Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Aktuell in den Filmclubs (23.11. - 29.11. 2018)
Dogman
Film / Kino
22.11.2018 Walter Gasperi

Das Filmforum Bregenz zeigt diese Woche Matteo Garrones düsteres Drama „Dogman“. Am Spielboden Dornbirn bietet der Dokumentarfilm „Pre-Crime“ Einblick in die Methoden und Gefahren von Predictive Policing, mit dem Verbrechen vorausgesehen und verhindert werden sollen.

zum Artikel >
Weltarchitektur – nun auch mit Liechtenstein
Literatur
21.11.2018 Anita Grüneis

92 Architekturführer aus aller Welt hat DOM publishers herausgegeben, neu ist darunter nun auch einer für Liechtenstein zu finden. Die markanten Architekturführer – alle im Format von 13,5 mal 24,5 Zentimetern – bieten weit mehr als nur Baukunst, sie sind Expeditionsführer für das Unbekannte, erklären Geschichte auf eine neue Art und eröffnen Perspektiven in eine fremde Welt. Der Führer für Liechtenstein umfasst 328 Seiten und 500 Abbildungen. Federführend war der Architekt und Autor Nils Estrich. Er wurde 1965 in Hildesheim geboren und hat dort, wie auch in Padang, Indonesien, Architektur studiert. Wanderjahre in Asien und Europa führten ihn schließlich nach Liechtenstein, wo er mit seiner Familie lebt.

zum Artikel >
Neue Geschäftsführung der Kulturwerkstatt Kammgarn: Lucas Bitschnau und Pete Ionian
Die neue Co-Geschäftsführung der Kulturwerkstatt Kammgarn: Pete Ionian und Lucas Bitschnau (v.l.n.r.)
Aktuell
20.11.2018 Manuela Schwaerzler

Teamgeist stand seit der Gründung des Harder Kulturvereins an erster Stelle, ist es doch eine Gruppe engagierter Menschen, die zur Entstehung und Entwicklung der mittlerweile etablierten Kulturwerkstatt führte. Mit dem neuen Geschäftsführer-Duo Bitschnau und Ionian, das seit November 2018 sukzessive die Aufgaben von Manfred Rendl übernimmt, wird dieser Grundgedanke fortgeführt.

zum Artikel >
Jakob Bro: Bay Of Rainbows
CD-Tipp
20.11.2018 Peter Füssl

Jakob Bro liebt offensichtlich das Trio-Format. Nach „Gefion“ (2015) und „Streams“ (2016) ist „Bay Of Rainbows“ schon die dritte Trio-Einspielung des Kopenhagener Gitarristen bei ECM. Stets mit dabei war der Kontrabassist Thomas Morgan, den Bro seinen „Seelenverwandten in der Musik“ nennt. Schon 2016 wurde Jon Christensen von Joey Baron an den Drums ersetzt, seither spielte dieses dänisch-amerikanische Dreigestirn Unmengen an Konzerten, längst hat man ein unglaublich feines Sensorium füreinander entwickelt. www.lotusrecords.at

zum Artikel >
Brücken zwischen Alltag, Kunst und Musik - Das Ensemble Proton und geistreiche neue Werke boten beste Unterhaltung
Das Ensemble Proton Bern präsentierte bei den Bludenzer Tagen zeitgemäßer Musik sehr unterschiedliche Kompositionen und begeisterte vor allem mit dem klangsinnlich differenzierten Werk von Catherine Lamb.
Musik / Konzert
18.11.2018 Silvia Thurner

Der zweite Abend der Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik (btzm) bescherte den zahlreichen Besucherinnen und Besucher musikalische Beiträge aus sehr unterschiedlichen Stilrichtungen. Alle dargebotenen Werke hatten ihren Ausgangspunkt entweder in der Bildenden Kunst oder beruhten auf akustischen Beobachtungen aus dem Alltag und der Tierwelt. Im Zentrum standen die beiden Kompositionen des ehemaligen künstlerischen Leiters der btzm, Alexander Moosbrugger, sowie der derzeit aktiven Kuratorin Clara Iannotta. Das Schweizer Ensemble Proton Bern musizierte die vielgestaltigen Werke sehr engagiert und beeindruckte vor allem mit der herausragenden Interpretation des Werkes „Curva Triangulus“ von Catherine Lamb.

zum Artikel >
Grenzenlos gleich hinter der Grenze - Jakob Bro in der Tangente Eschen
Meister des Getragenen: Das Jakob Bro Trio
Musik / Konzert
17.11.2018 Thomas Kuschny

Was an der hiesigen, geneigten Hörerschaft in großen Teilen vorübergegangen zu sein scheint: Gleich über der Grenze im liechtensteinischen Eschen befindet sich, mitten in der Einfamilienhaus-Wüste, ein kleiner Jazzclub namens Tangente. Dieser feiert demnächst sein 40(!)-jähriges Jubiläum und bietet jahrein, jahraus exquisite Konzerte, mitunter auch mit echten Kapazundern des Genres. Zu Letzteren kann man, trotz überschaubaren Bekanntheitsgrads, getrost auch den Dänen Jakob Bro zählen, der mit seinem Trio vor vollem Haus das neue Album „Bay of Rainbows“ präsentierte.

zum Artikel >
Neue Streichquartettkompositionen zum Jubiläum – das Quatuor Diotima begeisterte am Eröffnungsabend der Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik
Zum 30-jährigen Bestehen der Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik musizierte das renommierte Quatuor Diotima. Die qualitätvollen Werkdeutungen ermöglichten einen faszinierenden  Konzertabend mit neuen Kompositionen, unter anderem von Wolfram Schurig und Georg Friedrich Haas.
Musik / Konzert
16.11.2018 Silvia Thurner

Die Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik feiern in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen und sind aus diesem Grund musikalisch hochkarätig besetzt. Am Eröffnungsabend musizierte das Quatuor Diotima und faszinierte mit einer atemberaubenden Klanggebung und einer inspirierenden Spielart, die allen Werkdeutungen zugrunde gelegt war. Anlässlich des Jubiläums ergingen Kompositionsaufträge an die ehemaligen künstlerischen Leiter des Festivals. Während G. F. Haas lediglich einen musikalischen Gruß sandte, war Wolfram Schurig mit dem ausdrucksstarken Werk „Ricercata“ vertreten, das in Bludenz erstmals erklang. Reminiszenzen an die Vergangenheit stellten die Aufführungen der 2. Streichquartette von G. F. Haas und György Ligeti dar. Darüber hinaus rundeten die beiden Werke der japanischen Komponistinnen Misato Mochizuki und Malika Kishino das anregende Konzerterlebnis in der fast voll besetzten Bludenzer Remise ab.

zum Artikel >
Fressen und gefressen werden – eindrückliche Premiere im Theater Kosmos
Starkes Vater-Sohn-Team: Haymon M. Buttinger (re.) und Anwar Kashlan (li.)
Theater
16.11.2018 Dagmar Ullmann-Bautz

Mit jubelndem Applaus bedachte ein begeistertes Publikum im Theater Kosmos dessen Akteure, die Schauspielerin, die Spieler sowie das gesamte Leadingteam am Ende der gelungenen gestrigen Premiere. „Der Mann der die Welt aß“ des deutschen Autors Nis-Momme Stockmann in einer überzeugenden Regiearbeit von Augustin Jagg ist die derzeit laufende, vierte und letzte Produktion dieser Saison und zum Thema „Mannsbilder“.

zum Artikel >
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
Johnny Depp als Grindelwald kondensiert Marilyn Manson, David Bowie und Adolf Hitler zu einer dämonischen Kraft.
Film / Kino
16.11.2018 Gunnar Landsgesell

Zweiter Teil des Spin-offs der "Harry Potter"-Reihe der Autorin J.K. Rowling. Ein oppulent inszenierter Reigen vor dem Hintergrund des viktorianischen England, in dem der dämonische Zauberer Grindelwald nach der Weltherrschaft der "Reinblütler" strebt. Ein filmisches Unternehmen, das visuelle aus dem Vollen schöpft, die Noblesse seiner Zeit mit den Wunderlichkeiten des Fantasy-Genres elegant zu verknüpfen weiß, aber inhaltlich noch Luft nach oben hätte.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (16.11. - 22.11.2018)
Der Trafikant
Film / Kino
15.11.2018 Walter Gasperi

Das Filmforum Bregenz zeigt diese Woche Nikolaus Leytners Verfilmung von Robert Seethalers Besteller „Der Trafikant“. Am Spielboden Dornbirn wird die Reihe mit Filmen über große Maler mit Mike Leighs meisterhaftem „Mr. Turner – Meister des Lichts“ fortgesetzt.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)