Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ausstellung 28.04.2015
Karlheinz Pichler

Köpfe und Kopflose - Arbeiten von Rainer Wolf im Cubus Wolfurt
Rainer Wolf: "Porträt Arno Geiger", Acryl auf Leinwand

Der Kulturkreis Wolfurt richtet anlässlich des 75. Geburtstages von Rainer Wolf im Cubus Wolfurt eine Ausstellung ein, die Einblicke in das aktuelle Schaffen des vor allem als Zeichner und Porträtist bekannt gewordenen Künstlers gewähren.

Ausstellung 26.04.2015
Karlheinz Pichler

Gasmasken aus Alltagsmaterialien als Hilfsmittel einer globalen Protestkultur - Maria Anwander und Ruben Aubrecht in der Bludenzer Galerie allerArt
Gasmaskenobjekt von Maria Anwander und Ruben Aubrecht

Im Rahmen ihrer aktuell laufenden Ausstellungsserie über Künstlerpaare und Künstlerduos präsentiert die Galerie allerArt in Bludenz derzeit Werke von Maria Anwander und Ruben Aubrecht. Die beiden arbeiten zwar grundsätzlich eigenständig, schließen sich aber immer wieder zusammen, um gemeinsam Projekte zu realisieren. In ihrem aktuellen Beitrag nehmen sie die globale Protestkultur unter die Lupe und zeigen Gasmasken, die sie nach im Internet gefundenen Bauanleitungen aus Petflaschen und anderen Alltagsmaterialien fabriziert haben.

Ausstellung 25.04.2015
Karlheinz Pichler

Als die japanische Welle auf Europas Künstler überschwappte - „Inspiration Japan“ im Kunsthaus Zürich
 Hokusai: Die große Welle vor der Küste von Kanagawa

Als sich Japan nach einer 200-jährigen, selbstauferlegten Isolation im Jahre 1854 wieder nach außen hin öffnete, löste dies in der westlichen Welt, vor allem in Frankreich, eine regelrechte Japan-Euphorie aus. Diese wurde von den Weltausstellungen, insbesondere denjenigen von Wien (1873) und Paris (1878), mit einer großen Fülle an begehrten Importwaren aus Japan angetrieben. Die Ausstellung „Inspiration Japan“ im Kunsthaus Zürich unternimmt den ambitionierten Versuch, den damaligen Einflüssen der japanischen Kunst auf Monet, Gauguin, van Gogh und Co nachzuspüren.

Ausstellung 20.04.2015
Karlheinz Pichler

ORF-Chef lässt ausgestelltes Material der verhinderten Klien-Skulptur ohne Rücksprache mit Künstler entfernen
Die Begrenzung mutet eigentlich gefährlicher an als das Begrenzte

Ein stilisierter Atompilz, skulptural visualisiert durch Alu-Rohre, hätte der aktuell im Foyer des ORF-Landesstudios in Dornbirn laufenden Ausstellung „Kältetod“ des ebenfalls aus Dornbirn stammenden Künstlers Matthias Klien den Namen und den Aufhänger liefern sollen. Wie KULTUR bereits berichtete, hat ORF-Dornbirn-Chef Markus Klement den Aufbau besagter Skulptur untersagt. Worauf Klien einfach das Material dafür, ein paar Aluröhrchen samt Verschraubungen, als Stellvertreter der Skulptur und symbolische Träger der Atompilz-„DNA“ am Boden platzierte und mittels Umzäunung sicherte. Die Kunstverhinderungsaktion Klements ist mittlerweile um eine weitere Facette reicher. Ein ausgelöster Brandalarm und im Zuge daran erstellte hinterfragenswerte Gutachten der Dornbirner Feuerwehr und Polizei haben dazu geführt, dass der ORF-Direktor das zum Kunstobjekt erklärte Material der ursprünglichen Skulptur ohne Rücksprache mit dem Künstler und der Kuratorin Carina Jielg einfach entfernen ließ.

Ausstellung 10.04.2015
Christina Porod

SIMPLE. die neue Einfachheit – Das designforum Vorarlberg zeigt Möbel und Alltagsgegenstände
Drei bunte Betonvasen „Weight Vases” von Decha Archjananun

Sie streben nach Einfachheit, die lokalen und internationalen Gestalter, die aktuell dem designforum Vorarlberg in Dornbirn ihre Objekte unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben. 60 Exponate sind noch bis 9. Mai zu sehen, bevor sie sich ein Jahr lang auf die Reise zu weiteren österreichischen designforen machen.

Ausstellung 28.04.2015
Karlheinz Pichler

Köpfe und Kopflose - Arbeiten von Rainer Wolf im Cubus Wolfurt
Rainer Wolf: "Porträt Arno Geiger", Acryl auf Leinwand

Der Kulturkreis Wolfurt richtet anlässlich des 75. Geburtstages von Rainer Wolf im Cubus Wolfurt eine Ausstellung ein, die Einblicke in das aktuelle Schaffen des vor allem als Zeichner und Porträtist bekannt gewordenen Künstlers gewähren.

Ausstellung 26.04.2015
Karlheinz Pichler

Gasmasken aus Alltagsmaterialien als Hilfsmittel einer globalen Protestkultur - Maria Anwander und Ruben Aubrecht in der Bludenzer Galerie allerArt
Gasmaskenobjekt von Maria Anwander und Ruben Aubrecht

Im Rahmen ihrer aktuell laufenden Ausstellungsserie über Künstlerpaare und Künstlerduos präsentiert die Galerie allerArt in Bludenz derzeit Werke von Maria Anwander und Ruben Aubrecht. Die beiden arbeiten zwar grundsätzlich eigenständig, schließen sich aber immer wieder zusammen, um gemeinsam Projekte zu realisieren. In ihrem aktuellen Beitrag nehmen sie die globale Protestkultur unter die Lupe und zeigen Gasmasken, die sie nach im Internet gefundenen Bauanleitungen aus Petflaschen und anderen Alltagsmaterialien fabriziert haben.

Ausstellung 25.04.2015
Karlheinz Pichler

Als die japanische Welle auf Europas Künstler überschwappte - „Inspiration Japan“ im Kunsthaus Zürich
 Hokusai: Die große Welle vor der Küste von Kanagawa

Als sich Japan nach einer 200-jährigen, selbstauferlegten Isolation im Jahre 1854 wieder nach außen hin öffnete, löste dies in der westlichen Welt, vor allem in Frankreich, eine regelrechte Japan-Euphorie aus. Diese wurde von den Weltausstellungen, insbesondere denjenigen von Wien (1873) und Paris (1878), mit einer großen Fülle an begehrten Importwaren aus Japan angetrieben. Die Ausstellung „Inspiration Japan“ im Kunsthaus Zürich unternimmt den ambitionierten Versuch, den damaligen Einflüssen der japanischen Kunst auf Monet, Gauguin, van Gogh und Co nachzuspüren.

Ausstellung 20.04.2015
Karlheinz Pichler

ORF-Chef lässt ausgestelltes Material der verhinderten Klien-Skulptur ohne Rücksprache mit Künstler entfernen
Die Begrenzung mutet eigentlich gefährlicher an als das Begrenzte

Ein stilisierter Atompilz, skulptural visualisiert durch Alu-Rohre, hätte der aktuell im Foyer des ORF-Landesstudios in Dornbirn laufenden Ausstellung „Kältetod“ des ebenfalls aus Dornbirn stammenden Künstlers Matthias Klien den Namen und den Aufhänger liefern sollen. Wie KULTUR bereits berichtete, hat ORF-Dornbirn-Chef Markus Klement den Aufbau besagter Skulptur untersagt. Worauf Klien einfach das Material dafür, ein paar Aluröhrchen samt Verschraubungen, als Stellvertreter der Skulptur und symbolische Träger der Atompilz-„DNA“ am Boden platzierte und mittels Umzäunung sicherte. Die Kunstverhinderungsaktion Klements ist mittlerweile um eine weitere Facette reicher. Ein ausgelöster Brandalarm und im Zuge daran erstellte hinterfragenswerte Gutachten der Dornbirner Feuerwehr und Polizei haben dazu geführt, dass der ORF-Direktor das zum Kunstobjekt erklärte Material der ursprünglichen Skulptur ohne Rücksprache mit dem Künstler und der Kuratorin Carina Jielg einfach entfernen ließ.

Ausstellung 10.04.2015
Christina Porod

SIMPLE. die neue Einfachheit – Das designforum Vorarlberg zeigt Möbel und Alltagsgegenstände
Drei bunte Betonvasen „Weight Vases” von Decha Archjananun

Sie streben nach Einfachheit, die lokalen und internationalen Gestalter, die aktuell dem designforum Vorarlberg in Dornbirn ihre Objekte unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben. 60 Exponate sind noch bis 9. Mai zu sehen, bevor sie sich ein Jahr lang auf die Reise zu weiteren österreichischen designforen machen.