Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kleinkunst / Kabarett

Der Zeitgeist geht ihm zeitweise auf den Geist – Christoph Sieber im Zeughaus
Christoph Sieber zeigt sich als Multitalent.
Kleinkunst / Kabarett
28.09.2012 Christina Porod

Ein vielgestaltiges und interaktives Programm lieferte am vergangenen Donnerstagabend der mehrfach preisgekrönte Kabarettist Christoph Sieber im fast zur Gänze gefüllten Zeughaus in Lindau. „Ich kann Sie beruhigen, das Programm wird gut .... und die Zugabe sogar sehr gut“: Dieses Versprechen will eingehalten werden und es wird auch. Der studierte Pantomime und Schauspieler bietet in seiner Show „Alles ist nie genug“ so einiges: Kabarett, Comedy, Pantomime und Parodie vereint mit Polit-Jonglage, Rap-Gesang sowie Breakdance-Einlagen.

zum Artikel >
„Pleite ist man nicht wenn man kein Geld mehr hat, sondern wenn man keins mehr bekommt“ – komisch ökonomisch - Hans Gerzlich im Zeughaus
Hans Gerzlich plaudert über Politik und Wirtschaft.
Kleinkunst / Kabarett
21.09.2012 Christina Porod

Am Donnerstagabend eröffnet Hans Gerzlich die kleine Kabarett-Reihe im Lindauer Zeughaus. Das Wirtschaftskabarett findet zufälliger- aber passenderweise nicht weit vom Treffen der Wirtschaftsjunioren statt, wo Theo Waigel (CSU) spricht. Na, vielleicht hätten sie besser rüber kommen sollen, da hätten sie was gelernt ... und einen geistreichen, unterhaltsamen und spitzzüngigen Auftritt erlebt. Das Handy darf eingeschaltet bleiben. Denn, wer um diese Uhrzeit anruft, muss etwas Wichtiges wollen. Vielleicht ist es ja der Babysitter, der nachfragt, ob die Feuerwehr Trinkgeld bekommt.

zum Artikel >
Unvorarlbergerische Vorarlberger – Stefan Vögels „Achtung Ländle 2“ feierte Premiere
Noch ist alles scheinbar harmonisch... (Fotos: Dietmar Mathis)
Kleinkunst / Kabarett
07.09.2012 Christina Porod

Am gestrigen Donnerstagabend erlebte das Premierenpublikum die Fortsetzung der Multi-Kulti-Komödie „Achtung Ländle“ auf der Kulturbühne Ambach. Stefan Vögels Stück nimmt dabei die Vorarlberger Jungfamilie nicht nur unter die Lupe, sondern auch aufs Korn. Wie sieht es hinter der Fassade des Fertigteilhauses mit Schallschutzfenstern aus?

zum Artikel >
Streiten Sie noch? Oder lieben Sie schon?
Hans und Helga Mustermann im Paarkrimi
Kleinkunst / Kabarett
15.04.2012 Peter Ionian

Das Ensemble „Die Grenzgänger“ präsentierte am Freitagabend im ausverkauften Theater am Saumarkt einen heiteren Paarkrimi frei nach Friedemann Schulz von Thun.

zum Artikel >
Andreas Vitásek begeisterte mit „39,2°– ein Fiebermonolog“ in der Kulturbühne AmBach
Im Fieberwahn: Andreas Vitásek in seinem neuen Programm (© www.lukasbeck.com)
Kleinkunst / Kabarett
24.03.2012 Thorsten Bayer

Einen sehr abwechslungsreichen und unterhaltsamen Auftritt lieferte der Wiener Andreas Vitásek am gestrigen Freitagabend in Götzis. Das Alter und das Altern waren zentrale Themen. Doch der Künstler selbst präsentierte sich in seinem 16. Kabarettprogramm alles andere als altersmüde, sondern sehr vital und präzise in seinem Spiel.

zum Artikel >
Die zentrale Rolle des Schweinebratens: Bruno Jonas in der Inselhalle Lindau
„Es geht weiter" heißt es im neuen Kabarettprogramm von Bruno Jonas (Foto: Ralf Wilschewski)
Kleinkunst / Kabarett
01.03.2012 Thorsten Bayer

Unwirsch, das Alter Ego des Kabarettisten Bruno Jonas, ist zurück. In seinem zehnten Soloprogramm „Es geht weiter“ nimmt der 59 Jahre alte Niederbayer wie gewohnt Politik, Kirche und Showgeschäft aufs Korn. Gelungene Parodien wechseln sich in der Inselhalle mit etwas vorhersehbaren und lauen Gags ab. Ein routinierter Auftritt, bei dem Jonas nicht nur aktuelle Ereignisse aus Bundes- und Landespolitik, sondern auch aus Lindau – wie die Oberbürgermeisterwahl vom vergangenen Wochenende – aufgreift.

zum Artikel >
Ansichten eines „Entertain-mans“: Markus Linder feierte mit seinem neuen Programm Premiere
„10.000 Lieblingslieder" waren ein zentraler Teil des Abends (Fotos: Sabine Benzer / Theater am Saumarkt)
Kleinkunst / Kabarett
15.01.2012 Peter Bader

Markus Linder gastierte am Samstagabend mit seinem neuen Kabarettprogramm „Hinter-Arlberger“ im sehr gut besuchten Theater am Saumarkt in Feldkirch und feierte gleichzeitig sein 15-jähriges Solo-Kabarett-Jubiläum.

zum Artikel >
Anspruchsvoll und hintersinnig: Sebastian Krämer lud zur „Akademie der Sehnsucht" ins Feldkircher Theater am Saumarkt
Ein Meister der feinen Ironie am Klavier: Sebastian Krämer. Fotos: Sabine Benzer / Theater am Saumarkt
Kleinkunst / Kabarett
03.12.2011 Thorsten Bayer

35 Jahre ist er erst alt, dieser Mann aus Ostwestfalen, der seit 1996 in Berlin lebt. Doch er hat schon jede Menge Bühnenerfahrung: zunächst als sehr erfolgreicher Poetry Slammer (zweifacher Deutscher Meister), seit einigen Jahren als Liedermacher. Sein feingeistiger Humor und seine offen zur Schau gestellte umfangreiche humanistische Bildung sind die Fundamente eines sehr unterhaltsamen Programms, das Gregor Nowak am Cello perfekt ergänzt. Besonders im zweiten Teil des Abends begeistert Sebastian Krämer das Publikum mit seinen pointierten Liedern und Anekdoten.

zum Artikel >
Schöne Grüße aus dem Rucola-Bezirk: „Hader spielt Hader“ in der Inselhalle Lindau
Das Bild trügt: Tatsächlich fällt es schwer, sich dem Künstler Josef Hader zu nähern. Alle Bilder © Udo Leitner
Kleinkunst / Kabarett
15.10.2011 Thorsten Bayer

Eine unterhaltsame Best-Of-Zusammenstellung seiner letzten fünf Kabarettprogramme zeigt Josef Hader in „Hader spielt Hader“. Den gewohnt bissigen Wortwitz, Ironie, schräge Geschichten, Kirchenkritik und Songs am Klavier brachte der 49 Jahre alte Künstler auch mit nach Lindau. Nach einem starken ersten Teil ließ die Spannung aber deutlich nach: Das Konzept der Show stieß spürbar an seine Grenzen.

zum Artikel >
Interview mit Josef Hader: „Der nächste Bundeskanzler könnte Strache heißen“
Josef Hader in seinem aktuellen Programm "Hader spielt Hader" (Alle Bilder © Udo Leitner)
Kleinkunst / Kabarett
10.10.2011 Thorsten Bayer

Auf Einladung des Zeughausvereins kommt Kabarettist Josef Hader in die Lindauer Inselhalle und zeigt dort am Freitag, 14. Oktober sein aktuelles Programm „Hader ist Hader“. Der Bayerische Rundfunk und das Münchner Lustspielhaus haben dem 49-jährigen gebürtigen Oberösterreicher vor kurzem den Bayerischen Kabarettpreis verliehen. In der Begründung dazu heißt es: „Dank seiner genauen Beobachtungsgabe, seiner großen Erzählkunst und blitzgescheiter Gedankengänge wird ein Abend mit Hader zu einem einmaligen Bühnenerlebnis.“ Er ist ein vielbeschäftigter Mann. In den vergangenen Jahren hat er auch an den Brenner-Verfilmungen nach den Romanen von Wolf Haas (zuletzt etwa „Der Knochenmann“) mitgewirkt – sowohl als Schauspieler als auch als Drehbuchautor. Kurz vor seinem Auftritt in Lindau hat er sich die Zeit für ein Interview mit Thorsten Bayer genommen.

zum Artikel >
„Der Koschuh“ verteidigt am Spielboden seinen Titel und wird österreichischer Meister im Poetry Slam
Titelverteidiger "Der Koschuh" (mit Mikrofon) war auch in Dornbirn nicht zu schlagen. Alle Fotos: © DarkoTodorovic|Photography
Kleinkunst / Kabarett
08.10.2011 Thorsten Bayer

Die fünfte Auflage des Ö-Slams, der österreichischen Meisterschaft im „Kampf der Dichter“, ist mit der ersten Titelverteidigung zu Ende gegangen. Im Finale setzte sich wieder der Innsbrucker Markus „Der Koschuh“ Kozuh durch. In einer spannenden Endrunde lag er am Ende knapp vor der erst 15 Jahre alten Klagenfurterin Mara Ban. Den dritten Platz teilten sich Stefan Abermann aus Innsbruck und der Linzer Sevi. Lokalmatador Holger Heyer kam auf Rang zehn. Es moderierten Markim Pause und Richi Küttel.

zum Artikel >
Ein wortgewaltiger Star zum Anfassen: Bei Kabarettist Jochen Malmsheimer springt der Funke im Lindauer Zeughaus über
Live sehr überzeugend: Jochen Malmsheimer; Träger des Deutschen Kleinkunstpreises
Kleinkunst / Kabarett
27.05.2011 Thorsten Bayer

„Wenn Worte reden könnten oder 14 Tage im Leben einer Stunde“: So ist das Programm von Jochen Malmsheimer überschrieben, mit dem er seit elf Jahren tourt. „Der Titel sagt mir auch nichts“, gesteht er selbst. Doch das Motto bleibt das einzige Rätsel dieses Abends, alle anderen Pointen zünden. Größere Bekanntheit hat dem Bochumer die ZDF-Sendung „Neues aus der Anstalt“ gebracht, in der er regelmäßig auftritt. Zuschauer und Künstler amüsieren sich erstklassig bei den Geschichten des Wortakrobaten, die mit wenigen Schenkelklopfern, aber viel Niveau aufwarten.

zum Artikel >
Das Alter tut ihm gut - Auch mit 83 Jahren zeigt Dieter Hildebrandt im Stadttheater Lindau politisches Kabarett auf höchstem inhaltlichen und sprachlichen Niveau
Dieter Hildebrandt: Mit 83 Jahren weiterhin auf der Höhe seines Schaffens.
Kleinkunst / Kabarett
12.05.2011 Thorsten Bayer

Scharfsinnig wie immer, aber weniger eifernd als in mancher ARD-„Scheibenwischer“-Sendung begeistert Dieter Hildebrandt mit seinem Programm „Ich kann doch auch nichts dafür“. Spielerisch baut er tagesaktuelle Ereignisse ein, spannt den Bogen von den Niederungen bayerischer Innenpolitik bis zum Krieg in Libyen. Die deutsche Bundesregierung, allen voran Kanzlerin und Außenminister, bleibt eines seiner Lieblingsthema. Aber auch vor sich selbst macht sein Spott nicht halt.

zum Artikel >
Unsterbliches Vergnügen im Ristorante Immortale
Das komplette Personal des Ristorante Immortale
Kleinkunst / Kabarett
06.05.2011 Thorsten Bayer

Seelax Festival: Die Familie Flöz begeistert und berührt mit ihrem Maskentheater das Publikum im Freudenhaus. Für die weiteren Vorstellungen am Freitag und Samstag sind noch Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

zum Artikel >
Helge Schneider hinterlässt beim Seelax-Festival gemischte Gefühle
Helge Schneider, ein großartiger Musiker - an Trompete, Klavier, Hammond-Orgel, Vibraphon undundund...
Kleinkunst / Kabarett
02.05.2011 Thorsten Bayer

Er ist und bleibt einer der kreativsten, wahnsinnigsten und multi-talentiertesten Künstler des deutschsprachigen Raumes. Im Kreis seiner sehr starken Begleitband fühlt sich Helge Schneider, die selbsternannte „singende Herrentorte“, unübersehbar wohl. Das ist auch an diesem Abend im Festpielhaus Bregenz nicht anders. Doch nach einem funkensprühenden Auftakt lässt er in der zweiten Hälfte des Programms „Buxe voll“ leider zu wünschen übrig, verliert sich in Beliebigkeit und Endlos-Songs.

zum Artikel >
Charmant unperfekt - „Malediva“, die schwulen Musik-Kabarettisten aus Berlin, begeisterten am Spielboden Dornbirn
Lo Malinke und Tetta Müller platzen in ihrem neuen Programm "Die fetten Jahre" fast vor kindlicher Spielfreude
Kleinkunst / Kabarett
02.04.2011 Thorsten Bayer

Mit vielen Vorschusslorbeeren waren sie nach Dornbirn gekommen: Kleinkunstpreise am laufenden Band, Lobeshymnen in den Feuilletons, gut besuchte Konzerte. Und Lo Malinke, Tetta Müller und Florian Ludewig (Piano) zeigten an zwei Abenden am Spielboden, dass ihnen ihr guter Ruf zu Recht vorauseilt.

zum Artikel >
„We are the World“ – „Die drei Friseure“ sorgten mit ihrem neuen Program in der Harder Kammgarn für Lachstürme
"Die drei Friseure" begeisterten mit ihrem neuen Programm "We are the World"
Kleinkunst / Kabarett
25.02.2011 Walter Gasperi

In der ausverkauften Harder Kulturwerkstatt Kammgarn präsentierten „Die drei Friseure“ ihr neues Programm. Wie schon mit „Superhorror“ bieten Daniel Amann, Stefan Beer und Bernhard Widerin auch mit „We are the World“ Musik-Trash-Kabarett, das mit Wortspielereien, ironischer Brechung von Hits sowie aktuellen Anspielungen die Lachmuskeln des Publikums strapaziert.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)