Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Theater

„Wir wollen das Leben nicht, aber es muss gelebt werden“ - Thomas Bernhard am Landestheater
Andreas Weissert – hervorragend als Zirkusdirketor Caribaldi
Theater
05.05.2012 Dagmar Ullmann-Bautz

90 Minuten intensivste Bernhard-Sprache - ein Erlebnis, das nur dann funktioniert, wenn der Text minutiös auf den Punkt gebracht wird. Am Premiereabend im Vorarlberger Landestheater leuchtete Thomas Bernhards „Macht der Gewohnheit“ mit ganzer Strahlkraft!

zum Artikel >
Achterbahnfahrt der Emotionen – Maria Fliri in Höchstform!
Maria Fliri als Promi-Journalistin Jane Bussmann
Theater
21.04.2012 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Theater „dieheroldfliri.at“ präsentierte im Feldkircher Pförtnerhaus die Bühnenadaption des Bestsellers „Von Hollywood nach Uganda“ von Jane Bussmann.

zum Artikel >
Großes Kino, nur eben live – das Wiener Burgtheater zeigt „Eine Familie“ in Schaan
Wie das bei großen Familienanlässen so üblich ist, kippt die sich ohnehin schon in Schieflage befindende Familiensituation...
Theater
31.03.2012 Anita Grüneis

„Erschreckend echt“, meinte ein Besucher nach der Vorstellung von „Eine Familie“, einem Gastspiel des Burgtheaters im SAL in Schaan. Wie recht er hatte! Erschreckend echt das Bühnenbild, die Schauspieler und das Spiegelbild einer Familie, das sie dem Publikum in allen bitterbösen Facetten gezeigt haben. Fünf Stunden reines Schauspiel-Glück.

zum Artikel >
Schwarze Messe für die alten Damen! - Zur Uraufführung von Gustav Ernsts "Bridge" im Theater Kosmos
Emma (Johanna Tomek) hat keinen Grund, die Leidensgeschichten von Marie-Claire (Juliane Gruner) zu glauben
Theater
30.03.2012 Ingrid Bertel

Die gestrige Uraufführung von Gustav Ernsts Komödie „Bridge“ im Theater Kosmos war eine Offenbarung. Selten wurde witziger, böser, tiefgründiger und ehrlicher von den Machtspielen und der verzweifelten, in Lebenslügen gefangenen Egozentrik alter Menschen erzählt. Und selten war es – bei aller Ehrlichkeit – humaner!

zum Artikel >
Ein grausames Spiel – das Landestheater gewährt Einblicke in Absurditäten der heutigen Arbeitswelt
Ausgezeichnet und höchst präsent: Katrin Hauptmann und Markus Menzel
Theater
17.03.2012 Dagmar Ullmann-Bautz

Die Premiere des Schauspiels „Die Grönholm-Methode“ von Jordi Galceran beeindruckte am Vorarlberger Landestheater. Sie hinterließ diskutierende Zuschauer, die sich sowohl über den Inhalt als auch die Inszenierung austauschten.

zum Artikel >
„Ich sehe bedeutend jünger aus“ - "Im Herbst" feierte Premiere beim Theater Kosmos
Hubert Dragaschnig (Robert) und Marko Pustisek (Max) zeichnen die Lächerlichkeiten ihrer alternden Männer so, dass deren Würde gewahrt bleibt
Theater
27.01.2012 Ingrid Bertel

Zwei Männer um die fünfzig – das riecht nach Krise! Auf der Aschenbahn des Lebens warten die ersten Krankheiten, die Karriere steht still, und in der Liebe gibt’s nur noch Enttäuschungen. Mit Felix Römers Komödie „Im Herbst“ beweist das Bregenzer Theater Kosmos viel Selbstironie und gediegenes Handwerk.

zum Artikel >
Theaterfestival für junges Publikum kommt nach Vorarlberg
Im Rahmen des Pressefoyers erläuterte Christoph Thoma (rechts) das Konzept des Festivals
Theater
24.01.2012 Thorsten Bayer

Von Freitag, 20. bis Samstag, 28. April steht beim Festival STELLA12 das Kinder- und Jugendtheater im Blickpunkt. Dabei wird der STELLA-Darstellender.Kunst.Preis verliehen – der einzige österreichische Preis für herausragende Leistungen in diesem Segment. Bei der sechsten Durchführung konzentriert sich das Geschehen erstmals nicht nur auf einen Ort. Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz und Schaan werden Schauplätze des Festivals sein und zehn nominierte Stücke präsentieren.

zum Artikel >
Minimalistisches Bild mit großen Emotionen – Schiller-Premiere am Vorarlberger Landestheater
Ein emotionsgeladenes, kraftvolles Ensemble – Olbertz, Pedross, Maaß, Kientzler, Wäscher
Theater
20.01.2012 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Vorarlberger Landestheater zeigte am Donnerstagabend Schillers „Kabale und Liebe“ – als Experiment, als Laboranordnung unter der Regie von Katja Lehmann. Das Interesse an Klassikern ist groß und so spielte die Premiere vor einem sehr gut verkauften Haus. Friedrich Schillers Trauerspiel ist die Aufarbeitung seines eigenen schmerzlichen Erlebens. Die Kluft zwischen Bürgertum und Adel war unüberwindbar zur damaligen Zeit. Die Intrigen, die die Mächtigen spannen, waren grausam und menschenunwürdig. Aber auch das Bürgertum spielte mit, unterwarf sich duldend den Machenschaften und dem Despotismus der Herrschenden.

zum Artikel >
Plädoyer für Toleranz in liebevoll gestaltete und unterhaltsame Fabel verpackt
Fisch Ananas strandet als Flüchtling in Hard
Theater
08.01.2012 Walter Gasperi

Für die 10. Produktion des Puppentheater Hard adaptierten Iris Biatel-Lerbscher und Angelika Büchele-Herburger Picco Kellners und Eva Billisichs „Ananas Bananas“ und passten es Vorarlberger Verhältnissen an. Dank liebevoll gestalteter Details, viel Musik und spielfreudigen Schauspielerinnen unterhält „Alles nass bei Ananas“ kleine ebenso wie große ZuschauerInnen, wirkt aber insgesamt auch etwas überfrachtet und sehr belehrend.

zum Artikel >
Pure Theaterlust –„Working Pure“, die Uraufführung des Aktionstheater Ensembles am Dornbirner Spielboden
Kraftvoll: Stefan Bernhard
Theater
02.12.2011 Dagmar Ullmann-Bautz

Das ist wieder einmal Gruber pur: Intensiv, temporeich, provokant, hoch erotisch, unterhaltsam und ungemein dicht! Jeder Satz wurde von Theaterleiter und Regisseur Martin Gruber auf den Punkt genau inszeniert, haarscharf, mit eindrücklichen Bildern, einer prallen Musik und mit Schauspielern, die mit jeder Faser überzeugen und faszinieren. Dazu ein Bühnenbild, das in seiner Schlichtheit eine überdeutliche Sprache spricht.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)