Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

CD-Tipp

Rosario Bonaccorso: viaggiando
CD-Tipp
14.05.2015 Peter Füssl

Wenn der Kontrabassist Rosario Bonaccorso, einer der führenden Musiker Italiens (mit Zweitadresse in Vorarlberg) und auf beiden Seiten des Atlantiks höchstbegehrter Sideman zu einer Reise einlädt, sollte man dieses Angebot annehmen, denn es wird ein kurzweiliges Vergnügen voller emotionsgeladener Eindrücke.

zum Artikel >
Agnes Heginger _ Peter Herbert _ Christoph Cech: springlink
CD-Tipp
12.05.2015 Peter Füssl

Bitte anschnallen! Sie begeben sich hier auf eine musikalische Achterbahnfahrt, die genau 55 Minuten und 9 Sekunden dauern wird, und danach werden sie keine davon missen wollen. Denn den gleichermaßen anspruchsvollen wie vergnüglichen akustischen Parcours haben Vokalartistin Agnes Heginger, Kontrabassist Peter Herbert und Pianist Christoph Cech entworfen - allesamt geniale Grenzgänger zwischen Jazz und zeitgenössischer E-Musik, versiert in unkonventionellen Zugängen zu jenem spannenden musikalischen Reich, in dem Komposition und Improvisation zu einer wunderbaren Symbiose verschmelzen.

zum Artikel >
Norbert Mayer/Alfred Vogel: ÜÜ
CD-Tipp
10.05.2015 Peter Füssl

Auf die 2011er Experimental-Poetry-Music-Performance-CD „Ü“ lassen Nobert Mayer und Alfred Vogel nun „ÜÜ“ folgen, und zwar auf richtig teurem 180g Vinyl. Ein schwergewichtiges Projekt also, neun Titel, die im Juli letzten Jahres in einem ehemaligen Heustadel in Bildstein von Chris Lane aufgenommen wurden.

zum Artikel >
José James: Yesterday I Had The Blues: The Music of Billie Holiday
CD-Tipp
07.05.2015 Peter Füssl

Die 1959 verstorbene Billie Holiday hätte heuer am 7. April ihren 100. Geburtstag gefeiert, was den 37-jährigen in New York lebenden José James, der die in Sachen Gefühlstiefe nach wie vor nicht zu toppende Vokalistin als seine „musikalische Mutter“ bezeichnet, zu einem wunderbaren Tribute-Album inspiriert hat. James verfügt über einen sehr schönen, warmen, wandlungsfähigen und ausdrucksvollen Bariton und hat mit seinen letzten beiden Alben experimentierfreudig und geschmackssicher das Spannungsfeld zwischen Jazz, R’n’B und Neo-Soul ausgelotet.

zum Artikel >
Filippa Gojo: vertraum
CD-Tipp
05.05.2015 Peter Füssl

Die aus Bregenz stammende Vokalistin Filippa Gojo, Jahrgang 1988, hat in Köln Jazzgesang studiert und ist soeben als Solistin und mit ihrem Quartett in Mannheim mit dem „Neuen Deutschen Jazzpreis“ ausgezeichnet worden. Sie wurde zuerst von einer Jury aus 200 Bewerbern ausgesucht, dann vom prominenten Kurator Kenny Garrett unter die letzten drei Bewerber gereiht und gewann schließlich bei einer Live-Performance die Sympathien des Publikums, das sie zur zehnten Preisträgerin dieses außergewöhnlichen Wettbewerbs machte. Dieser Erfolg ist leicht verständlich, wenn man sich „vertraum“ anhört, ihr Solo-Album mit neun sehr abwechslungsreichen Titeln, die ihr gesamtes gesangliches Spektrum eindrucksvoll aufzeigen.

zum Artikel >
Paolo Fresu/Daniele di Bonaventura: In maggiore
CD-Tipp
03.05.2015 Peter Füssl

Seit dem 2011 gemeinsam mit dem korsischen Vokalsextett La Filetta produzierten Erfolgsalbum „Mistico Mediterraneo“ haben der sardische Trompeter/Flügelhornist Paolo Fresu und der aus den Marken stammende Bandoneon-Spieler Daniele di Bonaventura ihre gemeinsame musikalische Wellenlänge in vielen Konzerten zu einer wunderbaren Dialogform verfeinert.

zum Artikel >
Alabama Shakes: Sound & Color
CD-Tipp
30.04.2015 Peter Füssl

Mit ihrem 2012-er Debut-Album „Boys & Girls“ schaffte es das Quartett aus dem 20.000-Seelen-Kaff Athens in die Spitzenpositionen der britischen und amerikanischen Charts, wurde zum Privatkonzert ins Weiße Haus eingeladen und dreifach für den Grammy nominiert. Schnörkelloser Southern Rock, dreckiger Blues und emotionsgeschwängerter Soul wurden auf eine herzerfrischend eckige und kantige Art serviert, dass einem Hören und Sehen – nein nicht vergingen! – sondern wieder einmal richtig Spaß machten.

zum Artikel >
Fatima Spar & JOV: The Voice Within
CD-Tipp
28.04.2015 Peter Füssl

Am 29. Dezember 2013 verabschiedete ich mich nach 15 spannenden Jahren als Jazzkurator am Dornbirner Spielboden. Auf dem Programm stand der erste gemeinsame Auftritt der charismatischen Balkan-Pop-Swing-Jazz-Vokalistin Fatima Spar (als Nihal Sentürk in Hohenems geboren) mit dem von Martin Eberle und Martin Franz geleiteten Jazzorchester Vorarlberg. Kann ich angesichts dieser Tatsache objektiv über die nunmehr aktuell vorliegende, aus diesem Projekte entstandene CD „The Voice Within“ berichten?

zum Artikel >
Kompost 3: Melancholy Robots
CD-Tipp
25.04.2015 Peter Füssl

Der Trompeter Martin Eberle, Keyboarder Benny Omerzell, Bassist Manu Mayr und Lukas König an Drums, Percussion und Synthesizer basteln mit Kompost 3 seit 2009 irgendwo im weitläufigen Impro-Jazz-Rock-Elektronik-Bereich an ihren unorthodoxen Soundideen. Mittlerweile in Wien und Bremen preisgekrönt und höchst erfolgreich.

zum Artikel >
Avishai Cohen Trio: From Darkness
CD-Tipp
23.04.2015 Peter Füssl

Der Albumtitel „From Darkness“ ließe sich mit „To Light“ ergänzen, denn Avishai Cohen komponiert zwar vorwiegend in Moll, letztlich schöpft sein neues Trio-Album – das erste seit dem epochalen, hunderttausendmal verkauften 2008er Erfolg „Gently Disturbed“ – den besonderen Reiz aus Gegensätzen: Kraftvolle Up-Tempo-Nummern und zarte Balladen, rhythmische Raffinessen und melodische Spitzfindigkeiten, punktgenau Komponiertes und nahtlose Improvisationen dazu.

zum Artikel >
Omar Sosa: Ilé
CD-Tipp
21.04.2015 Peter Füssl

Ilé“ bedeutet in der kubanischen Lucumi-Tradition „Heimat“, „Erde“ und ist eine Art Rückbesinnung Omar Sosas auf die 1980er Jahre, als er in seiner Geburtsstadt Camagüey Musik studierte und gemeinsam mit Drummer Ernesto Simpson und Saxophonist/Flötist Leandro Saint-Hill, die noch heute in seinem Afro Cuban Quartet spielen, die reichhaltigen Einflüsse einsog, die ihm die musikalische Szene damals bot. Vierter im Bunde ist sein Langzeit-Bassist Childo Tomas aus Mozambique.

zum Artikel >
Natalia Mateo: Heart of Darkness
CD-Tipp
16.04.2015 Peter Füssl

Von Michel Legrands „The Windmill Of Your Mind“ über Lou Reeds „Take A Walk On The Wild Side“, von Lady Gagas „Paparazzi“ über Tom Waits’ „Chocolate Jesus“ zu „I Put A Spell On You“ von Screamin’ Jay Hawkins – Natalia Mateo fischt in den unterschiedlichsten musikalischen Tümpeln und zieht ganz große Fische an Land.

zum Artikel >
Holler My Dear: Eat, Drink & Be Merry
CD-Tipp
14.04.2015 Peter Füssl

Die 27-jährige, aus Graz stammende und in Berlin lebende Sängerin und Komponistin Laura Winkler ist ein Garant für unkonventionelle musikalische Expeditionen voller kreativer Einfälle – sei es mit ihrem 12-köpfigen Wabi-Sabi Orchestra oder mit der halb so großen, aber nicht weniger abwechslungsreichen Band Holler My Dear.

zum Artikel >
Anders Jormin/Lena Willemark/Karin Nakagawa: Trees of Light
CD-Tipp
09.04.2015 Peter Füssl

Der gleichermaßen kraftvolle wie einfallsreiche schwedische Bassist und Komponist Anders Jormin zählt zu den vielbeschäftigten Akteuren des ECM-Labels und spielte unter anderem bei Bobo Stenson, Charles Lloyd, Tomasz Stanko, Mark Feldman oder Jon Balke, er lässt aber auch immer wieder mit unkonventionellen eigenen Projekten aufhorchen.

zum Artikel >
Ida Sand: Young At Heart
CD-Tipp
07.04.2015 Peter Füssl

Im Pop-Business wird Neil Young relativ häufig gecovert, nun scheint er zunehmend in den Focus der Jazz-Szene zu rücken, man denke etwa an das experimentierfreudige Tribute-Album der „Glorreichen Sieben“ oder an die Young-Cover von „The Bad Plus“. Unter dem wortspielerischen Titel „Young At Heart“ demonstriert nun Schwedens souligste Jazzstimme Ida Sand ihren ganz persönlichen Zugang zu den sich gnadenlos in die Gehörgänge fressenden Melodien und poetischen Texten des zweifellos zu den größten Singersongwritern aller Zeiten zählenden Kanadiers.

zum Artikel >
Mathias Eick: Midwest
CD-Tipp
05.04.2015 Peter Füssl

Die Geburtsstunde dieses wunderbaren Albums schlug, als der norwegische Trompeter Mathias Eick im Rahmen einer nervenaufreibenden US-Tournee von Heimweh geplagt in den Mittleren Westen geriet und sich plötzlich zu Hause wähnte, weil die Gegend seiner Heimat ähnelte und der Großteil der Bewohner norwegische Namen trug. Das machte ihn darauf aufmerksam, dass im 19. und 20. Jahrhundert rund eine Million Norweger auswanderten, um in der Neuen Welt ihr Glück zu suchen, und sich dann vorwiegend im Mittleren Westen ansiedelten.

zum Artikel >
Manu Delago: Silver Kobalt
CD-Tipp
02.04.2015 Peter Füssl

Mit seinem neuen Album „Silver Kobalt“ setzt der in London lebende, aus dem Tirol stammende Hang-Virtuose und Perkussionist Manu Delago, der längst zum Dreh- und Angelpunkt von Björks Live-Band geworden ist, auf jene Ingredienzien, die schon sein 2013-er Album „Bigger Than Home“ erfolgreich gemacht haben: alternative Pop-Ideen kombiniert mit gepflegten elektronischen Sound-Experimenten, intensiven und vielschichtigen Rhythmen und exquisit ausgesuchten Stimmen, dieses Mal von Isa Kurz, Anil Sebastian, Rahel und Katie Noonan.

zum Artikel >
Wolfgang Muthspiel: Vienna, World
CD-Tipp
31.03.2015 Peter Füssl

Mit dem Solo-Album „Vienna naked“ und vierzehn auf den Leib geschneiderten Songs startete der Gitarrist Wolfgang Muthspiel vor drei Jahren seine Singersongwriter-Karriere, die jetzt mit „Vienna, World“ ihre unkonventionelle, mit fünf verschiedenen Bands an fünf verschiedenen Orten produzierte Fortsetzung findet.

zum Artikel >
Kendrick Lamar: To Pimp A Butterfly
CD-Tipp
27.03.2015 Peter Füssl

Das neue Album des 27-jährigen Rap-Superstars aus Compton/L.A., der sich mit seinem Major-Debut „Good kid, m.A.A.d city“ vor zwei Jahren in die Top-Liga katapultierte, brach schon wenige Tage nach seinem überraschend vorverlegten Release-Termin Rekorde: es wurde beispielsweise innerhalb von 24 Stunden 9,6 Millionen mal auf Spotify gestreamt, und es gab dies und jenseits des Großen Teichs kein – noch so rap-fernes – Qualitätsmedium, das Kendrick Lamar nicht gewürdigt hätte.

zum Artikel >
Jakob Bro: Gefion
CD-Tipp
24.03.2015 Peter Füssl

Außerhalb Dänemarks ist der 36-jährige Gitarrist Jakob Bro als Bandmitglied von Paul Motian oder Tomasz Stanko bekannt geworden, manchen vielleicht durch sein eigenes, auch als Dokufilm verewigtes CD-Projekt „Balladeering“ mit Motian und Bill Frisell. An Letzteren erinnert – freilich nur von der Stimmung und den Klangfarben her, aber ohne Americana-Einsprengsel – Jakob Bros Debut-Album bei ECM, das ihm einen ordentlichen Popularitätsschub bescheren dürfte.

zum Artikel >
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)