Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Faszinierend verwoben mit schillernden Details - Das Duo „Raw Materials“ mit Vijay Iyer und Rudresh Mahanthappa spielte atemberaubend gut
Duo "Raw Materials" bot ein aufregendes Konzert
Musik / Konzert
06.03.2010 Silvia Thurner

Im Rahmen der Reihe „Jazz&“ am Dornbirner Spielboden begeisterten Vijay Iyer am Klavier und Rudresh Mahanthappa am Altsaxophon als Duo „Raw Materials“. Nomen est omen formten sie ihre musikalischen Ideen individuell und auf eine abenteuerliche Art neu. Beide Musiker erregten die Aufmerksamkeit, allerdings zog mich Vijay Iyer durch seine perkussive Anschlagskultur und spannende Klanggebung sowie sein vielschichtiges Spiel am Klavier besonders in seinen Bann.

zum Artikel >
Ángela Tröndle & Mosaik plus Strings: Eleven Electric Elephants
CD-Tipp
03.03.2010 Peter Füssl

Die erst 26-jährige Salzburgerin Ángela Tröndle hat an der Kunstuniversität Graz studiert und ist nicht nur eine durchaus hörenswerte Vokalistin, sondern sie hat auch bei keinem Geringeren als Ed Partyka Komposition studiert.

zum Artikel >
Ungewöhnliche Aktionen gehen schnell vorbei, aber sie hinterlassen Spuren. „Tribute to Peter Herbert“ war ein herausragendes Ereignis und ein großer Erfolg für alle Beteiligten
"Cech-Heginger-Herbert" sind ein Trio der Superlative
Musik / Konzert
02.03.2010 Silvia Thurner

Zum Abschluss der Bludenzer Jazztage 2010, die Peter Herbert gewidmet waren, fanden sich viele Fans in der Remise ein. Dort war abermals zu erleben, wie vielseitig sich dieser Musiker im Laufe seiner Karriere entwickelt hat. Den Höhepunkt des Abends stellte ein Konzert mit dem Trio „Cech-Heginger-Herbert“ dar. Mit einem neu gestalteten Liederzyklus schuf der Kontrabassist eine „Hommage to Joni Mitchell“. Seine Art der Begegnung mit der Singer-Songwriterin begeisterte viele. Der neue Film von Gerhard Klocker „Peter Herbert - A Portrait in Motion“ ist radikal reduziert. Dadurch eröffnet er viel Raum für Interpretation, im positiven wie im negativen Sinn.

zum Artikel >
Poetisch - archaisch - amüsant. Das „Collegium Instrumentale“ unter Guntram Simma hinterließ im Dornbirner Kulturhaus einen nachhaltigen Eindruck
Das "Collegium Instrumentale" unter Guntram Simma bot gute Unterhaltung
Musik / Konzert
28.02.2010 Silvia Thurner

Vor zwei Jahren formierte Guntram Simma das „Collegium Instrumentale“ neu. Es ist erstaunlich und bewundernswert, was das Orchester unter seinem Chef zu leisten vermag. Als Solist war Roland Krüger eingeladen, der schon vor Jahren mit dem Jugendsinfonieorchester Dornbirn zusammen musiziert hat. Mit seiner Interpretation des Schumann-Klavierkonzertes begeisterte er das Publikum. Bemerkenswert ist auch Guntram Simmas Zugang zur zeitgenössischen Musik. Völlig unverkrampft und selbstverständlich führt er neueste Musik auf. Diesmal wurden die ZuhöerInnen mit Walter Kirchmairs“ Konzert für Orchester“ bestens unterhalten.

zum Artikel >
Der erste Abend des "Tribute to Peter Herbert" zeigte ein Panorama der Vielseitigkeit des Kontrabassisten
Bludenzer Jazztage 2010 zum Geburtstag von Peter Herbert
Musik / Konzert
28.02.2010 Silvia Thurner

Die Bludenzer Jazztage 2010 stehen ganz im Zeichen von Peter Herbert, der mangels des 29. Februars, am 1. März gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Wolfgang seinen 50. Geburtstag feiert. An drei Abenden ist der Kontrabassist als Lehrer, Musiker, Improvisator und Komponist zu erleben. Die Eröffnung des Festivals, das die Bludenz Kultur GmbH gemeinsam mit der Bregenzer Kulturabteilung veranstaltet, fand im Seefoyer des Festspielhauses in Bregenz statt, wo im schönen Ambiente ein außergewöhnliches Konzert geboten wurde. StudentInnen des Landeskonservatoriums präsentierten die Musik eines Workshops mit Peter Herbert und Musiker des Jazzorchesters Vorarlberg spielten die Uraufführung von „Skinny legs. Überdies wurde Gerhard Klockers „portrait in music“ gezeigt.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (1.3. - 7.3. 2010)
Séraphine © Filmladen Filmverleih
Film / Kino
28.02.2010 Walter Gasperi

zum Artikel >
Wehe, wenn sie losgelassen – "Unser Häuptling" gut gespielt, aber wenig Substanz
Cencig, Köndgen und Futterknecht bei esoterischen Atemübungen
Theater
28.02.2010 Dagmar Ullmann-Bautz

Wenn’s um Schuhe geht, kennt frau kein Pardon, und wenn es um den eigenen Mann geht, erst recht nicht. Dann gerät die Wahl der Mittel zur Nebensache – Schuhe mutieren zu Wurfgeschossen, mit Händen und Füßen wird geschlagen und nachgetreten, an Haaren und Körperteilen gezerrt und gezogen und zu aufpeitschenden Trommelrhythmen gekreischt und getönt.

zum Artikel >
Vijay Iyer Trio: Historicity
CD-Tipp
24.02.2010 Peter Füssl

Der indischstämmige, in New York lebende Vijay Iyer, Jahrgang 1971, gilt als eine der großen Zukunftshoffnungen des Jazz. Sowohl als Pianist als auch als Komponist und mit seinen dreizehn CD-Produktionen unter eigenem Namen ist er im Spitzenfeld der amerikanischen Jazz-Polls zu finden und gilt auch in Europa als Liebling der Kritik.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (22.2. - 28.2. 2010)
Amerrika
Film / Kino
19.02.2010 Walter Gasperi

zum Artikel >
SALM SomethingALaMode
CD-Tipp
15.02.2010 Peter Füssl

Normalerweise stellt sich bei mir schon beim bloßen Gedanken an Pop goes Klassik oder umgekehrt ein tiefes Schlafbedürfnis ein, umso überraschender fuhr der Erstling der studierten Klassiker Thomas Roussel an der Violine und Yannick Grandjean am Cello auf durchaus angenehme Weise in die Gehörgänge und mitunter auch in die Beine.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)