Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Theater

In den Händen des Volkes liegt die Macht! Molières Komödie „Tartuffe“ feierte Premiere am Vorarlberger Landestheater
Das jugendliche Ensemble begeisterte: (v.l.) Robert Finster, Lisa-Maria Sexl, Laura Louisa Garde, Olga Wäscher, Alexander Julian Meile
Theater
26.11.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Durchschnittsalter des Premierenpublikums an diesem bemerkenswert anderen Theaterabend lag weit über dem Durchschnittsalter der Protagonisten auf und hinter der Bühne. Ein Traum sei in Erfüllung gegangen, meinte Intendant Alexander Kubelka nach der Premiere. Er hatte einem ganz jungen Team – die meisten absolvierten 2010 und 11 gerade erst ihren Ausbildungsabschluss – eine große Chance eröffnet und die Youngsters wussten diese trefflich zu nutzen.

zum Artikel >
Verkabelt und vernetzt – die Aspara Company im Dornbirner TiK
Robert Kahr spielt Alois Kabel aufrichtig und unverhüllt.
Theater
21.10.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

„Keep it small and simple“ – diese Forderung von Improtrainer Ed Hauswirth, die er immer und immer wieder während längst vergangener Probenarbeiten an uns richtete, hat sich mir tief einprägt. Und eben von diesem Postulat scheint auch „Alois Kabel“, das neueste Performance-Projekt der Aspara Company, getragen. Das Kunststück feierte am Donnerstag seine Uraufführung und Premiere und ist noch heute und morgen (21. und 22. Oktober) im TiK in Dornbirn zu sehen.

zum Artikel >
Fein abgeschmeckte Beziehungskiste – das preisgekrönte Stück „Freunde zum Essen“ von Donald Margulies feierte Premiere am Vorarlberger Landestheater
Ein tolles Quartett: Diekmann, Ehlert, Menzel, Bräu
Theater
15.10.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

Wäre der renommierte Astrophysiker Stephen Hawking gebeten worden, einen Plot zum Thema sich entfernender Körper zu verfassen, so ließen sich unglaubliche Parallelen zum in Bregenz gezeigten Stück „Freunde zum Essen“ entdecken. Hawking würde uns von einer unheimlichen und unerforschten dunklen Energie berichten, die das gesamte Weltall auseinandertreibt, die ganze Galaxien in beängstigend zunehmender Eile voneinander wegdriften und eine abgrundtiefe, bodenlose Leere Raum greifen lässt.

zum Artikel >
Provokant und aufregend - „McFamily“ von Philipp Preuss im Theater Kosmos in Bregenz
Das fantastische Ensemble agiert leidenschaftlich und energiegeladen.
Theater
07.10.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

So muss Theater sein – engagiert, spannend, unterhaltsam! Philipp Preuss bescherte dem Theater Kosmos und seinem Publikum einen exzellenten Theaterabend, den man so schnell nicht vergessen wird, einen Theaterabend, über den trefflich diskutiert werden darf, der polarisiert. „McFamiliy“, von Philipp Preuss geschrieben und inszeniert, feierte am Donnerstag seine Uraufführung in Bregenz.

zum Artikel >
Eine zähe Sache überzeugend gespielt – Brechts „Dreigroschenoper“ am Vorarlberger Landestheater
Fürs Familienalbum wunderbar geeignet – eine wahrhaft "nette" Familie Peachum
Theater
05.10.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

Die neue Theatersaison ist eröffnet! Unter dem Motto „Liebeszeit“ offenbart Intendant Alexander Kubelka seine Vorliebe für das Musiktheater. Das Vorarlberger Landestheater feierte am vergangenen Freitag die Saisoneröffnung mit der Premiere der legendären „Dreigroschenoper“, einem Schauspiel mit Musik von Bertolt Brecht und Kurt Weill.

zum Artikel >
„Ho Zwerge Ho!“ - Elfriede Jelineks „Prinzessinnendramen“ als märchenhaftes Wald- und Wiesenspektakel in Feldkirch
Ein erlebnisreicher, bildintensiver, amüsanter Theaterabend mit vielen Facetten und Feinheiten, die lange noch nachwirken
Theater
21.08.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

walk-tanztheater.com steht für außergewöhnliches, kreatives, immer wieder aufs Neue überraschendes Theater, seit 10 Jahren beheimatet in Feldkirch und geleitet von der Schauspielerin, Tänzerin und Theaterpädagogin Brigitte Walk. Sorgfältig wählt sie ihre Themen wie auch ihr künstlerisches und technisches Team aus. Mit einem Open-Air-Theaterstück auf dem Gelände des ehemaligen Jesuitenkollegs Stella Matutina in Feldkirch feiert das walk-tanztheater.com letzten Freitag Premiere.

zum Artikel >
Wissenschaftliches Experiment oder künstlerische Auseinandersetzung – das Deutsche Theater Berlin im Theater am Kornmarkt Bregenz
Herausragend Maren Eggert als Liz
Theater
18.08.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

Im Rahmen der Bregenzer Festspiele gastierte das Deutsche Theater Berlin nach „Die Kinder Gottes“ mit einer zweiten Produktion im Theater am Kornmarkt, Roland Schimmelpfennigs Stück „Peggy Picket sieht das Gesicht Gottes“. Der österreichische Regiestar Martin Kusej inszenierte ein höchst eindrückliches Spiel.

zum Artikel >
Aktueller geht’s kaum mehr – das Wiener Schauspielhaus spielt „Waisen“ von Dennis Kelly im Rahmen der Bregenzer Festspiele
Virtuoses Trio: Thomas Reisinger (Danny), Nicola Kirsch (Helen) und Vincent Glander (Liam)
Theater
03.08.2011 Peter Füssl

Als das 2009 uraufgeführte Stück „Waisen“ des vierzigjährigen britischen Dramatikers Dennis Kelly vergangenen März im Wiener Schauspielhaus seine österreichische Erstaufführung erfuhr, erhielt es hervorragende Kritiken für die eindrucksvolle Darstellung vielschichtig verschachtelter gesellschaftspolitischer, familiärer und individueller Probleme. Durch den Wahnsinn in Norwegen hat „Waisen“ zusätzlich an Brisanz gewonnen, da die in der westlichen Welt grassierende Islam-Paranoia eine wesentliche Rolle spielt. Es ist ein knallhartes und dennoch berührendes Stück, das es beinahe unmöglich macht, sich als Zuschauer nicht die Frage zu stellen, wie man selber handeln würde, wenn man einmal in die Lage der Protagonisten geraten würde.

zum Artikel >
Tief in die Seele geblickt!
Menschen unterschiedlichster Herkunft treffen sich zwangsweise für eine Nacht in einer Schenke (Lukas Kientzler und Olga Wäscher)
Theater
28.05.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Vorarlberger Landestheater zeigt mit der österreichischen Erstaufführung von „An der großen Straße“ einen ganz jungen Tschechow

zum Artikel >
Unterhaltsamer Horror am Freitag, den 13. – Stephen Kings „Misery“ am Vorarlberger Landestheater
Martin Olbertz und ChrisTine Urspruch - ein sich grandios ergänzendes Paar.
Theater
15.05.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

Der von Kultautor Stephen King 1987 verfasste und von Simon Moore für die Bühne adaptierte Roman „Misery“ wurde in Bregenz vom deutschen Theaterregisseur Tobias Materna inszeniert. Ein mutiges Unterfangen, denn Stephen Kings Thriller „Sie“ (deutscher Titel des Romans) war schon in gedruckter Form ein großer Erfolg, der durch die Verfilmung von Regisseur Rob Reiner mit der Oscar gekrönten Kathy Bates als psychopathische Annie Wilkes noch getoppt wurde.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)