Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Ereignisreiche Spurensuche im Rahmen der "Pforte im Frauenmuseum"
Das epos:quartett und Madeleine Przybyl musizierten im stimmungsvollen Ambiente des Frauenmuseums Hittisau
Musik / Konzert
01.05.2010 Silvia Thurner

"Mozarts Verwandlung" war das Motto des "Pforte"-Kammermusikabends mit dem epos:quartett im Frauenmuseum in Hittisau. In den Mittelpunkt stellten die MusikerInnen das Streichquintett in g-Moll, KV 516, das mit großer poetischer Aussagekraft interpretiert wurde. Das Konzert forderte von den ZuhörerInnen viel Konzentration, wer sich aber darauf einlassen konnte, erlebte intensive und durchdachte Werkdeutungen. Vor allem die Art, in der Mozart vornehmlich seine Themen angelegt hat, wurde in den Werkdeutungen feinsinnig erfahrbar gemacht.

zum Artikel >
Wenn Inspirationsquellen zu Füßen liegen - David Helbock lieferte mit Musikerfreunden ein abwechslungsreiches Konzert auf hohem Niveau
David Helbock präsentierte mit vielen Freunden sein "Personal Realbook"
Musik / Konzert
01.05.2010 Silvia Thurner

Für das Jahr 2009 hatte sich der Pianist und Komponist David Helbock viel vorgenommen: an jedem Tag sollte eine Komposition entstehen. Alle zusammen sind nun im „Personal Realbook“ versammelt, das im Theater Kosmos in Bregenz vorgestellt wurde. Erleben konnte man dabei vor allem die niveauvolle Vielseitigkeit Helbocks sowie die kreative Auseinandersetzung mit musikalischen Denkwelten von Kollegen und Freunden.

zum Artikel >
Terje Rypdal: Crime Scene
CD-Tipp
30.04.2010 Peter Füssl

Der von seinem Mitwirken auf rund drei Dutzend ECM-Produktionen her bestens bekannte Norweger Terje Rypdal zählt zu den renommiertesten Gitarristen Europas, dass er aber auch Symphonien, Opern und Kammermusik komponiert hat, ist zumindest in unseren Breitengraden kaum bekannt. Letztes Jahr wurde er vom Natjazz Festival eingeladen, für die „Bergen Big Band“ zu schreiben, der Konzertmitschnitt liegt nun als „Crime Scene“ vor.

zum Artikel >
Die Leidenschaft des gemeinsamen Musizierens - Orchesterverein Götzis hinterließ einen sympathischen Eindruck
Der "Orchesterverein Götzis" bot ein ambitioniertes Matineeprogramm
Musik / Konzert
26.04.2010 Silvia Thurner

Der traditionsreiche „Orchesterverein Götzis“ lud in die Kulturbühne „AmBach“ zur Matinee, wo ein ausgefallenes Programm mit Werken von Ralph Vaughan-Williams und Gustav Holst gegeben wurde. Umsichtig dirigierte Jürgen Natter die OrchestermusikerInnen, sodass die Stärken des Orchesters gut zur Geltung kamen. Vor allem die Solistinnen Maria Faderny an der Flöte, Sonja Reinthaler-Eberle an der Oboe und Monica Tarcsay an der Violine bereicherten mit ihrer niveauvollen Musizierart das Konzert im voll besetzten Saal.

zum Artikel >
Schießen und Lieben - Bis gar nichts mehr geht
 Isabel Mergl imponierte und berührte als Emma
Theater
25.04.2010 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Theater Kosmos zeigt als Uraufführung Monika Helfers tiefgreifende Geschichte "Kreuzers Kinder".

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (26.4. - 2.5. 2010)
The Men Who Stare at Goats
Film / Kino
25.04.2010 Walter Gasperi

zum Artikel >
Rigmor Gustafsson & radio.string.quartet.vienna: Calling You
CD-Tipp
23.04.2010 Peter Füssl

Nur ein Streichquartett und eine Sängerin – ja, geht denn das? Na klar, und wie! Vor allem wenn es sich bei ersterem um das gleichermaßen virtuose wie experimentierfreudige radio.string.quartet.vienna handelt und bei letzterer um Rigmor Gustafsson, die sich innerhalb des schier überbordenden vokalistischen Fräulein-Wunders der letzten Jahre mit ihrer natürlichen, expressiven, auch mal souligen Stimme eine Sonderstellung ersungen hat.

zum Artikel >
Daumen hoch, wir leben ... und rocken noch!! Uriah Heep Celebration: The 40th Anniversary Tour
Uriah Heep – die Hardrocklegenden lieferten kein Konzerthighlight
Musik / Konzert
23.04.2010 Heinz Ullmann

„Celebration“ heißt das letzte Album einer der berühmtesten Bands und Mitbegründer des Hardrock-Genres, die Ende 2009 ein weiteres Mal auf große Tour gingen, um sich selbst, ihr 40-jähriges Bestehen, ihr Publikum sowie 30 Millionen verkaufte Tonträger weltweit gebührend zu feiern. Die seit 1986 (Frontmann und Leadsänger Bernie Shaw stößt zur Band, Russell Gilbrook ersetzt 2007 Drummer Lee Kerslake) in nahezu unveränderter Zusammensetzung aufspielende Band um Gründungsmitglied Mick Box (Gitarre) wurde nach ihren letzten Auftritten im deutschsprachigen Raum von Presse und Publikum gleichermaßen bejubelt und mit Lob überschüttet. Man durfte also durchaus gespannt sein auf diesen Abend im Lustenauer Reichshofsaal, hatte man zudem die Band noch von einem zu ihren Hochzeiten in der Ravensburger Oberschwabenhalle stattfindenden Konzert in bester Erinnerung.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (19.4. - 25.4. 2010)
Once
Film / Kino
18.04.2010 Walter Gasperi

zum Artikel >
Salif Keïta: La différence
CD-Tipp
16.04.2010 Peter Füssl

I am black, my skin is white (...) I am white, my blood is black“ – gleich im ersten Stück, das der neuen CD auch ihren Namen gibt, macht Salif Keïta auf jene biologische Besonderheit aufmerksam, die sein Leben maßgeblich geprägt hat: er ist ein Albino. In seiner afrikanischen Heimat bedeutet das Diskriminierung, Verfolgung, schlimmstenfalls Ermordung, denn einerseits ist es tief im Aberglauben verwurzelt, dass Albinos Unglück bringen, andrerseits sollen Albino-Körperteile aber auch „Wundermittel“ sein, was zu regelrechten blutigen Treibjagden auf die weißen Afrikaner führt.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)