Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Musik / Konzert

Der auf dem Klavier singt - Rafał Blechacz zog beim Bregenzer Meisterkonzert die Zuhörenden in seinen Bann
Der symphatische Pianist Rafał Blechacz sorgte beim vorletzten Meisterkonzert dieser Saison mit seinen Werkdeutungen der beiden Chopin-Klavierkonzerten im Bregenzer Festspielhaus für Jubel.
Musik / Konzert
07.04.2019 Silvia Thurner

Der viel gerühmte und ausgezeichnete polnische Pianist Rafał Blechacz musizierte im Festspielhaus die beiden Klavierkonzerte von Frédéric Chopin und versetzte mit seinem klangsinnlichen Spiel, vollkommen ohne Allüren und ganz dem musikalischen Ausdruck dienend, die Zuhörenden in Jubelstimmung. Das Mozarteumorchester Salzburg unter der Leitung des quirligen Dirigenten Riccardo Minasi musizierte variantenreich, stand aber an diesem Abend allzu sehr im Schatten des herausragenden Solisten.

zum Artikel >
Ausgelassene Stimmung mit musikalischem Humor – das fünfte Abonnementkonzert von „Dornbirn Klassik“ versetzte die Zuhörenden in gute Laune
Markus Poschner und das Orchestra della Svizzera Italiana boten beim vorletzten Abonnementkonzert von "Dornbirn Klassik" mit zwei Beethoven-Symphonien ein erfrischendes Konzerterlebnis
Musik / Konzert
06.04.2019 Silvia Thurner

Das Orchestra della Svizzera Italiana und sein Chefdirigent Markus Poschner gastierten im Dornbirner Kulturhaus mit einem ‚sortenreinen‘ Beethoven-Programm. Interpretiert wurden die erste und achte Symphonie und damit verbunden waren unter anderem spannende Einblicke in die kompositorische Entwicklung des Komponisten. Die Musikerinnen und Musiker gaben ihr Bestes und gestalteten die Werke mit anregender Spielfreude. Doch das eigentliche Ereignis des Abends war Markus Poschner am Pult des Orchesters. Mit seiner ausdrucksstarken Gestik brachten er und das Orchester die Musik nicht nur profiliert zum Klingen, darüber hinaus visualisierte Markus Poschner die musikalischen Themengestalten auch für die Zuhörenden bewundernswert klar und nachvollziehbar.

zum Artikel >
Petrit Çeku im Vaduzersaal: Seine Gitarre ist auch ein Klavier
Petrit Çeku ließ das Publikum bei seiner Zugabe atemlos lauschen
Musik / Konzert
05.04.2019 Anita Grüneis

Schon die Programmzusammenstellung klang wie ein Wunschkonzert. Carl Maria von Weber mit seiner „Jubel-Ouvertüre“, Joaquín Rodrigos „Concierto de Aranjuez für Gitarre und Orchester“ und Antonín Dvořáks Sinfonie Nr. 9 in e-Moll, op. 95, „Aus der Neuen Welt“ – Werke von großer Popularität, bei denen so manche Melodie zum Mitsummen verführte. Dazu stand mit Kevin Griffiths ein Temperamentsbündel am Dirigentenpult, der zügige Tempi liebte und kurzes Dahinträumen erlaubte. Ein Dirigent wie der letzte Satz der Dvořák Sinfonie: „Allegro con fuoco“.

zum Artikel >
„Rigoletto“-Richtfest am See: Ein Kopf und viele Ideen
Mit modischem Kopfschutz auf der Seebühnen-Baustelle: Intendantin Elisabeth Sobotka und Regisseur und Bühnenbildner Philipp Stölzl
Musik / Konzert
04.04.2019 Fritz Jurmann

Die Hinterbühne der im Aufbau befindlichen Seebühne für die heurige Opernproduktion „Rigoletto“ war am Mittwochnachmittag der einzig mögliche Schauplatz für ein „Richtfest“, wie es ein Bauherr üblicherweise ausrichtet und wie es auch bei den Bregenzer Festspielen alle zwei Jahre zur Tradition geworden ist, wenn neue Bühnenaufbauten am See entstehen. Zahlreiche Berichterstatter aus der Region, Kamerateams, Fotografen, Leute von der schreibenden Zunft und Mitglieder des Vereins der Freunde der Bregenzer Festspiele nützten die Gelegenheit, inmitten von Hydraulik und Kabelsträngen bei angenehm milden Temperaturen den berühmten „Blick hinter die Kulissen“ zu erhaschen.

zum Artikel >
Musik, die die Sinne belebte – viel Applaus für das Ensemble PulsArt unter der Leitung von Benjamin Lack am Vorarlberger Landeskonservatorium
Das PulsArt-Ensemble unter der Leitung von Benjamin Lack ließ mit Klassikern der Moderne und zwei neuen Werken von Raphael Lins und Tristan Uth im Festsaal des Landeskonservatoriums aufhorchen. (Fotos: Victor Marin)
Musik / Konzert
01.04.2019 Silvia Thurner

Seit der Gründung des Ensembles PulsArt im vergangenen Jahr wenden Dozenten und Studierende des Vorarlberger Landeskonservatoriums den Blick auch in die musikalische Gegenwart. Bei einem beeindruckenden Konzert unter der Leitung von Benjamin Lack wurden Klassiker der Moderne von Edgar Varése, Anton Webern und sowie György Kurtág aufgeführt. Dabei begeisterten die Musikerinnen und Musiker mit ihrem engagierte Zugang auf die unterschiedlichen Kompositionen und die konzentrierte Spielart. Slavik Stakhov am Vibraphon sowie Benjamin Engeli am Klavier spielten ihre Soloparts souverän. Abgerundet wurde das anregende Konzert mit dem Vibraphonkonzert von Raphael Lins und der Uraufführung des neuesten Werkes von Tristan Uth.

zum Artikel >
Von leidenschaftlicher, enttäuschter und wahrer Liebe – Svetlina Stoyanova und das Concerto Stella Matutina boten ein faszinierendes Konzerterlebnis
Beim ersten Abonnementkonzert des Concerto Stella Matutina in der Kulturbühne AmBach hatte die Mezzosopranistin Svetlina Stoyanova die Sympathien sofort auf ihrer Seite.
Musik / Konzert
31.03.2019 Silvia Thurner

Gleich zu Beginn der neuen Abonnementsaison warteten die Musikerinnen und Musiker des Concerto Stella Matutina mit einem besonderen Clou auf. Eingeladen war die aufstrebende junge Mezzosopranistin Svetlina Stoyanova. Unter dem Leitgedanken „L’amore a Napoli“ standen Arien aus bekannten und unbekannten Opern, unter anderem von Händel, Scarlatti und Hasse, auf dem Programm. Ausgeleuchtet wurde das weite Feld der Liebe in vielerlei Schattierungen. Svetlina Stoyanova faszinierte das Publikum mit ihrer wandlungsfähigen und warmen Stimme sowie einer unglaublichen Bühnenpräsenz und wurde zusammen mit dem ausgezeichneten Orchester stürmisch gefeiert.

zum Artikel >
Die Geigerin Elisso Gogibedaschwili stand im Mittelpunkt – mit ihrem bewundernswerten Spiel rettete sie den Abend
Die 19-jährige Elisso Gogibedaschwili zeigte mit den Werken von Ernest Chausson und Pablo de Sarasate ihr großes musikalisches und spieltechnisches Können und erhielt dafür Standing Ovation.
Musik / Konzert
26.03.2019 Silvia Thurner

Zum dritten Abonnementkonzert in Lustenau war die Geigerin Elisso Gogibedaschwili als Solistin eingeladen und der Reichshofsaal füllte sich fast bis auf den letzten Platz. Weit über die Grenzen hinaus hat sich die erst 19-jährige Musikerin mit ihrem herausragenden Spiel einen Namen gemacht. Zusammen mit dem Orchestra da Camera Ferruccio Busoni unter der Leitung von Massimo Belli musizierte sie Ernest Chaussons „Poème“, op. 25 und danach die berühmte „Carmen-Fantasie“ von Pablo de Sarasate. Die ernsthafte Leidenschaft, mit der Elisso Gogibedaschwili die Werke musikalisch ausdeutete, unterstrich ihre natürliche Ausstrahlung und faszinierte die Zuhörenden.

zum Artikel >
Leo McFall wird neuer Chefdirigent des Symphonieorchesters Vorarlberg
Der britische Dirigent Leo McFall wird als Nachfolger von Gérard Korsten das Symphonieorchester Vorarlberg in den nächsten Jahren als Chefdirigent künstlerisch leiten.
Musik / Konzert
26.03.2019 Silvia Thurner

Die vergangene Saison des Symphonieorchesters Vorarlberg bot einige spannende Begegnungen mit herausragenden Dirigenten. Seit dem Abschied von Gérard Korsten war die Chefstelle am Pult des Orchesters vakant. Rasch bildete sich eine Shortliste mit Künstlern heraus, die für diese bedeutende und verantwortungsvolle Aufgabe in Frage kommen. Einer davon war bereits nach seinem ersten Zusammenwirken mit dem SOV der britische Dirigent Leo McFall. Heute wurde die mit Spannung erwartete – aber wenig überraschende – Entscheidung bekannt gegeben.

zum Artikel >
Ein Künstlerhaus voll Musik – Musikerinnen und Musiker des Landeskonservatoriums statteten der bildenden Kunst einen inspirierenden Besuch ab
Das Künstlerhaus "Thurn & Taxis" bot einen schönen Rahmen für das Konzertfest "Klangrausch", zu dem Studierende und Lehrende des Landeskonservatoriums einluden. (Fotos: Victor Marin)
Musik / Konzert
24.03.2019 Silvia Thurner

Das Landeskonservatorium hat in der vergangenen Zeit seinen Aktionsradius ausgeweitet und bereichert damit die kulturelle Szene in Vorarlberg. Nun verabredeten sich Studierende mit Unterstützung des Dozenten Christoph Thoma im Bregenzer Künstlerhaus „Thurn & Taxis“ und luden zum „Klangrausch“. Im besten Sinn des Wortes wurde daraus ein rauschendes Fest. Über fünfzig Musikerinnen und Musiker bespielten in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen das ganze Haus und setzten damit einen abwechslungsreichen und anregenden Austausch zwischen der Musik, der bildenden Kunst und dem Haus an sich in Gang.

zum Artikel >
1. Liechtensteiner Jazzfestival: Von heimelig familiär bis zu wuchtig international
Manuel Elias Büchel aus Ruggell mit seiner Band „Balduin Hirschsteins Hypervitaminose"
Musik / Konzert
24.03.2019 Anita Grüneis

Alle waren begeistert vom ersten Liechtensteinischer Jazz-Festival – das Publikum, die Künstler und vor allem auch die Organisatoren. Immerhin galt es, zehn Konzerte mit sehr unterschiedlichen Klangspektren an zwei Tagen und zwei verschiedenen Lokationen durchzuführen. Zudem war frühlingshaftes Wetter, würde sich da genug Publikum finden? Es fand sich. Sowohl die Tangente in Eschen als auch das TAK in Schaan waren sehr gut besucht.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)