Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Theater

Mit einem kräftigen Schuss Tarantino - George Taboris "Mein Kampf" am Vorarlberger Landestheater
Dem äußerst wandlungsfähigen Felix von Bredow gelingt es als junger Hitler mit überzeugendem Spiel und sprachlich feinen Nuancierungen, jene Lacher im Publikum zu erzeugen, die im Halse stecken bleiben
Theater
15.01.2017 Annette Raschner

Einen theologischen Schwank nannte der große Theatermacher George Tabori seine vor 30 Jahren am Wiener Burgtheater uraufgeführte Hitlerfarce „Mein Kampf“. Am Vorarlberger Landestheater ist die Groteske nun in einer Inszenierung von Matthias Rippert zu erleben, der bereits im vergangenen Jahr für das Ionesco-Stück „Die kahle Sängerin“ in Bregenz gastierte. Das Premierenpublikum erlebte eine Aufführung mit Licht, aber auch mit Schatten.

zum Artikel >
Wut ist gut – Das ANARTtheater feiert mit „Teuflische Göttinnen“ Premiere im Spannrahmen in Hard
Die teuflischen Göttinnen schmieden ihre Rachepläne für Virginia (v.l.: Ulli Filler, Denise Partsch, Elke Gander) | © Sigrun Berkmann
Theater
14.01.2017 Mirjam Steinbock

Viel Mut beweist Dagmar Ullmann-Bautz, Regisseurin des ANARTtheater, mit der Wahl eines Musicals für die erste Präsenz des Amateurtheaters im großen Saal des Spannrahmens in Hard. Ein ambitioniertes Vorhaben, denn Gesang, Schauspiel und Tanz sollten die Darstellenden beherrschen, um leichtfüßig und unterhaltsam durch die Handlung zu führen. Dies gelang am Premierenabend nicht allen Ensemblemitgliedern. Dennoch gab es tolle Highlights im ausverkauften Haus.

zum Artikel >
Die kleine Hexe und große Taten – Studierende des Vorarlberger Landeskonservatoriums bezaubern mit Kinderoper am Theater am Saumarkt
"Die kleine Hexe" und ihre guten Taten für bedürftige Menschen, dargestellt von Studierenden der Gesangsklasse des Vorarlberger Landeskonservatoriums | © Sabine Benzer
Theater
18.12.2016 Mirjam Steinbock

Die Geschichte der kleinen Hexe ist berühmt: 1957 erschien das Kinderbuch von Otfried Preußler, das Kinder wie Erwachsene in seinen Bann und damit weltweit in die Häuser zog. Mittlerweile gehört es zu den Klassikern der Kinderliteratur und fand seinen Weg auch auf die Bühne. Dora Kutschi-Doceva, Mezzosopranistin und Professorin am Vorarlberger Landeskonservatorium, erarbeitete mit Studierenden der Gesangsklasse die Kinderoper und inszenierte sie am Feldkircher Theater am Saumarkt. Die Aufführung überzeugte das Publikum mit beeindruckend und mit viel Spielfreude singenden Studierenden, witzigen Ideen und einer originellen Ausstattung.

zum Artikel >
Szenen einer Ehe mit Max Frischs „Biografie“ – Ein vergnügliches (Gast-) Spiel des Deutschen Theaters Berlin im TAK
"Biografie - ein Spiel" und die Bühne ist auch eine Spieldose
Theater
13.12.2016 Anita Grüneis

„Stell dir vor, du könntest deine Biografie ändern, wo würdest du anfangen?“ ist eine Frage, die sich so mancher in seinem Leben stellt. Eine Frage, die auch Max Frisch im Jahr 1967 beschäftigte, als er das Stück „Biografie – ein Spiel“ schrieb, das ein Jahr später in Zürich uraufgeführt wurde. 1984 schrieb er eine neue Fassung, die das Deutsche Theater mit einem Gastspiel im TAK Theater Liechtenstein zeigte. Dabei wurde klar, wie aktuell und unterhaltsam dieses „Spiel“ heute noch – oder wieder - sein kann. Das waren zwei Stunden Spannung und Witz und drei hervorragende Schauspieler, die das Zuschauen zum Genuss werden ließen.

zum Artikel >
Bitte bleiben!!! – Das aktionstheater ensemble mit „Immersion. Wir verschwinden“ am Spielboden Dornbirn
Einfach genial gut: Martin Hemmer, Andreas Jähnert und Michaela Bilgeri
Theater
30.11.2016 Dagmar Ullmann-Bautz

Sie betreten die Bühne - sind da! Und dann erzählen sie, sie spielen, sie singen, sie tanzen, sie weinen, und sie lachen! Dies alles mit enormer Kraft und Präsenz, und man wünscht sich, dass dieser Vorgang, diese Augenblicke nur möglichst lange andauern. Am gestrigen Abend präsentierte das aktionstheater ensemble am Dornbirner Spielboden sein neues Stück „Immersion. Wir verschwinden“. Mit eigenen, selbst entwickelten Geschichten erzählen sie dem Publikum von Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, von Zukurzgekommenen.

zum Artikel >
Lustvolle Rebellion – Das Vorarlberger Landestheater begeistert mit dem Familienstück „Pippi Langstrumpf“
Bo-Phyllis Strube spielt mit Verve und Leidenschaft die rebellische Pippi
Theater
27.11.2016 Walter Gasperi

Gut 70 Jahre alt ist Astrid Lindgrens Kinderbuch „Pippi Langstrumpf“, aber kein bisschen verstaubt. Jugendlich frisch und vital kommt der Klassiker am Vorarlberger Landestheater herüber, weil Milena Paulovics die Geschichte geschickt auf markante Szenen mit perfekt besetzten Figuren reduziert hat und in Bo-Phyllis Strube in der Titelrolle eine ideale Hauptdarstellerin gefunden hat.

zum Artikel >
Fordernd und spannend – „The Parzival Company“ von Max Lang als Uraufführung im Theater Kosmos
Parzival (Pierre Gold) und Condwiramurs (Simone Loser)
Theater
25.11.2016 Dagmar Ullmann-Bautz

Sie stürmen von allen Seiten die Bühne - lärmend, polternd wie eine Horde wilder Kerle und Mädels, sie stehen da, unbezwingbar, ziehen alle Blicke, ziehen die absolute Aufmerksamkeit auf sich. Mit solch imposantem Auftritt beginnt die neu interpretierte Geschichte von Parzival, der tragischen Heldenfigur, geschrieben von Max Lang, inszeniert von Stephan Kasimir im Auftrag des Theater Kosmos. Am gestrigen Donnerstag war die Premiere und Uraufführung von „The Parzival Company“.

zum Artikel >
Peter Handkes „Selbstbezichtigung“ im TAK Theater Liechtenstein: Die grosse Klage der Stefanie Reinsperger
Stefanie Reinsperger ist ein Bühnenerlebnis
Theater
23.11.2016 Anita Grüneis

Stefanie Reinsperger ist seit zwei Jahren der Wiener Publikumsliebling. Was die Wiener an ihr lieben, wurde beim Volkstheater-Gastspiel von Peter Handkes „Selbstbezichtigung“ im Schaaner TAK deutlich. Diese Schauspielerin kann einfach alles, ob Pathos oder Witz, Wienerisch oder Bühnendeutsch, Text oder Schweigen. Sie nimmt sich jeden Zentimeter der Bühne. Dazu passte Handkes 50 Jahre alter Text, den DIE Reinsperger mit eigenen Texten anreicherte und so zu einem aktuellen Bühnenereignis werden ließ.

zum Artikel >
Vom kleinen, großen Glück einer Begegnung - Peter Turrinis "Maria und Josef" am Vorarlberger Landestheater
Manuela Alphons und Winfried Küppers brillieren als Gelegenheitsputzfrau und Mann von der Wach- und Schließgesellschaft
Theater
10.11.2016 Annette Raschner

Am Vorarlberger Landestheater hat Peter Turrinis bekanntes Stück „Josef und Maria“ – ein Weihnachtsmärchen für Erwachsene – Premiere gefeiert. Es handelt sich um eine Übernahme aus dem Düsseldorfer Schauspielhaus, für die Regie zeichnet Landestheaterintendant Alexander Kubelka verantwortlich. Es ist ein wahres Fest für zwei ältere Schauspieler, und Manuela Alphons und Winfried Küppers brillieren in den beiden Rollen.

zum Artikel >
aktionstheater ensemble mit Nestroy-Preis ausgezeichnet
Martin Grubers aktionstheater ensemble erhält den Nestroy 2016 für die beste "Off-Prduktion": Die KULTUR gratuliert! (Foto © Heribert Corn)
Theater
08.11.2016 Peter Füssl

Martin Gruber und sein aktionstheater ensemble wurden für die Produktion "Kein Stück über Syrien" mit dem Nestroy-Preis für die "Beste Off-Produktion" ausgezeichnet.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)