Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Musik / Konzert

Umwerfende Melange aus Hip-Hop und Bigband-Jazz – Yasmo & Die Klangkantine präsentierten ihr neues Album am Dornbirner Spielboden
Yasmo thematisiert mit einem außerordentlichen Sprachgefühl und viel Sinn für feine Ironie gesellschaftliche Probleme, die Lethargie und Denkfaulheit vieler Zeitgenossen, oder vom feministischen Diskurs angeprangerte Missstände (alle Fotos: Michael Fritz)
Musik / Konzert
16.03.2019 Peter Füssl

Dass sich Hip-Hop und Jazz wechselseitig inspirieren und in spannenden Begegnungen regelmäßig zu musikalischen Spitzenproduktionen führen, weiß man schon seit Guru und Jazzmatazz Anfang der 1990-er Jahre und in jüngster Zeit verstärkt durch die Aktivitäten von Flying Lotus, Kendrick Lamar, Thundercat oder Kamasi Washington. Im deutschen Sprachraum leistete hier die Jazzkantine Wesentliches, und – um endgültig in alpenländische Gefilde zu wechseln – auch schon das erste Album von Yasmo und die Klangkantine aus dem Jahr 2017 zeitigte in dieser Hinsicht beachtliche musikalische Ergebnisse und brachte der Wiener Rapperin und Wortkünstlerin nicht zufällig eine „Amadeus“-Nominierung ein. Mit dem aktuellen Nachfolgealbum „Prekariat und Karat“ haben die beteiligten Akteure nun aber offenbar zu einem neuen Selbstverständnis gefunden, das sich am gut besuchten Spielboden in einer enormen Spielfreude und einer auf das Publikum ansteckend wirkenden Begeisterung ausdrückt.

zum Artikel >
Mut, Freude und Energie – Viel Applaus beim Festakt zum Abschluss des Jugendmusikwettbewerbes „prima la musica“ in der Kulturbühne AmBach
Beim Festakt des Jugendmusikwettbewerbes "prima la musica" gab es viele Gratulationen und musikalische Darbietungen, die die Zuhörenden in Staunen versetzte. Zu Beginn musizierten Louis Jakobs an der Tuba und Nora Calvo-Smith am Klavier in der Kulturbühne AmBach, ...
Musik / Konzert
11.03.2019 Silvia Thurner

Eine lockere Stimmung herrschte beim Festakt anlässlich der Preisverleihung des 25. Jugendmusikwettbewerbes „prima la musica“. Im vollbesetzten Saal tummelten sich viele Kinder und Jugendliche, die Tage zuvor Großartiges geleistet hatten. In diesem Jahr standen die Bläserinnen und Bläser im Mittelpunkt, denn sie stellten sich solistisch der Jury. Ergänzend dazu wurde Streicher- und Klavierkammermusik sowie Perkussion prämiert. Über 300 musikbegeisterte Kinder und Jugendliche zwischen acht und achtzehn Jahren nahmen beim 25. Wettbewerb teil und freuten sich über die ihnen zuerkannten Auszeichnungen. Ein paar Kostproben im Rahmen des Festaktes machten die große Bandbreite der Musikdarbietungen erlebbar.

zum Artikel >
Klezmer for peace im TAK: Giora Feidman und die Weltmusik
Giora Feidman und seine Musiker begeisterten im TAK
Musik / Konzert
21.02.2019 Anita Grüneis

Musiker kommen auf die Bühne, es wird dunkel im Saal, das Publikum verstummt. Plötzlich ein leiser Ton, dann noch einer und noch einer. Sie klingen, als kämen sie von ganz weit her, einem anderen Jahrhundert vielleicht, oder sogar Jahrtausend. Sind sie überhaupt von dieser Erde? Da taucht inmitten der Klänge ein Mann mit einer Klarinette auf, geht Stufe für Stufe die Zuschauerreihen entlang, spielt dabei weiter, die Töne sind noch immer behutsam, als wollten sie niemandem zu nahekommen, und doch zielen sie direkt ins Herz. Musik aus tiefster Seele, geschaffen von Giora Feidman. Zum Weinen schön.

zum Artikel >
Drittes Vaduz Classic Festival mit Lang Lang und Zurcaroh
Starpianist Lang Lang eröffnet das dritte Vaduzer Classic Festival
Musik / Konzert
18.02.2019 Anita Grüneis

Lang Lang kommt nach Vaduz – das ist eine kleine Sensation, denn der chinesische Starpianist konzertiert nur noch selten und wenn, dann in den größten Städten der Welt. Doch am 22. August macht er Station in Vaduz und eröffnet das dritte Vaduz Classic Festival. Bei seiner „fürstlichen“ Premiere wird ihn das Sinfonieorchester Liechtenstein mit seinem ehemaligen Chefdirigenten Stefan Sanderling begleiten. Weitere Stargäste des diesjährigen Festivals sind Zurcaroh, Kian Soltani, das Ensemble Esperanza und die YouTube-Stars Caroline Campbell & Petrit Çeku. Das Festival dauert vom 22. bis 25. August 2019. 

zum Artikel >
Schwungvoll ausgeformte Tafelmusik – Das Ensemble Quarta ¼ musizierte anregend und mit Freude am Gestalten
Anfang Herbst musizierte Christoph Eberle mit der Quarta 4 Länder Jugend Philharmonie. Im kleiner besetzten Ensemble Quarta 1/4 versammelte er erstmals aufstrebende Holzbläserinnen und Holzbläser und brachte Werke von Mozart und Beethoven zur Aufführung.
Musik / Konzert
18.02.2019 Silvia Thurner

Unter dem Namen „Quarta ¼“ versammelte Christoph Eberle junge Holzbläserinnen und Holzbläser, um Beethovens „Octet, op. 103“ sowie die „Gran Partita“ (KV 361) von W. A. Mozart im Rahmen eines Workshops einzustudieren und aufzuführen. Im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg endete die dreiteilige Konzerttour mit Stationen in Bregenz und Hohenems. Auffallend war die enthusiastische Spielart des Ensembles, das vor allem Mozarts „Gran Partita“ belebte. Klangsinnliche und virtuose Passagen lenkten dabei die Aufmerksamkeit auf die herausragenden stimmführenden Musiker Paul Moosbrugger (Klarinette), Alexander Svetnitsky (Bassetthorn), Anna Eberle (Oboe) und Philip Tratter (Fagott).

zum Artikel >
Vom Ende der Zeit – Standing ovations für Sandra Schmid, Joachim Tschann, Mathias Johansen und Yunus Kaya
Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen 2018 "Die Lehre der Lager" musizierten Sandra Schmid (Klarinette), Joachim Tschann (Violine), Mathias Johansen (Violoncello) und Yunus Kaya (Klavier) in der Pfarrkirche Altach das "Quatuor pour la fin du temps" von Olivier Messiaen mit eindringlicher Aussagekraft..
Musik / Konzert
14.02.2019 Silvia Thurner

Im Rahmen der Altacher Orgelsoireen gab es ein Konzert zu erleben, das wohl bei Vielen noch lange nachwirken wird. Sandra Schmid (Klarinette), Joachim Tschann (Violine), Mathias Johansen (Violoncello) und Yunus Kaya (Klavier) spielten eines der bedeutendsten Werke des 20. Jahrhunderts, Olivier Messiaens „Quatuor pour la fin du temps“. Vom ersten Ton an führten sie die Zuhörenden in der gut besuchten Pfarrkirche Altach mitten hinein in einen musikalischen Kosmos, der seinesgleichen sucht. Aus vielen Gründen war diese musikalische Werkdeutung ein Hörerlebnis, das getrost in Superlativen beschrieben werden kann.

zum Artikel >
Voll und ganz in die bilderreiche Barockmusik eingetaucht – das Ensemble Esperanza wurde stürmisch gefeiert
Das Ensemble Esperanza spielte im Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz mit Elan und ansteckender Spielfreude. (Fotos: Andreas Domjanić)
Musik / Konzert
13.02.2019 Silvia Thurner

Die Liechtensteinische Musikakademie rund um den Musikmanager Dražen Domjanić bietet jungen Musikerinnen und Musikern mit außerordentlichem Talent eine Plattform, um sich künstlerisch auszutauschen und im Rahmen des VP Bank Classic Festival zu konzertieren. Vor vier Jahren fanden Stipendiatinnen und Stipendiaten im EnsSmolčićemble Esperanza zusammen. Seither erregt das Ensemble international Aufmerksamkeit. Bereits drei CDs wurden publiziert und gefeierte Auftritte - unter anderem in der Hamburger Elbphilharmonie - sorgten für Furore, renommierte Auszeichnungen folgten. Zum fünfjährigen Gründungsjubiläum lud das Ensemble Esperanza in den Bernhard Simon Saal des Grand Resort Bad Ragaz. Dort begeisterten die Musikerinnen und Musiker im Zusammenwirken mit den Solisten Charlotte Spruit an der Geige sowie Matko am Fagott und Werkdeutungen von Telemann, Bach und Vivaldi.

zum Artikel >
Sol Gabetta und Kristian Bezuidenhout im Vaduzersaal: Zwei Giganten erzählen Geschichten
Sol Gabetta ist eine Zauberin auf ihrem Cello
Musik / Konzert
13.02.2019 Anita Grüneis

Die Cellistin Sol Gabetta und der Pianist Kristian Bezuidenhout gastierten im Vaduzer-Saal im Rahmen der Weltklassik-Konzerte des TAK. Und Weltklassik boten die beiden Musiker denn auch dem Publikum im ausverkauften Saal. Werke von Franz Schubert, Robert Schumann und Ludwig van Beethoven standen auf dem Programm der beiden Ausnahmekünstler. Zur Interpretation dieser Werke spielte Sol Gabetta auf einem der seltenen Violoncellos von Giovanni Battista Guagadgnini aus dem Jahr 1759. Am Hammerklavier saß der 40-jährige Kristian Bezuidenhout, der bisweilen auch als „Kristian Bescheidenheit“ tituliert wird, um seinen südafrikanischen Namen einfacher klingen zu lassen.

zum Artikel >
Den Löwensaal in Tisis neu entdecken – Das Ensemble Crosswinds erhielt den HUGO 2019
Die Entscheidung, wer den HUGO 2019 überreicht bekommt und seine Konzertidee im Gasthaus Löwen realisieren kann, war knapp. Schließlich konnte sich das Ensemble Crosswinds von der Hochschule für Musik in Basel über die Trophäe freuen. (Foto: Matthias Rhomberg)
Musik / Konzert
10.02.2019 Silvia Thurner

Der fünfte Konzertdramaturgiewettbewerb HUGO der Montforter Zwischentöne ging im Alten Hallenbad mit fünf Bewerberteams über die Bühne. Ihre Ideen für ein Konzert unter dem Motto „entdecken“ präsentierten Studierende aus Wien, Basel, Hannover und Feldkirch. Maßgeschneidert sollten die Konzertprojekte für das Gasthaus Löwen in Tisis und seine wechselvolle Geschichte sein. Schließlich prämierten die Juroren Annekatrin Klein, Folkert Uhde und Wolfgang Burtscher das Ensemble Crosswinds von der Hochschule für Musik in Basel und ihr Projekt „À la carte“. Betont wurde das auf den Ort bezugnehmende Programm, die originelle Publikumsbeteiligung sowie die gute Werkauswahl.

zum Artikel >
Neuer Wagner-Stipendiat Martin Summer vor Karrieresprung
Der 30-jährige Bassist Martin Summer aus Muntlix ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes Vorarlberg für das laufende Jahr
Musik / Konzert
07.02.2019 Fritz Jurmann

„So komme ich zumindest auf diese Weise einmal nach Bayreuth“, freut sich der in Muntlix lebende Bassist Martin Summer (30), als er von seiner Nominierung als Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes Vorarlberg 2019 erfährt. Er erhält damit im kommenden Sommer die Möglichkeit zum Besuch von drei Opernproduktionen von Richard Wagner bei den Bayreuther Festspielen, darunter auch die mit Spannung erwartete Neuinszenierung von „Tannhäuser“. Außerdem wird er dort mit weiteren Stipendiaten der rund 200 Wagner-Verbände zusammentreffen, die weltweit zur Verbreitung der Musik Richard Wagners tätig sind und dabei auch viel versprechende junge Musiker fördern.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)