Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

6877 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Chorakademie Vorarlberg, Concerto Stella Matutina, Miriam Feuersinger, Sopran; Ida Aldrian, Alt; Daniel Johannsen, Tenor; Daniel Ochoa, Bass; Markus Landerer, Ltg.
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 01
Musikalische Geschichten mit besonderem Drive erzählt – Jubelstimmung beim 3. Abonnementkonzert des Symphonieorchesters Vorarlberg im Montforthaus Feldkirch
„Wer wagt, gewinnt!“, lautet das Resümee eines Konzertereignisses, das den Zuhörenden Besonderes bot. Erstmals hat sich das SOV mit dem seit zwölf Jahren bestehenden Jazzorchester Vorarlberg (JOV) verabredet und zu diesem Zweck einen großen Kompositionsauftrag an den Südtiroler Komponisten Gerd Hermann Ortler vergeben. So spielten 75 Musikerinnen und Musiker zusammen die Uraufführung des Werkes „And The Moon And The Stars And The World“ und hatten das Publikum sogleich auf ihrer Seite. Für dieses Großereignis hat der Dirigent Adrian Prabava kurzfristig die Leitung übernommen, weil Gerard Korsten erkrankt ist. Der indonesisch-deutsche Dirigent beeindruckte mit seinem Kraft und Ruhe ausstrahlenden Dirigat auf allen Linien.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Individuell, offen und professionell – Alex Ladstätter und Keiko Hattori präsentierten ihre Debüt-CD mit viel Sinn für Details
Der Klarinettist Alex Ladstätter hat sich hierzulande mit Auftritten als Kammermusiker und als Solist mit dem Symphonieorchester Vorarlberg einen Namen gemacht. Sein Tatendrang und die Entdeckungsfreude für Neues haben ihn veranlasst, gemeinsam mit seiner Klavierpartnerin Keiko Hattori einige seiner Lieblingsstücke auf CD einzuspielen. Im Rahmen der CD-Präsentation im ORF Funkhaus bespielten die beiden Künstler höchst ansprechend unterschiedliche musikalische Räume. Unter dem Motto „open spaces“ interpretierten sie unter anderem Werke von Herbert Willi und Alban Berg sowie die Uraufführung der titelgebenden Komposition, die Gernot Wolfgang im Auftrag von Alex Ladstätter komponiert hat.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Besuch beim „großen Bruder“ - Der „Rosenkavalier“ am Tiroler Landestheater glänzt durch Werktreue und Qualität
Lokalaugenschein am Tiroler Landestheater in Innsbruck, wo am Wochenende eine Repertoirevorstellung des „Rosenkavalier“ gezeigt wurde, der populärsten Oper von Richard Strauss. Die Premiere geht auf November zurück und damit ins Jubiläumsjahr zum 150. Geburtstag des weltbekannten bayerischen Komponisten.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Zum Finale ein Konzert für die ganze Familie - das erste Classic Open Air Vaduz ist vorbei  
Das erste Classic Open Air Festival Vaduz ist vorbei. Knapp 5000 Besucherinnen und Besucher hatten sich an einer Musik erfreut, die ein weites Spektrum umfasste, von Bach über Mozart, Beethoven, Mussorgski, Strawinski, Tschaikowski, Piazolla bis hin zu Leroy Anderson. Auffallend war bei diesem Festival die große Spiellust der 153 Akteure, ihre Leidenschaft für die Musik und ihre Freude an der Kommunikation. Kein Wunder, dass das Finale schlagerselig mit der Zugabe „Ja, ja der Chianti-Wein“ endete.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Ganz im Hier und Jetzt die Musik durchlebt – Die Mezzosopranistin Elisabeth Kulman, am Klavier begleitet von Eduard Kutrowatz, faszinierte bei der Schubertiade Schwarzenberg
Ein Liederabend mit Elisabeth Kulman ist ein inspirierendes Erlebnis. Für das Schubertiadekonzert haben die Mezzosopranistin und ihr Klavierpartner Eduard Kutrowatz ein berührendes Konzertprogramm über das Leben, die Liebe und die Vergänglichkeit zusammengestellt. Jedes einzelne Lied von Robert Schumann, Franz Schubert und Herwig Reiter entfaltete die Sängerin mit einer Intensität, die die Zuhörenden in den Bann zog und höchste Bewunderung hervorrief. Elisabeth Kulman ist eine der ganz wenigen Menschen, denen man vorbehaltlos glaubt, dass sie die Lieder „durchlebt“ und dabei ganz bei sich selbst ist.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Eine Müllerin, die Wünsche offen ließ – Benjamin Bruns und Gerold Huber hinterließen gemischte Gefühle
„Die schöne Müllerin“ mit dem Tenor Benjamin Bruns und seinem Klavierpartner Gerold Huber war ein Wechselbad der Gefühle. Jeder weiß, dass bei der Schubertiade die höchsten Maßstäbe an die Liedkunst gesetzt werden und genauso soll dieser Liederabend auch rezensiert werden. Benjamin Bruns gestaltete zwar zahlreiche Lieder des berühmten Zyklus dynamisch differenziert und textdeutlich aus, trotzdem wirkte seine Werkdeutung eher statisch und wenig durchlebt. Umso mehr zog Gerold Huber am Klavier die Aufmerksamkeit auf sich, denn er deutete den Klavierpart gut nachvollziehbar psychologisch aus.
Existiert in Kritiken / Musik / Konzert
Erin Costelo
Existiert in Monatsprogramm / 2017 / 05
Chimango
Existiert in Monatsprogramm / 2017 / 05
Langenargener Schlosskonzerte, Shaun Choo
Existiert in Monatsprogramm / 2017 / 06