Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Eine kontinuierliche Steigerung – die Sopranistin Marlis Petersen und Camillo Radicke am Klavier beeindruckten vor allem mit Richard Strauss
Die Sopranistin Marlis Petersen und ihr Klavierpartner Camillo Radicke liefen im Angelika Kauffmann-Saal vor allem mit Liedern von Richard Strauss zur Hochform auf.
Musik / Konzert
31.08.2017 Silvia Thurner

Die Sopranistin Marlis Petersen ist eine Art „Rising Star“ bei der Schubertiade Schwarzenberg. Nach ihrem Debüt im vergangenen Jahr wurde ihr Auftritt mit Spannung erwartet. Gemeinsam mit ihrem Klavierpartner Camillo Radicke präsentierte die temperamentvolle Sängerin ein Programm mit Schubert-, Schumann- und Strausslieder, die den Frühling, Schäferidyllen und Blumen besangen. Erst allmählich kam die sängerische Vielgestaltigkeit und Ausdruckskraft von Marlis Petersen zur Geltung. Von Beginn an aufhorchen ließ Camillo Radicke, der den Klavierpart differenziert und facettenreich ausformte.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (1.9. - 7.9. 2017)
La mort de Louis XIV.
Film / Kino
31.08.2017 Walter Gasperi

Beim Open-Air in Egg steht dieses Wochenende Sebastian Schippers mitreißender Spielfilm "Victoria“ auf dem Programm. Das Filmforum Bregenz zeigt Albert Serras minimalistisches Kammerspiel „La mort de Louis XIV.“.

zum Artikel >
Aus dem Gehen und dem Sehen heraus schaffen - Helen Mirra und Gianni Pettena in Kunst Meran
Gianni Pettena: Human Wall, Ausschnitt (Fotos: Karlheinz Pichler)
Ausstellung
31.08.2017 Karlheinz Pichler

Das Südtiroler Ausstellungshaus Kunst Meran zeit mit „Natürliche Architekturen“ des aus Bozen stammenden Gianni Pettena sowie „Gehen, weben“ der US-Amerikanerin Helen Mirra derzeit eine Doppelausstellung zweier Kunstschaffenden, deren Werkergebnisse zwar sehr konträr sind, in deren Werkstrategie es aber durchaus Verbindungslinien gibt. So setzen sich beide mit der Landschaft sowie mit dem Verhältnis des Menschen zur Natur auseinander, und die Arbeiten beider sind sowohl in den USA als auch im Südtirol entstanden.

zum Artikel >
Blechbaragge: Wir blasen Euch den Marsch!
CD-Tipp
31.08.2017 Peter Füssl

Vor rund zehn Jahren spielten der Saxophonist und Klarinettist Andreas Broger, Drummer und Perkussionist Alfred Vogel und Johannes Bär auf Tuba und Susaphon ein Konzert im Parktheater in Egg, das Akteuren und Zuhörern enormen Spaß machte und dennoch nicht verhindern konnte, dass die drei kreativen Köpfe künftig ihren eigenen Projekten nachgingen. Vielleicht weil die beiden Bläser nach dem endgültigen Aus für den holstuonarmusigbigbandclub wieder ein bisschen mehr Zeit haben oder weil die Zeit einfach reif dafür ist und die in diversen Bands gewonnenen Erfahrungen auch in dieser Formation ausprobiert werden wollen, wurde das Projekt Blechbaragge vor einem knappen Jahr wieder reaktiviert und der musikalische Output – vorsichtshalber, man weiß ja nie, ob nicht wieder eine elendslange Pause folgt – von Little Konzett in der Tonschmiede Bezau aufgenommen.

zum Artikel >
Vijay Iyer Sextet: Far From Over
CD-Tipp
29.08.2017 Peter Füssl

Egal, welche Ensemblegröße oder -zusammensetzung der indischstämmige amerikanische Pianist und Komponist Vijay Iyer wählt, mit welchem Kapitel der Jazzgeschichte oder der indischen Musiktradition er sich gerade besonders intensiv beschäftigt, welche philosophischen, musiktheoretischen, gesellschaftlichen oder spirituellen Gedanken sein musikalisches Schaffen hintergründig beeinflussen – sein musikalischer Output mag mal sperriger, mal leichter zugänglich sein, aber er ist nie nur Mittelmaß. Dies trifft auf seine Produktionen mit dem Altsaxophonisten Rudresh Mahanthappa ebenso zu wie auf seine Solo-Platten, Trio-Aufnahmen mit Stephan Crump und Marcus Gilmore oder sein letztjähriges Duo-Album mit Wadada Leo Smith. Vijay Iyers mittlerweile fünftes Album für ECM ist aber sicher ein ganz besonderer Meilenstein innerhalb seiner bislang 23 Veröffentlichungen.

zum Artikel >
Ganz im Hier und Jetzt die Musik durchlebt – Die Mezzosopranistin Elisabeth Kulman, am Klavier begleitet von Eduard Kutrowatz, faszinierte bei der Schubertiade Schwarzenberg
Elisabeth Kulman und Eduard Kutrowatz gestalteten bei der Schubertiade Schwarzenberg einen Liederabend mit viel Symbolkraft. (Fotos: Schubertiade)
Musik / Konzert
27.08.2017 Silvia Thurner

Ein Liederabend mit Elisabeth Kulman ist ein inspirierendes Erlebnis. Für das Schubertiadekonzert haben die Mezzosopranistin und ihr Klavierpartner Eduard Kutrowatz ein berührendes Konzertprogramm über das Leben, die Liebe und die Vergänglichkeit zusammengestellt. Jedes einzelne Lied von Robert Schumann, Franz Schubert und Herwig Reiter entfaltete die Sängerin mit einer Intensität, die die Zuhörenden in den Bann zog und höchste Bewunderung hervorrief. Elisabeth Kulman ist eine der ganz wenigen Menschen, denen man vorbehaltlos glaubt, dass sie die Lieder „durchlebt“ und dabei ganz bei sich selbst ist.

zum Artikel >
Zum Finale ein Konzert für die ganze Familie - das erste Classic Open Air Vaduz ist vorbei  
Marc Bouchkov - der neue Star an der Violine
Musik / Konzert
27.08.2017 Anita Grüneis

Das erste Classic Open Air Festival Vaduz ist vorbei. Knapp 5000 Besucherinnen und Besucher hatten sich an einer Musik erfreut, die ein weites Spektrum umfasste, von Bach über Mozart, Beethoven, Mussorgski, Strawinski, Tschaikowski, Piazolla bis hin zu Leroy Anderson. Auffallend war bei diesem Festival die große Spiellust der 153 Akteure, ihre Leidenschaft für die Musik und ihre Freude an der Kommunikation. Kein Wunder, dass das Finale schlagerselig mit der Zugabe „Ja, ja der Chianti-Wein“ endete.

zum Artikel >
David Garrett sorgt für einen furiosen Auftakt beim ersten Classic Open Air Vaduz
Stargeiger David Garrett begeisterte beim Classic Open Air Vaduz
Musik / Konzert
25.08.2017 Anita Grüneis

Der Auftakt ist geglückt. Das erste Vaduz Classic Open Air wurde von Stargeiger David Garrett, dem Sinfonieorchester Liechtenstein mit Gast-Dirigent Yaron Traub schwungvoll und mit viel Spiellust eröffnet. Dreitausend Menschen saßen auf dem Dach der Marktplatzgarage in Vaduz, hinter sich das hell erleuchtete Schloss Vaduz, vor sich die gläserne Rundbühne. Das Wetter zeigte sich instabil. Vor Konzertbeginn hatte es noch kräftig geregnet und auch pünktlich zum Auftritt von Stargast David Garrett setzte ein Schauer ein. Die meisten Besucher saßen daher vorsichtshalber von Anfang an in durchsichtigen Plastik Coats auf ihren Plätzen, sogar das Erbprinzenpaar hatte sich die Regenhaut übergezogen, die am Eingang an alle Besucherinnen und Besucher gratis verteilt worden war.

zum Artikel >
Hampstead Park - Aussicht auf Liebe
Picknick am Friedhof. Der Film bezieht sich auf eine wahre Begebenheit, freilich mit anderem Ausgang.
Film / Kino
24.08.2017 Gunnar Landsgesell

Die hibbelige bürgerliche Emily (Diane Keaton) und der bärbeißige Eremit Donald (Brendan Gleeson) als unwahrscheinliches Paar in einer romantic comedy, die bis zur Behübschung der Einsiedlerhütte alles durchgeplant hat. Feel good!

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (25.8. - 31.8. 2017)
Hell or High Water
Film / Kino
24.08.2017 Walter Gasperi

Das Filmfest Vaduz geht für heuer unter anderem mit David Mackenzies famosem Thriller „Hell or High Water“ zu Ende. Auf dem Programm des FKC Dornbirn steht dagegen der brasilianische Spielfilm „Aquarius“.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)