Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

1324 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Köhlmeier, Lang und Dornig auf „onepage“ - Es war einmal
Ausgabe 22 der bibliophilen Edition „onepage“ präsentiert ein Märchen von Michael Köhlmeier und ein Gedicht von Maximilian Lang in einer hinreißenden grafischen Gestaltung von Kurt Dornig. Nein, einen Stil wolle er nicht haben, sagt der Buchgestalter Kurt Dornig. Wenn er sich dabei ertappe, einen Stil zu haben, höre er auf. Kurt Dornig präsentiert nicht sich selbst; er lässt sich auf Texte ein. Die setzt er für so edle Editionen wie „Die andere Bibliothek“ oder den traditionsreichen Kinderbuchverlag NordSüd ins Bild. Er definiert das Erscheinungsbild von Kunstkatalogen, Sachbüchern, Romanen, Essays. „onepage“ aber, erzählt Kurt Dornig, war eine besondere Herausforderung.
Existiert in Kritiken / Literatur
Buchvorstellungen mit Anna Schade
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 11
Arno Geiger
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 11
Literarisches Katz- und Mausspiel - „Schwätzen und Schlachten“ von Verena Roßbacher
Fünf Jahre ist es her, seit die aus Bludenz stammende Schriftstellerin Verena Roßbacher mit „Verlangen nach Drachen“ eines der interessantesten deutschsprachigen Romandebüts des Jahres ablieferte. Die 35-Jährige glänzte darin mit intellektuellem Anspruch, sprachlichen Finessen, kompositorischem Feingefühl und einem ausgeprägten Sinn für Komik. Ein Jahr später beendete ein österreichisches „Alphabet der Indizien“ die Tage der deutschsprachigen Literatur. Verena Roßbacher trat mit einem Auszug aus ihrem damals noch unveröffentlichten Roman „Schwätzen und Schlachten“ beim Ingeborg Bachmannpreis an, sorgte mit einem atemberaubend schnellen und betont manirierten Vortrag für eine Show und erhielt die entsprechende mediale Aufmerksamkeit; Zu einem Preis reichte es jedoch nicht. Jetzt ist „Schwätzen und Schlachten“ im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen.
Existiert in Kritiken / Literatur
„You better start swimming or you´ll sink like a stone“ - „Korridorwelt“ der neue Roman von Hans Platzgumer
Leben auf einer gesprungenen Glasscheibe - das versucht Julian Ogert, Hauptfigur im neuen Roman „Korridorwelt“ von Hans Platzgumer. Immer in der Angst davor, dass alles zusammenbricht: innerlich, wie äußerlich.
Existiert in Kritiken / Literatur
„Welcher Günther? Ich kenne viele Günther: …“ - Zu Jens Dittmars neuem Roman „So kalt und schön. Ein Sonderweg“
Die Fabulierfreude des Autors Jens Dittmar ist ungebrochen und findet in seinem neuesten Prosaband reichlich Stoff zur Wiederverwertung von Autobiografischem, versetzt – wie immer – mit liechtensteinischen Kuriosa und einer ziemlich gerafften deutschsprachigen Kultur- und Zeitgeschichte. Letztere reicht von der wilhelminischen Kaiserzeit bis in die europäische Gegenwart. Die „große“ Historie liefert den Hintergrund und die Stichworte für die wortgewandte, bisweilen geschwätzige Inszenierung einer fiktiven Lektorenbiografie.
Existiert in Kritiken / Literatur
Bastian Kresser
Existiert in Monatsprogramm
Hubert Dragaschnig
Existiert in Monatsprogramm
Nell Zink
Existiert in Monatsprogramm
Österreich liest - Vorarlberg liest, Rainer Stach
Existiert in Monatsprogramm