Produktion, die mit äußerst reduzierten Mitteln arbeitete. Eine perfekt durchdachte, dramaturgisch geschickt aufgebaute und mit großem Einsatz getanzte Performance.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (27.4. - 3.5.2009)
Revanche
Film / Kino
21.04.2009 Walter Gasperi

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)