Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Martin Dahanukar: Garuda
CD-Tipp
25.01.2010 Peter Füssl

„Musiker kreieren Zeit“ meint der indisch-deutsche, in der Schweiz lebende Trompeter Martin Dahanukar in einem Interview mit dem Schweizer Jazzmagazin „Jazz’n’More“ und spielt damit auf die Fühlbarkeit der Zeit, auf die Belebung von langen Zeitabschnitten und auf die Momente der Ruhe und Versenkung an, die ihn an der indischen Musik so faszinieren und auch auf „Garuda“ ständig unterschwellig spürbar sind.

zum Artikel >
Ein musikalisch flammendes Einstandsfest für die neue CD „Cabaret“ des „Dusa Orchestras“ am Dornbirner Spielboden
Dusa Orchestra feierte und präsentierte die neue CD
Musik / Konzert
24.01.2010 Silvia Thurner

Das fünfjährige Bandjubiläum und die Taufe der neuen CD namens „Cabaret“ feierte das Dusa-Orchestra gebührend und mit zahlreichen Musikerfreunden. Im voll besetzten Spielboden war die Stimmung hervorragend, so übertrug und steigerte sich der Esprit der Musiker zusehends. Ein Fest war zu feiern und alle machten freudig mit. Der Akkordeonist Goran Kovacevic ist die treibende Kraft, doch er stellt seine herausragenden musikalischen Fähigkeiten und auch sein Engagement für das Ensemble nie zur Schau. Diese sympathische Art dankt ihm in Vorarlberg inzwischen eine große Fangemeinde.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (25.1. - 31.1. 2010)
Whatever Works
Film / Kino
24.01.2010 Walter Gasperi

zum Artikel >
Tod, Sünde und die schönen Dinge dazwischen - Das Theater KOSMOS präsentiert den Spielplan 2010
Hubert Dragaschnig und Augustin Jagg präsentierten einen spannenden Spielplan 2010
Theater
19.01.2010 Dagmar Ullmann-Bautz

Am 19. Jänner präsentierten die beiden künstlerischen Leiter des Theater Kosmos, Augustin Jagg und Hubert Dragaschnig, vor versammelter Presse den Spielplan 2010. Vorab gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr, mit dem die beiden Theatermacher – bei einer Auslastung von gut 80 % – nicht restlos zufrieden sind. Ihre Freude über das Jubiläum zur 50. Produktion seit der Gründung des Theater Kosmos im Jahre 1996 bleibt dennoch ungetrübt. Dass dieses Jubiläum auf das Stück "Benefiz" der von ihnen sehr geschätzten Autorin Ingrid Lausund fällt, beglückt das Direktorenkollegium ganz besonders.

zum Artikel >
Benefizkonzert für Haiti im Festspielhaus
Vorarlbergs Pop/Rock-Elite singt für Haiti
Gesellschaft
18.01.2010 Peter Füssl

Am Freitag, 22. Jänner werden ab 20.30 Uhr die Stars der Vorarlberger Rock- und Pop-Szene zugunsten der Erdbebenopfer auf Haiti in der Werkstattbühne des Bregenzer Festspielhauses auftreten.

zum Artikel >
Morast, Qual und die unendliche Schönheit der Sprache
Burgtheater-Ensemblemitglied Paul Wolff-Plottegg als Bernhard-Spezialist in Bregenz
Theater
16.01.2010 Dagmar Ullmann-Bautz

Gestern Abend wurde die Welt des Thomas Bernhard im Landestheater aufgeblättert und durchforstet. „In der Höhe“, ein früher Text des österreichischen Autors, den er selber noch kurz vor seinem Tod überarbeitet und veröffentlicht hat, lässt tief in die Ideen- und Gedankenwelt dieses zerrissenen, überaus klugen Menschen blicken.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (18. - 24.1. 2010)
The Draughtman´s Contract
Film / Kino
13.01.2010 Walter Gasperi

zum Artikel >
Kurt Elling: Dedicated To You
CD-Tipp
13.01.2010 Peter Füssl

Am 3. März 1963 nahm der legendäre John Coltrane sein einziges Album mit einem Sänger auf, Johnny Hartmann, dem besten Balladen-Interpreten seiner Zeit. Mitbeteiligt an der Entstehung dieses Meilensteins des Vocal-Jazz waren McCoy Tyner, Jimmy Garrison und Elvin Jones. 45 Jahre später nimmt Kurt Elling, der beste Balladensänger unserer Zeit dasselbe Material nochmals auf – er hatte es im Auftrag des Chicago Jazz Festivals als imaginäres Geburtstagsständchen zum 8oer Coltranes zu seinem eigenen gemacht. Kann das gut gehen? Ja, und wie!

zum Artikel >
Leichte Muse und ein Werk, das unter die Haut geht - das SOV präsentierte ein durchzogenes Programm
Das SOV in Kammerorchesterbesetzung
Musik / Konzert
11.01.2010 Silvia Thurner

Im Rahmen des dritten Abonnementkonzertes wandte sich das Symphonieorchester Vorarlberg mit Serenaden von Antonin Dvorak und einem Rondo von Schubert der Unterhaltungsmusik zu. Im Mittelpunkt stand das eindringliche „Concerto funebre“ für Violine und Streicher von Karl Amadeus Hartmann. Benjamin Schmid als Solist und Gérard Korsten am Pult gelang zusammen mit dem Streichorchester eine packende Werkdeutung, die es wert war, sich ins Festspielhaus zu begeben.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (11.1. - 17.1. 2010)
El nido vacio
Film / Kino
10.01.2010 Walter Gasperi

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)