Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

1886 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp





















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
U20 Poetry Slam – Theater KOSMOS, Bregenz
Am 12. April präsentierten acht jugendliche Slammer im Theater KOSMOS in Bregenz selbst verfasste Texte im Rahmen des U20 Poetry Slam. Noch nie habe es, laut Karin Koestl vom Theater kurz vor Beginn des Abendprogramms, so viele Kartenreservierungen gegeben wie an diesem Abend. Bedauerlicherweise mussten sehr viele Besucher auf einen anderen Abend vertröstet und weggeschickt werden. Sofia Juen aus Berlin und Joe Hafner, der demnächst in die Schweiz übersiedelt, moderierten den beinahe dreistündigen Abend. „Lift up the voices / There will be music / We will play all night …“ sangen die Singer / Songwriter Tayla Fenkart und Nikolas Engel, die seit 2 Jahren unter dem Bandnamen „Komot“ Musik machen.
Existiert in Kritiken / Literatur
Über das Recht auf Sterbehilfe und den Unsinn eines natürlichen Todes - „kultiviert sterben“ von Alois Schöpf
Der Innsbrucker Limbus Verlag hat einen Programmschwerpunkt deutschsprachiger Gegenwartsliteratur mit Fokus österreichische Literatur sowie die Essayreihe zu gesellschaftspolitisch aktuellen Themen. In dieser Reihe erschien 2015 Alois Schöpfs Essay „kultiviert sterben“.
Existiert in Kritiken / Literatur
Ulrich Gabriel
Existiert in Monatsprogramm
Ulrich Gabriel und Wolfgang Mörth präsentieren ,Literaturzeitschrift V#34 - Heimatstern‘,
Existiert in Monatsprogramm
Ulrike Franziska Isoyama-Rützler
Existiert in Monatsprogramm
Ulrike Längles „Schoppernauer Weltgeschichte“: Rüscherianer gegen Felderianer – das ist Brutalität!
„Der versteinerte Felder“ hieß ein Beitrag im Katalog der erfolgreichen Ausstellung „Ich, Felder. Dichter und Rebell“, die 2014 im vorarlberg museum zu sehen war. Jetzt legte die Autorin des Beitrags, Ulrike Längle, nach und präsentierte – pünktlich zum Abschied aus ihrer 34-jährigen Tätigkeit im Franz Michael Felder gewidmeten Literaturarchiv – ein Büchlein über den legendären Denkmalstreit, der die kleine Gemeinde Schoppernau nach dem Tod des Dichters und Sozialreformers Felder in zwei unversöhnliche Lager spaltete. Erzählt hat Ulrike Längle von den Vorgängen auf diversen Exkursionen immer wieder, doch jetzt kann man sie auch in allen Einzelheiten nachlesen.
Existiert in Kritiken / Literatur
Ulrike Lunacek im Gespräch mit Katy Bayer
Existiert in Monatsprogramm
Unprätenziös, witzig und anrührend – Monika Helfers Buch mit Kindergeschichten hat einen großen Wunsch im Titel: „Diesmal geht es gut aus“
Monika Helfer hat eine sehr seltene und sehr beglückende menschliche Gabe: sie kann Menschen einfach nur als Menschen wahrnehmen. Da ist zum Beispiel ein Mann, der nicht als „verhaltenskreativ“ bezeichnet werden will. „Sag, guten Morgen, Krüppel“, fordert er. „Hast du gut geschlafen? Was bastelst du heute? Wieder einen Stern aus Brotteig?“ Die Ich-Erzählerin unterhält sich mit ihm über vieles. Und weil sich die beiden gut verstehen, bringt sie ihm einen Chaplin-Film mit. „Modern Times“, denn: „Ich weiß, wenn er sieht, wie Chaplin am Fließband steht und das Band immer schneller läuft, wie er in der Essmaschine eingeklemmt ist und die Suppe ihn zuschüttet, wird er sich halb tot lachen.“
Existiert in Kritiken / Literatur
Unsichtbare Stadt – Erkundungen und Betrachtungen in Dornbirn
„Es hätte auch eine andere Stadt sein können“, schreiben die Autoren im Vorwort des kürzlich bei Residenz erschienenen Buches UNSICHTBARE STADT. „Dornbirn war naheliegend.“ Für das Buch legen die Autoren, der Architekt und Architekturpublizist Robert Fabach, der Archivar und Historiker Werner Matt sowie der Fotokünstler und Historiker Arno Gisinger „Schichten und Geschichten“ von vierzehn Bauwerken in Dornbirn frei, die Silvia Wasner in graphisch beeindruckender Buchgestaltung inszeniert.
Existiert in Kritiken / Literatur
Ursula Poznanski
Existiert in Monatsprogramm