Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Theater

Urologie von Wolfgang Mörth - Eine Produktion des Theater KOSMOS
Urologie: Ein witzig-schräges Krankenspiel für drei Patienten und ihre schulmedizinischen Heiler.
Theater
08.12.2015 Peter Niedermair

Unlängst war Peter Niedermair im Theater KOSMOS in Bregenz und hat sich das neueste Stück „Urologie“ angeschaut. Hier ist seine Theaterkritik.

zum Artikel >
Willkommen! Bienvenue! Welcome! - Das aktionstheater ensemble brilliert am Spielboden mit "Kein Stück über Syrien"
Kongeniales Paar: Michaela Bilgeri und Susanne Brandt
Theater
03.12.2015 Dagmar Ullmann-Bautz

Sie haben es wieder getan! Zum wiederholten Mal löste das Aktionstheaterensemble unter der Leitung von Regisseur Martin Gruber einen wahren Begeisterungssturm des Publikums aus. Neugierig waren sie alle, alle die gekommen waren. "Kein Stück über Syrien" - was verbirgt sich hinter diesem Titel? Am Ende wurde es ein hochaktueller, ein brisanter Theaterabend, unwahrscheinlich witzig und dabei so tief bewegend und aufrührend, dass es kaum zu beschreiben ist.

zum Artikel >
Gott will einen Topfenstrudel – Das Vorarlberger Landestheater verhandelt im Weihnachtsstück „An der Arche um acht“ leichthändig große Fragen
Monotonie in der Antarktis - Sebastian Hammer, Nadja Brachvogel, Lukas Kientzler (alle Fotos © Anja Köhler)
Theater
29.11.2015 Walter Gasperi

Mit Ulrich Hubs 2006 uraufgeführtem „An der Arche um acht“ hat das Vorarlberger Landestheater ein modernes Werk als Weihnachtsstück ausgewählt – und einen Volltreffer gelandet. Denn wie hier die biblische Geschichte von Noah und seiner Arche benutzt wird, um kindgerecht große Fragen nach Gott, Freundschaft und Verantwortung zu diskutieren, gleichzeitig aber auch der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, sollte nicht nur kleine, sondern auch große Theaterbesucher begeistern.

zum Artikel >
„Gift“ im TAK - Ein trauriges Liebesduett - so einfach und so wahr
"Gift" im TAK mit Dagmar Menzel und Ulrich Matthes
Theater
13.11.2015 Anita Grüneis

Es ist keine weltbewegende Geschichte und doch bewegt sie viele: Das Schauspiel „Gift“ der niederländischen Autorin Lot Vekemans, das im TAK als Gastspiel des Deutschen Theaters Berlin gezeigt wurde.

zum Artikel >
TAK Theater Liechtenstein - Vorarlberger schätzen vor allem das Schauspiel
Schneeweißchen und Rosenrot, Erzähltheater mit Katja Langenbahn
Theater
05.11.2015 Anita Grüneis

4713 Franken Gewinn konnte das TAK Theater Liechtenstein in der letzten Saison verbuchen, dazu knapp sieben Prozent mehr Besucher. Ein positiver Abschied für Intendantin Barbara Ellenberger und eine gute Vorlage für den neuen Intendanten Thomas Spieckermann!

zum Artikel >
Pay As You Wish – Die Europäische Theaternacht 2015
Am 21. November nehmen rund 70 Theater in ganz Österreich am Festival teil, Vorarlberg beteiligt sich mit 4 Spielstätten © Claudia Niculescu
Theater
05.11.2015 Christina Porod

An über 400 europäischen Theater-Locations wir wieder gespielt, geprobt, getanzt, diskutiert, geschwitzt und applaudiert, denn bereits zum vierten Mal steigt am Samstag, den 21. November die Europäische Theaternacht. Das Theaterfestival, das heuer unter dem Motto „Finde dein Theater!“ steht, bietet die Möglichkeit neue Theaterhäuser, Ensembles und Formate in der Nähe kennenzulernen. Um einen sehr einfachen Zugang zu gewährleisten, heißt es heuer „pay as you wish“.

zum Artikel >
"Look at me now ..." - Der Versuch einer Annäherung an Gertrude Stein
Ein reduzierter spannender Raum von Katharina Pia Schütz
Theater
18.10.2015 Dagmar Ullmann-Bautz

Gertrude Stein war wohl eine der außergewöhnlichsten und schillernsten Protagonistinnen des beginnenden letzten Jahrhunderts, sie war Schriftstellerin, Kunstliebhaberin und Sammlerin, Förderin und Mäzenin und eine der ersten Frauen in der Literatur der klassischen Moderne. Gestern präsentierte das walktanztheater.com im "Alten Hallenbad" in Feldkirch die Premiere von "Look at me now and here I am. Gertrude Stein." und damit einen Versuch diese Frau zu skizzieren.

zum Artikel >
„Die Stadt“ von Martin Crimp - Exzellentes Theater im Theater KOSMOS
In Martin Crimps Stück "Die Stadt" geht es weder um das Handeln an sich noch um eine stringente Erzählung, bedeutend sind vielmehr die Beziehungen der Figuren zueinander, die im Laufe von gut 90 Minuten vor uns auf der Bühne ausgebreitet werden.
Theater
03.10.2015 Peter Niedermair

Das Theater KOSMOS hatte am 1. Oktober 2015 Premiere mit dem Stück „Die Stadt“ des englischen Autors Martin Crimp. Wir sahen eine Österreichische Erstaufführung mit Suse Lichtenberger, Bernhard Majcen, Selfina Ströbele und Sophia Tschanett. Regie Hubert Dragaschnig, Ausstattung Reinhard Taurer, Musik Herwig Hammerl, Licht Adrian Boss, Dramaturgie Augustin Jagg. Im Foyer des Theaters gibt es die das Stück ergänzende Ausstellung „Erinnerungsgebäude“ von Edgar Leissing.

zum Artikel >
Kleists Penthesilea zur Eröffnung der Spielsaison am Vorarlberger Landestheater
Ausdrucksstarke Darstellerinnen: Alexandra Riemann, Hanna Binder, Camilla Nowogrodzki, Isabel Hindersin
Theater
19.09.2015 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Spiel beginnt noch bevor alle ZuschauerInnen ihre Plätze eingenommen haben. Zwei Gruppen, drei Frauen und drei Männer, alle irgendwie versehrt, mit kleinen und größeren Wunden und Narben, schwarz gekleidet in einem großen Raum, grau mit raumhohen Fenstern, kaltem Licht, bewegen sich vorsichtig, in Trauer und voller Misstrauen dem anderen gegenüber. Heinrich von Kleists "Penthesilea" feierte gestern Premiere und eröffnete damit die Spielsaison am Vorarlberger Landestheater.

zum Artikel >
Schön und düster zugleich - Das Projekttheater präsentiert "Foxfinder" von Dawn King
Großartig: Rafael Schuchter, Marc Fischer und Martina Spitzer
Theater
18.09.2015 Dagmar Ullmann-Bautz

Ein paar Minuten nach Acht öffnet sich das Kirchenportal der Johanniterkirche in Feldkirch und wir betreten einen mystischen Raum. Durch dichten Nebel laufen wir über Holzstege, vorbei an sumpfigem Wasser. Sicher erreichen wir den Zuschauerraum und lehnen uns zurück in großer Erwartung, was sich wohl hinter dem Nebel verbirgt.

zum Artikel >
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)