Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Comedia Theater Köln im TAK: Taksi to Heimat
Die drei und ihr imaginäres Taksi to Istanbul: ein Theaterabend, der Jung und Alt begeistert
Theater
12.12.2018 Anita Grüneis

Wie wenig es braucht, um gutes Theater zu machen, das zeigte das Comedia Theater Köln im TAK mit seinem Gastspiel „Taksi to Istanbul“. Im Mittelpunkt standen drei Personen und die Frage: „Was ist Heimat?“ Aus dieser Frage entwickelten drei Schauspieler ein Roadmovie der besonderen Art. Denn die magischen Worte hießen „Stell dir mal vor“. Und so stellten sich Sibel Polat, Faris Metehan Yüzbaşioğlu und Harun Çiftçi vor, dass sie nach Istanbul fahren. 

zum Artikel >
Das Farben- und Formenspiel eines sich häutenden Baumes – Zum neuen Buch „Platanen“ des Fotografen Nikolaus Walter
Nikolaus Walter: Platane, Montlucon, Frankreich, 2006
Ausstellung
12.12.2018 Karlheinz Pichler

Als Nikolaus Walter 2014 in der Galerie Kurzemann in Götzis erstmals Farbfotografien von Platanen ausstellte, war die Überraschung der Besucher perfekt, kannte man den in Feldkirch wohnenden Fotokünstler doch bislang als Meister der Schwarzweißfotografie und als Darsteller von Menschen in allen möglichen Lebens(schräg)lagen. Und nun dies: Ein Farbenmeer, das nur von einem einzigen Motiv handelte, dazu noch von einem landschaftlichen, der Platane. Doch die Überraschung legte sich und die Verwunderung wich einem „Wow“, denn die Fotografien erinnern großteils an abstrakte Gemälde.

zum Artikel >
Angewandte Idiotie im Land der unbegrenzten Möglichkeiten - Schundheft Nr. 24 „Don the moron“ von Kurt Bracharz
Literatur
12.12.2018 Raffaela Rudigier

Was man gestern noch für unmöglich hielt, ist heute schon völlig normal. Zum Beispiel, dass ein US-amerikanischer Präsident Dinge wie „Grab’em by the pussy“ sagt, dass er äußerst fragwürdige Personen in die wichtigsten politischen Ämter hievt oder dass Ausländerhass eine ganz normale politische Haltung ist. Vor einigen Jahren haben diese Dinge immerhin noch für Aufregung gesorgt. Mittlerweile sind sie im politischen Geschäft allgegenwärtig und erscheinen nur noch als Hintergrund-Rauschen in den täglichen Nachrichten. Erschreckend, wie man sich Tag für Tag, Stück für Stück, an eine derartige Realität gewöhnt. Umso wichtiger ist es, die Zusammenhänge und Hintergründe zu kennen. Zu verstehen, wie und warum alles so gekommen ist und welche Leute da aus welchen Gründen an sehr wichtigen Positionen sitzen. Da die Vereinigten Staaten das politische Weltgeschehen maßgeblich mitbestimmen, richtet sich der Blick auch dorthin.

zum Artikel >
Das peacearthotel im neueröffneten TSCHOFEN in Bludenz
Alte, eingegossene Kommunikationsobjekte erinnern daran, dass Vergangenheit unveränderbar ist
Ausstellung
12.12.2018 Martina Pfeifer Steiner

Das gesamte Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis bespielte sie 2017 als peacearthotel. Im Dezember 2018 öffnet nun das TSCHOFEN als neues Stadthotel in Bludenz seine Pforten und Ruth Gschwendtner-Wölfle pflanzt das erste reale peacearthotel ebendarin ein. Der Friede ist – besonders vor Weihnachten – das zentrale Thema. Von kitschüberladenen Dekovarianten bis hin zu weltweiten Hilfsprojekten reicht die Palette. Doch Friede ist die Grundlage für Glück, Leben, Kultur, Wohlstand. Friede ist unsichtbar, wenn er da ist, und es ist gefährlich, wenn er fehlt.

zum Artikel >
Laura Gibson: Goners
CD-Tipp
11.12.2018 Peter Füssl

You can pull me aside, hold me like a wounded bird, but I am not a prize, I am not harmless”, ließ Laura Gibson auf ihrem exzellenten 2016-er Album „Empire Builder” drohend und selbstbewusst verlauten – diesen Faden spinnt sie nun auf dem aktuellen Video zur ersten Single-Auskopplung „Domestication” des neuen Albums „Goners“ weiter. Eine sittsam zurückhaltende und unterwürfige Gruppe von Frauen – sie scheinen allesamt Grant Woods Gemälde „American Gothic“ entstiegen zu sein – lässt sich bei Tisch von einem arroganten und machtbewussten Patriarchen herumdirigieren, ehe sie schlagartig alle Unterwerfungsgesten fahren lassen und mit ihrer zurückgewonnenen Wildheit dem Macho buchstäblich das Maul stopfen.

zum Artikel >
Eindrucksvoller Hochseilakt – Das aktionstheater ensemble im Dornbirner Spielboden
Großartig: Andreas Jähnert, Benjamin Vanyek, Sascha Jähnert, Fabian Schiffkorn und Peter Pertusini
Theater
10.12.2018 Dagmar Ullmann-Bautz

Was war das für ein Abend! Man wünschte sich, er möge niemals enden. Unter dem Titel „Vier Stücke gegen die Einsamkeit“ präsentierte das aktionstheater ensemble im Dornbirner Spielboden ein Quartett ihrer letzten Produktionen mit jeweils zwei Stücken an vier nach einander folgenden Abenden.

zum Artikel >
„Kohle ist auch Asche!“ – Der Künstler Manfred Bockelmann zeichnet gegen das Vergessen an
Manfred Bockelmann: Erdmann Schmidt, 7 Jahre, von Dr. Josef Mengele in Auschwitz ermordet
Ausstellung
09.12.2018 Karlheinz Pichler

Der Kärntner Künstler Manfred Bockelmann, der in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden ist, widmet sich seit rund acht Jahren dem „Zeichnen gegen das Vergessen“. Bei diesem Zyklus, an dem er so lange weiterarbeiten will, wie er den Stift noch in Händen halten kann, handelt es sich um großformatige Porträts von Kindern und Jugendlichen, die der Tötungsmaschinerie des Nationalsozialismus zum Opfer gefallen sind und in den KZ und anderen Einrichtungen ermordet wurden. Bockelmann, der um neun Jahre jüngere Bruder des vor vier Jahren verstorbenen Sängers Udo Jürgens, will mit diesen Kohlezeichnungen, die unter die Haut gehen, „Zeichen gegen das Vergessen“ setzen. Es gehe ihm darum, „zumindest einigen wenigen Namen und Nummern Gesichter zu geben, ein paar Menschen aus der Anonymität der Statistik herauszuheben“, wie er selber sagt.

zum Artikel >
Widows - Tödliche Witwen
Konspiration: Steve McQueen schafft es, unverbrauchte Bilder für seine Genre-Arbeit zu generieren.
Film / Kino
06.12.2018 Gunnar Landsgesell

Regisseur Steve McQueen ("12 Years a Slave") überrascht mit einem Heist-Movie, das neue Wege geht. Drei Frauen, deren Männer lange Jahre als Bande Überfälle verübt haben, realisieren eher unfreiwillig einen letzten Plan. McQueen erweist sich als Meister, menschliche Tiefe mit Genre-Konventionen und einer politischen Skizze Chicagos zu verbinden.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (7.12. - 13.12. 2018)
A Star Is Born
Film / Kino
06.12.2018 Walter Gasperi

Der Spielboden Dornbirn zeigt diese Woche Bradley Coopers Neuverfilmung von "A Star Is Born". Beim Theater am Saumarkt steht passend zur Adventzeit Paul Kings bezaubernder Familienfilm "Paddington" auf dem Programm.

zum Artikel >
Tschechows „Kirschgarten“ in Schaan: Früher waren alle glücklich. Und jetzt?
Eine starke Ensemble-Leistung bot das Schauspielhaus Dortmund in Tschechows "Kirschgarten"
Theater
05.12.2018 Anita Grüneis

Einen aufregenden Theaterabend brachte das Schauspielhaus Dortmund in den Schaaner SAL. Gezeigt wurde an zwei Abenden Anton Tschechows „Kirschgarten“ in einer Inszenierung von Sascha Hawemann. Dabei sitzt das Publikum auf gleicher Höhe mit den Schauspielerinnen und Schauspielern. Bühnenbildner Wolf Gutjahr baute ein Gerüst aus Holzstangen, das von drei Seiten einsehbar ist. Vor den Augen der Zuschauerinnen und Zuschauer, die rundum in zwei Reihen sitzen, werden die Vorhänge geöffnet, zu sehen sind Stühle aller Arten, ein Tisch mit vielen alkoholischen Getränken - ein Raum, der nach Party aussieht und dem Publikum eine grandiose Abschiedsfeier bescheren wird.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)