Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

3146 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp





















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Plattform für junge Kreative – das Theater KOSMOS – neuer Spielplan und neue Angebote
Ein gutgelauntes Quartett präsentierte sich am Dienstagvormittag auf der Bühne des KOSMODROM: Augustin Jagg und Hubert Dragaschnig, ihres Zeichens Leiter des Theater KOSMOS, wurden flankiert vom jungen Bregenzer Autor Max Lang und dem inzwischen bekannten Regisseur Stephan Kasimir. Gemeinsam stellten sie den Spielplan 2013 vor und auch die neue Spielstätte im Foyer des Theaters – das KOSMODROM, das am kommenden Wochenende seine Pforten erstmals öffnet.
Existiert in Kritiken / Theater
Poetisch und magisch – Das Puppentheater Hard begeistert mit „Himmelblau muss heiraten“
Ein hinreißendes Märchen, das mit seiner Poesie nicht nur Kinder verzaubern kann, zeigt das Puppentheater Hard mit seiner heurigen Produktion „Himmelblau muss heiraten“ in der Harder Kulturwerkstatt Kammgarn. Einfach und aufs Wesentliche reduziert ist die Handlung um Prinz Himmelblau, der nur die Prinzessin heiraten will, die sieben Aufgaben lösen kann, aber die bruchlose Verbindung von drei Spielarten des Theaters begeistert.
Existiert in Kritiken / Theater
„Mehr Geld, mehr Sex, mehr Zeit"
Die Korruption blüht, Politiker simulieren Volksnähe, ein milliardenschwerer Unternehmer gründet eine Partei, und jetzt macht sich das aktionstheater ensemble daran, die Parteienlandschaft in Österreich mit einer Theaterpersiflage neu aufzumischen. Unter Jubel wurde Donnerstag Abend „Wir gründen eine Partei" nach einer Textfassung der jungen, soeben erst mit dem Peter-Turrini-Stipendium ausgezeichneten Dramatikerin Claudia Tondl am Dornbirner Spielboden uraufgeführt.
Existiert in Kritiken / Theater
Eindrückliche Reise hinter verschlossene Türen! „Aufschluss. Ein Stück über Menschen im Strafvollzug“ feierte in Feldkirch Premiere
Eine Dokumentationsperformance, einen Theaterabend, der reichlich Informationen liefert, verpackt in eine wunderbar stimmige Kombination aus Schauspiel, Tanz, Video und Musik, präsentierte das walktanztheater.com am Sonntag im Alten Hallenbad in Feldkirch.
Existiert in Kritiken / Theater
Ein Fest der Poesie und Phantasie – Jewgeni Schwarz´ Märchen „Die verzauberten Brüder“ am Vorarlberger Landestheater
Jewgeni Schwarz erzählt in seinem 1953 entstandenen Märchen „Die verzauberten Brüder“ eine einfache Geschichte, doch die liebe- und poesievolle Inszenierung, hinreißende Figuren und abwechslungsreiche musikalische Einlagen können Klein und Groß gleichermaßen verzücken und bezaubern.
Existiert in Kritiken / Theater
Ein Schnauzbart und andere Lacher – „Bunbury oder Ernst sein ist alles“ am Vorarberger Landestheater
Das Vorarlberger Landestheater präsentiert als diesjährige Weihnachtskomödie „Bunbury oder Ernst sein ist alles“, eine „triviale Komödie für ernsthafte Leute“ von Oscar Wilde. Die mit spritzigen Dialogen gespickte Persiflage auf die viktorianische Mentalität des 19. Jahrhunderts mit ihrer heuchlerischen Fassade und der übertriebenen Bedeutung von Rang und Namen, feiert seit ihrer Uraufführung1895 triumphale Erfolge. Es ist Wildes letzte und wohl bekannteste Komödie, die nun Intendant Alexander Kubelka dem jungen Regisseur Steffen Jäger anvertraute.
Existiert in Kritiken / Theater
Voll ins Schwarze! – SchauSpielRaum präsentierte absurde Texte des russischen Autors Daniil Charms
Daniil Charms, 1905 in St. Petersburg geboren und 1942 in einem Gefängnis verhungert, war einer der charismatischsten Dichter seiner Zeit. Ein Künstler auf allen Ebenen, ein Aktionist, getrieben von seiner unglaublichen Kreativität und Leidenschaft. Sein Schreiben war lebensnotwendig, in seinen Kindergeschichten und absurden Miniaturen versteckte er beißende Gesellschaftskritik.
Existiert in Kritiken / Theater
Die Frau in Schwarz – ein Theaterstück mit Schock-Effekten auf Vorarlberg-Tour
„Schreckliche Dinge müssen erzählt werden“ – diesen Worten ganz zu Beginn des Stückes, das am Samstagabend im Feldkircher Theater am Saumarkt zu sehen war, sollten schon bald Taten folgen. Nach einem zähen Beginn steigerte sich die Gruppe „Shakespeare, das Theater“ im Laufe ihrer neuen Produktion, einer Adaption von Susan Hills Roman „Woman in Black“. Zwar ging in den spannenden Szenen leider ohrenbetäubende Lautstärke vor darstellerische Finesse, unterhaltsam war das Schauermärchen aber allemal. Besonders Tristan Jorde zeigte eine starke Leistung.
Existiert in Kritiken / Theater
Lampedusa – ein Oratorium feierte gestern Uraufführung im Theater Kosmos
Mariella Scherling-Elia hat den Stein ins Rollen gebracht. Ihre Idee war es, Lampedusa in den Mittelpunkt eines Theaterabends zu stellen. Lampedusa, die kleine italienische Insel am äußersten Rand Europas, im Mittelmeer ganz nah dem afrikanischen Kontinent, mit viel Sonne und blauen Buchten. Lampedusa, den Ort, den wir alle aus den Medien kennen, mit Tausenden von afrikanischen Flüchtlingen und fürchterlichen menschlichen Schicksalen.
Existiert in Kritiken / Theater
Der süße Geschmack von früher und was übrig bleibt – „Das ganz normale Leben“ feierte Premiere im Kammgarn Hard
Am gestrigen Donnerstagabend erlebte das Premierenpublikum im vollbesetzten Saal einen vergnüglichen Theaterabend.
Existiert in Kritiken / Theater