Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

404 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp





















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Von Hühnern und Menschen – Das tanz ist Festival ging mit einer witzig-schrägen Performance der Kompanie Ayelen Parolin zu Ende
Das von Günter Marinelli am Dornbirner Spielboden kuratierte tanz ist Festival bot vom 5. bis 13. Juni jede Menge Schräges, Außergewöhnliches und radikal Witziges. Die vom Grazer Opernballett-Direktor Darrel Toulon geleitete „alpha group“ überzeugte mit einer multimedialen Tanzperformance, die durch den großen Altersunterschied zwischen der blutjungen, wunderbar tanzenden Clemmie Sveass und dem 67-jährigen Ralf Harster einen ganz besonderen Reiz entwickelte. Julia Mach bewies im Duo mit Filip Szatarski, dass sie völlig zurecht zu den perfektesten Tänzerinnen – nicht nur im Alternativbereich – gezählt wird. Der mit Spannung erwartete Abend mit der „Grand Dame“ der zeitgenössischen finnischen Tanzszene war insofern probelmatisch, dass der „Part 1“ ihres jüngsten Stückes „Onni-Bonheur-Happiness“ praktisch ein reines Sprechstück ist und die tänzerische Umsetzung des Ganzen in „Part 2“ aus Zeitgründen nicht gezeigt wurde. Eine Fehldisposition, die mit dem abschließenden „SMS and LOVE“ der gleichermaßen witzigen wie radikalen Kompanie Ayelen Parolin aus Brüssel wieder vergessen gemacht wurde.
Existiert in Kritiken / Tanz
Zauberhaftes Tanzduo - Maria Pagés & Sidi Larbi Cherkaoui begeisterten beim Bregenzer Frühling
María Pagés ist eine der prominentesten Erscheinungen im Flamenco-Business, Sidi Larbi Cherkaoui ging aus dem Stall von Les Ballets C. de la B. hervor und zählt mit seinen unterschiedlichste Kulturen, Religionen und Kunststile vereinenden Produktionen zu den interessantesten Choreographen der Gegenwart. Das ungleiche Paar demonstrierte bei der Österreichpremiere von „Dunas“ eindrucksvoll, dass sich die gekonnte Kombination von Gegensätzlichem durchaus befruchtend aufeinander auswirken und zu grandiosen Ergebnissen führen kann.
Existiert in Kritiken / Tanz
Compagnie Pyramid
Existiert in Monatsprogramm
tanz ist, Tanz Company GERVASI
Existiert in Monatsprogramm / 2016 / 11
tanz ist, Ausbildungsklasse von Tomas Danielis
Existiert in Monatsprogramm / 2016 / 11
Dance Art Dornbirn
Existiert in Monatsprogramm
Festspiele Bregenzerwald
Existiert in Monatsprogramm
tanz ist exceptional, Simon Mayer
Existiert in Monatsprogramm
Tradition und Brauchtum tänzerisch hinterfragt und von erstarrten Konventionen und Klischees befreit – Simon Mayers „Sons of Sissy“ begeisterten beim tanz ist Festival am Spielboden
Was Simon Mayer letztes Jahr mit seinem Solo-Stück „SunBengSitting“ begonnen hat, führte er heuer mit „Sons of Sissy“ im Quartett mit Patric Redl, Manuel Wagner und Mateo Haitzmann konsequent weiter: eine gleichermaßen witzige wie radikale Hinterfragung der alpenländischen Tradition im Allgemeinen und der männlichen Rollenbilder im Besonderen.
Existiert in Kritiken / Tanz
Theaterfestival Isny, Melodie.Cecchini.Company
Existiert in Monatsprogramm / 2017 / 07