Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

1791 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
„Die Stadt“ von Martin Crimp - Exzellentes Theater im Theater KOSMOS
Das Theater KOSMOS hatte am 1. Oktober 2015 Premiere mit dem Stück „Die Stadt“ des englischen Autors Martin Crimp. Wir sahen eine Österreichische Erstaufführung mit Suse Lichtenberger, Bernhard Majcen, Selfina Ströbele und Sophia Tschanett. Regie Hubert Dragaschnig, Ausstattung Reinhard Taurer, Musik Herwig Hammerl, Licht Adrian Boss, Dramaturgie Augustin Jagg. Im Foyer des Theaters gibt es die das Stück ergänzende Ausstellung „Erinnerungsgebäude“ von Edgar Leissing.
Existiert in Kritiken / Theater
„Ein Königreich für eine Pfütze Öl!“
Mit großem Applaus bedankte sich am gestrigen Donnerstag das Bregenzer Publikum beim Ensemble des Deutschen Theaters Berlin, insbesondere bei den Schauspielerinnen Nina Hoss und Margit Bendokat. Im Rahmen der Bregenzer Festspiele gastierte die Berliner Bühne mit der österreichischen Uraufführung des Stückes „Öl“ von Lukas Bärfuss im Theater am Kornmarkt.
Existiert in Kritiken / Theater
„Faust“ in Mauren - Mit alten Steinen ein neues Haus gebaut und ein altes eröffnet
Goethes „Faust“ als Prozessionstheater im Kulturhaus Rössle in Mauren in Liechtenstein – das Theater Karussell mit seinen semiprofessionellen SchauspielerInnen und den Amateurdarstellern hat viel gewagt und gewonnen. Regisseur Niko Büchel hatte im Stück die alte deutsche Volkssage, ein bisschen Shakespeare und Roths „menschlichen Makel“ gesehen und das berühmte Stück von Goethe als Kammerspiel von zwei ziemlich besten Freunden inszeniert.
Existiert in Kritiken / Theater
„Gift“ im TAK - Ein trauriges Liebesduett - so einfach und so wahr
Es ist keine weltbewegende Geschichte und doch bewegt sie viele: Das Schauspiel „Gift“ der niederländischen Autorin Lot Vekemans, das im TAK als Gastspiel des Deutschen Theaters Berlin gezeigt wurde.
Existiert in Kritiken / Theater
„Her die Hand, es muss ja sein“ – Siegen oder sterben beim "Zigeunerbaron" der Vaduzer Operette
Schon die Ouvertüre ist ein Ohrwurm. Der „Zigeunerbaron“ von Johann Strauss Sohn vereint Walzerseligkeit mit den feurigen Csárdás-Klängen der ungarischen Volksmusik. Dagegen ist niemand gefeit, das geht nicht nur ins Ohr, das besetzt den ganzen Körper. So geschah es auch bei der Vaduzer Operette, die sich zum 75-Jahr-Jubiläum diese Operette ausgesucht hat. Dirigiert hat William Maxfield, die Regie stammte von Leopold Huber.
Existiert in Kritiken / Theater
„Ho Zwerge Ho!“ - Elfriede Jelineks „Prinzessinnendramen“ als märchenhaftes Wald- und Wiesenspektakel in Feldkirch
walk-tanztheater.com steht für außergewöhnliches, kreatives, immer wieder aufs Neue überraschendes Theater, seit 10 Jahren beheimatet in Feldkirch und geleitet von der Schauspielerin, Tänzerin und Theaterpädagogin Brigitte Walk. Sorgfältig wählt sie ihre Themen wie auch ihr künstlerisches und technisches Team aus. Mit einem Open-Air-Theaterstück auf dem Gelände des ehemaligen Jesuitenkollegs Stella Matutina in Feldkirch feiert das walk-tanztheater.com letzten Freitag Premiere.
Existiert in Kritiken / Theater
„Hose runter – ab, die Sau! – „Die Reise nach Islamabad“ im Theater Kosmos
Von Rentnerinnen, die sich weder die Lebenslust noch die Sehnsucht nach dem Weltfrieden nehmen lassen, erzählt Klaus Chatten in seiner Komödie „Die Reise nach Islamabad“. Die Uraufführung durch das Bregenzer Theater Kosmos erweist sich als reines Theatervergnügen.
Existiert in Kritiken / Theater
„Ich sehe bedeutend jünger aus“ - "Im Herbst" feierte Premiere beim Theater Kosmos
Zwei Männer um die fünfzig – das riecht nach Krise! Auf der Aschenbahn des Lebens warten die ersten Krankheiten, die Karriere steht still, und in der Liebe gibt’s nur noch Enttäuschungen. Mit Felix Römers Komödie „Im Herbst“ beweist das Bregenzer Theater Kosmos viel Selbstironie und gediegenes Handwerk.
Existiert in Kritiken / Theater
„Ménage à trois“ im Garten Eden – ein innovatives Stück am Premierentag des Luaga & Losna-Festivals
Eine „gradualistische Annäherung an eine Ehe“, so der wörtliche Titel, bot die junge Dänin Astrid Kjær Jensen im Theater am Saumarkt. Mit drei Handtellerpuppen interpretierte sie kunstvoll eine persische Legende, die den auch im Westen bestens vertrauten Protagonisten Adam und Eva eine dritte Figur hinzufügt: Lilith, das verführerische Vollweib. Unterstützt von Annemie Twardawa, ihrer Kollegin aus Schauspielstudium und der Puppenspielkompanie „Handmaids Berlin“, deutete die sympathische Künstlerin in dem ungewöhnlichen Solostück ihr großes Potential an.
Existiert in Kritiken / Theater
„Venedig im Schnee“ – ChouChou und die Abwege westlicher Wohltätigkeit
Mit der intelligenten Komödie „Venedig im Schnee“ des französischen Autors Gilles Dyrek bringt der Kulturverein „kult pur“ seine erste Eigenproduktion zur Aufführung. Ein Stück, das sich amüsant und bissig der Thematik widmet, wie sich viele in unserer Gesellschaft mit scheinbar mildtätigen Gaben ein ruhiges Gewissen gegenüber ärmeren Ländern erkaufen wollen. Nicht umsonst gehört das 2003 uraufgeführte Stück derzeit zu den meistgespielten in Europa. Auf seinem Siegeszug ist es nun, unter der Regie von Augustin Jagg, in Nüziders angekommen.
Existiert in Kritiken / Theater