Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kleinkunst / Kabarett

Hutzenlaub und Stäubli verAPPelten live im TAK
Hutzenlaub&Stäubli - total verAPPt
Kleinkunst / Kabarett
29.04.2016 Anita Grüneis

Wer bei „Hutzenlaub&Stäubli“ an ein verhutzeltes altes Pärchen denkt, liegt grundfalsch. Dahinter verbergen sich zwei hochmoderne Komikerinnen, die mit ihrem neuen Programm „Sister App“ das Publikum im ausverkauften Schaaner TAK restlos begeisterten.

zum Artikel >
Vince Ebert im TAK - Warum lieben wir Pandabären mehr als Darmbakterien?
Vince Ebert mit seiner klugen und witzigen "Evolution"
Kleinkunst / Kabarett
05.03.2016 Anita Grüneis

„Ein total cooler Abend“, meinte eine Besucherin am Ende der Show mit Vince Ebert. Der Wissenschaftskabarettist und diplomierte Physiker unterhielt, bereicherte, amüsierte und belehrte auf eine so kluge und spannende Art, dass man ihm gerne noch viel länger zugehört hätte. Sein Thema im TAK war „Die Evolution“. In 90 Minuten erklärte er 13 Milliarden Jahre.

zum Artikel >
Von Salami und Islami- Abdelkarim im TaK
„Zwischen Ghetto und Germanen“ heißt das aktuelle Programm von Abdelkarim © Guido Schroeder
Kleinkunst / Kabarett
03.03.2016 Christina Porod

Ein Mann, ein Mikrofon, eine Mission: Abdelkarim versuchte das Publikum im TaK in Schaan zum Lachen zu bringen. Dem Bielefelder Stand-up-Comedian mit marrokanischen Wurzeln gelang dies am gestrigen Mittwochabend mal besser und mal schlechter, denn gut Gelungenes wechselte sich mit eher laueren Gags ab. „Zwischen Ghetto und Germanen“ heißt das aktuelle Programm von Abdelkarim, der mittlerweile in Duisburg lebt. Das habe Vorteile, da „Duisburg seit zwei Jahren die Hauptstadt der Rumänen ist. Seither schätzen die Deutschen dort wieder die Türken.“ 2015 wurde Abdelkarim als „Senkrechtstarter“ mit dem Bayerischen Kabarettpreis ausgezeichnet.

zum Artikel >
„Außergewöhnliche Belastungen“ mit viel Leichtigkeit - Stefan Waghubinger in der Kulturwerkstatt Kammgarn
Stefan Waghubinger sollte seine Steuererklärung machen. Lieber plaudert er aber über vieles, das ihm im Kopf herumschwirrt.
Kleinkunst / Kabarett
26.02.2016 Christina Porod

Von der ersten Sekunde an klebte das Publikum der Harder Kulturwerkstatt Kammgarn an den Lippen von Stefan Waghubinger und unterhielt sich im Laufe des gestrigen Donnerstagabends köstlich über seine fantasievollen Ausführungen. Da ging’s nicht nur um die Vergangenheit, die Zukunft und die Zukunft die bereits vergangen ist („Du hast mehr Zukunft hinter dir, als du jemals vor dir hattest.“), sondern um vieles was einem im Leben so passiert. Der Kabarettist ist ein gnadenloser Beobachter, dessen Pointen so nebenbei daherschleichen. „Außergewöhnliche Belastungen“ überraschte und begeisterte.

zum Artikel >
Der vierte von drei Teilen - Roland Düringer auf der Kulturbühne AMBACH
Von Roland Düringer erwartet man sich viel und das bekommt man auch.
Kleinkunst / Kabarett
18.02.2016 Christina Porod

„Ich – Ein Leben“, „Wir – Ein Umstand“ und „Ich – allein“ so betitelt Roland Düringer die einzelnen Teile seiner Vortrags-Trilogie. Und mit drei Teilen ist eine Trilogie bekanntermaßen abgeschlossen. Nicht so beim Wiener Kabarettisten und Schauspieler. Mit „Weltfremd“ lud er am gestrigen Mittwochabend nämlich zum 4. Teil ein, genauer, zu einer Zusammenfassung der letzten 6 Jahre. Von Düringer erwartet man sich viel und das bekam man auch.

zum Artikel >
Das war 2015 – Ausgelassene Stimmung mit maschek am Spielboden in Dornbirn
Kleinkunst / Kabarett
23.01.2016 Christina Porod

Voller hätte der Saal am gestrigen Freitagabend am Spielboden wohl kaum sein können. Das bunt gemischte Publikum strömte zahlreich nach Dornbirn, um maschek live zu sehen oder viel mehr zu hören. In typischer maschek-Manier handelten die beiden Kabarettisten, Peter Hörmanseder und Robert Stachel, das vergangene Jahr ab: Für „Das war 2015“ sammelten maschek Fernsehszenen aus Politik oder Gesellschaft und synchronisierten ihre Fundstücke. Dazu hat das Publikum viel und laut gelacht. Für den vollkommenen Genuss fehlte aber das Verbindende.

zum Artikel >
„Ohne Rolf“ – Gerade noch im TaK und schon in der Kulturwerkstatt Kammgarn
Bestens aufeinander eingespielt: „Ohne Rolf“ alias Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg, dieses Mal mit Nachwuchs
Kleinkunst / Kabarett
04.12.2015 Christina Porod

„Ohne Rolf“ sind mit drei Stücken unterwegs: Blattrand, Schreibhals und Unferti. In dieser Woche begeisterten die beiden Schweizer Kabarettisten schon mit „Unferti“ die Besucher des TaK in Schaan. Auch am gestrigen Donnerstagabend hatte das Duo keine Mühe die Anwesenden mit „Schreibhals“ in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard für sich zu gewinnen.

zum Artikel >
Die Blattländer machen süchtig - „Ohne Rolf“ im TAK in Schaan
Ohne Rolf und der Einfluss der Phantasie
Kleinkunst / Kabarett
02.12.2015 Anita Grüneis

Die Kabarett-Kunstszene wäre „Ohne Rolf“ unferti. Sie sind das „g“ in dieser Szene, sie sind anders, sie sind eigen, sie sind genial. „Unferti“ heißt denn auch ihr neues Programm, mit dem sie seit kurzem unterwegs sind und damit auch im Schaaner TAK gastierten.

zum Artikel >
Amüsant aber ausgedehnt - Tretter/Kemmler in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard
Mathias Tretter und Sven Kemmler hinterlassen einen ambivalenten Eindruck mit ihrem Programm „Schottenabend – Zwei Stunden mit nix drunter?“
Kleinkunst / Kabarett
30.10.2015 Christina Porod

Das Thema der beiden Kabarettisten Mathias Tretter und Sven Kemmler lautete am gestrigen Donnerstagabend „Schottenabend – Zwei Stunden mit nix drunter?“. Werbung wollen sie damit machen für das Land, in dem der eine, Mathias Tretter, Deutsch-Lehrer war, und der andere, Sven Kemmler, studiert hat. So versammelten sich darin Geschichten über Land und Leute, Sitten und Gebräuche, wofür sie reichlich Lacher ernteten. Dennoch blieb am Ende ein ambivalentes Gefühl.

zum Artikel >
Schmäh führen- Lukas Resetarits auf der Kulturbühne AmBach in Götzis
Lukas Resetarits startet mit "Schmäh" die neue Veranstaltungsreihe Caravan AmBach © Katrin Werzinger
Kleinkunst / Kabarett
09.10.2015 Christina Porod

Der Verein „Caravan – mobile Kulturprojekte“ ist bekannt für das Seelax-Festival in Bregenz und das schau★lust-Festival in Lustenau. In der ersten Auflage der neuen Veranstaltungsreihe Caravan AmBach bringt Veranstalter Willi Pramstaller vier bekannte Kabarettisten inklusive Vorarlbergpremieren nach Götzis. Am gestrigen Donnerstagabend startete die Reihe mit Lukas Resetarits, der sein neues Programm „Schmäh“ vorstellte.

zum Artikel >
Rob Spence im TAK - Ein echt starker Komiker
Rob Spence im TAK
Kleinkunst / Kabarett
25.09.2015 Anita Grüneis

49 Jahre ist er alt und kein bisschen müde. Oder vielleicht doch? Der Pantomime, Tänzer, Schauspieler, Comedian, Sprach- und Körperartist Rob Spence steht seit seinem 18. Lebensjahr auf der Bühne. Er hat einen riesigen Erfahrungsschatz, ist ein perfekter Bühnenprofi, beherrscht sein Metier und sein Publikum. Das war auch im Schaaner TAK beim Programm „Echt stark“ sofort zu spüren.

zum Artikel >
Zweigeteilt - Atelier Lefeuvre & André beim schau★lust –Festival
Kleinkunst / Kabarett
23.09.2015 Christina Porod

Das französische Künstlerduo - Jean-Paul Lefeuvre und Didier André - hatte am gestrigen Dienstagabend seine eigene Bühne mit im Freudenhaus. Diese war allerdings nur acht Kubikmeter klein. Daher leitet sich auch der Titel des Programms ab: „8 m3“. Die beiden Zirkuskünstler boten mit Zauberei und Artistik eine ruhige, vielleicht sogar eine zu ruhige Show.

zum Artikel >
Grandiose Artistik und Bombenstimmung unter der Circuskuppel - David Dimitri beim schau★lust-Festival
Wohin sich David Dimitri mit seiner Kanone schießt, muss man gesehen haben
Kleinkunst / Kabarett
04.09.2015 Christina Porod

Es war der perfekte Start für das schau★lust-Festival im Millennium Park in Lustenau: Poetisch, witzig, spannend und explosiv - mit einem Wort grandios. Jung und Alt ließen sich am gestrigen Donnerstagabend vom Schweizer Artisten David Dimitri und seiner One-Man-Show „L´Homme Cirque“ verzaubern, in Staunen versetzen und den Atem rauben.

zum Artikel >
„Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“ – ein fulminanter Auftritt von Torsten Sträter beim FOEN-X Festival in Hard
Aus dem Ruhrgebiet durch den für ihn traumatisch langen Pfändertunnel ist der Kabarettist Torsten Sträter nach Hard gekommen.
Kleinkunst / Kabarett
07.08.2015 Thorsten Bayer

Ausverkauftes Haus, ausgelassene Stimmung und reichlich Lacher: Der Kabarettist Torsten Sträter hat am gestrigen Donnerstagabend sein Publikum begeistert. Der Dortmunder mit der charakteristischen schwarzen Mütze, den viele von Fernsehauftritten in ARD-Sendern („extra 3“ und Dieter Nuhrs „Satiregipfel“) kennen, überzeugte durch seine Nahbarkeit, seine Wortgewalt und sein Talent, sich in erster Linie selbst auf die Schippe zu nehmen.

zum Artikel >
Des einen Freud, des andern Leid - Rolf Miller beim Seelax-Festival
Rolf Miller will mit Stammtischplaudereien überzeugen
Kleinkunst / Kabarett
04.06.2015 Christina Porod

Kabarett ist bekanntermaßen Geschmackssache, dies wurde am gestrigen Mittwochabend deutlich. Die letzte Seelax-Woche startete mit Rolf Miller. In seinem aktuellen Programm „Alles andere ist primär“ präsentierte der deutsche Kabarettist eine Bühnenfigur, die aus dem Alltag erzählt. Eine schnelle Aneinanderreihung des Immergleichen traf jedoch nicht jeden Geschmack. Seine Themen - die 80er-Jahre, Türsteher, Wladimir Putin, die WM, Frauen, ... – waren Stammtischplaudereien im Odenwälder Dialekt. Das Konzept war einfach: Schnell einen Gag nach dem anderen hinschleudern, dabei Sätze zum Teil abbrechen oder Wörter und Sätze verdrehen. Nichtsdestotrotz, die Stimmung im ausverkauften Freudenhaus war gut, da Freunde seines Humors immer wieder ausgelassen lachten.

zum Artikel >
Poesie in Bewegung – Jamie Adkins beim Seelax-Festival
Warum einfach, wenn es auch umständlich geht? Jamie Adkins und sein „Circus Incognitus"
Kleinkunst / Kabarett
23.05.2015 Thorsten Bayer

Eine umjubelte Österreich-Premiere seines Programms „Circus Incognitus“ feierte am Freitagabend Jamie Adkins im ausverkauften Freudenhaus Bregenz. Der US-Amerikaner mit Wohnsitz in Kanada überzeugte mit einer heiteren Show zwischen Clownerie, Jonglage, Balancekunst und Akrobatik. An diesem Pfingstwochenende ist er noch an zwei weiteren Abenden zu erleben, es gibt noch Tickets.

zum Artikel >
Kreativ und handwerklich perfekt: Musik- und Puppentheater von und mit The Paper Cinema beim Seelax-Festival
"The Paper Cinema´s Odyssey" bietet ein überwältigendes optisches Erlebnis.
Kleinkunst / Kabarett
08.05.2015 Thorsten Bayer

Homers berühmtes Epos um Odysseus, den König von Ithaka, haben fünf junge Künstler aus Großbritannien in eine ganz neue, visuell überwältigende Form gebracht. Die Bewegungen von ausgeschnittenen Figuren aus Papier wirft eine Kamera an die Leinwand. Dazu spielt ein Drei-Mann-Orchester. Ein absolut sehenswertes Erlebnis – Gelegenheit dazu gibt es noch zwei Mal im stimmungsvollen Freudenhaus-Zelt am Platz der Wiener Symphoniker in Bregenz.

zum Artikel >
Best of BlöZinger – Kabarett für die gute Laune beim Seelax-Festival in Bregenz
In beeindruckender Manier schlüpfen Robert Blöchl und Roland Penzinger in ihrem Best of in verschiedenste Rollen. © Otto Reiter
Kleinkunst / Kabarett
06.05.2015 Christina Porod

Aus ganz wenig ganz viel machen, das ist eine Fähigkeit, über die nur wenige verfügen. Zwei die dies aber mit Leichtigkeit beherrschen, sind BlöZinger. Am gestrigen Dienstagabend feierten die CliniClowns Vorarlberg ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass zeigten Robert BLÖchl und Roland PenZINGER, die im Nebenberuf auch als CliniClowns tätig sind, beim Benefizabend Ausschnitte aus ihren Programmen - Ein Kabarett-Vergnügen der schönsten Art, das das ganze Freudenhaus mit guter Laune durchflutete.

zum Artikel >
Große Gaudi statt dröge Pädagogik – „Die Drei Friseure“ begeistern mit ihrem ersten Kinderkonzert
Bernhard Widerin, Daniel Amann und Stefan Beer alias "Die drei Friseure" stellen in ihrem ersten Kinderprogramm Einiges auf den Kopf (c) Roswitha Natter
Kleinkunst / Kabarett
14.03.2015 Walter Gasperi

Das Wetter lud zum Frühlingsspaziergang ein, dennoch war das Theater am Saumarkt am Samstagnachmittag beim ersten Kinderkonzert der „Drei Friseure“ ausverkauft. Weder Jung noch Alt bereuten bei „Was macht die Kuh?“ das Kommen, denn mit ihrem halb improvisierten und mit Klamauk hehre Bildungsziele unterwandernden Auftritt sorgten die drei Kabarettisten für beste Unterhaltung.

zum Artikel >
Wenn die Stimmung nicht mal köcheln will … - Hosea Ratschiller am Spielboden Dornbirn zur falschen Zeit am falschen Ort
Obwohl sich Hosea Ratschiller ins Zeug gelegt hat, ...
Kleinkunst / Kabarett
12.03.2015 Christina Porod

„Alte Regel: Immer in Sälen spielen, die zu klein sind, damit das Publikum das Gefühl hat, bei etwas Besonderem dabei gewesen zu sein“, stellte der Kabarettist Hosea Ratschiller gleich zu Beginn fest. Wie zutreffend Faustregeln manchmal sein können, bekam der sympathische Kabarettist und FM4-Ombudsmann bedauerlicherweise schnell zu spüren. Denn vielleicht war das Verhältnis Saalgröße zu Publikum ein Grund, weswegen am Spielboden sein mittlerweile 5. Programm „Doppelleben“ nicht geschmeidig verlief. Der gestrige Mittwochabend sollte einfach nicht zu seinem Abend werden.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)