Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Verinnerlichte Naturstimmungen – das Symphonieorchester Vorarlberg bot zum Saisonsauftakt einen ereignisreichen Konzertabend
Beim ersten Abonnementkonzert des Symphonieorchesters im Feldkircher Montforthaus wurde viel geboten. Das "Wave Quartet" musizierte das Concerto BWV 1061 von Johann Sebastian Bach in einer außergewöhnlichen Besetzung für vier Marimbas. (Fotos: Dietmar Mathis)
Kritiken
24.09.2017 Silvia Thurner

Mit dem neuesten Werk „Landschaft mit Regenbogen“ von Richard Dünser eröffneten das SOV und Gérard Korsten im Feldkircher Montforthaus die aktuelle Saison. Damit setzten sie ein Zeichen, das Schule machen sollte. Die Uraufführung spielten die Musikerinnen und Musiker mit einer beeindruckenden Klangkultur, so dass die klangfarbenreichen und fein verwobenen musikalischen Inhalte hervorragend zur Geltung kamen. Eine niveauvolle Show, die für Abwechslung im Konzertsaal sorgte, war der Auftritt des "Wave Quartet" mit vier Marimbas. Gut abgerundet wurde der Konzertabend mit der Interpretation der ersten Sinfonie von Robert Schumann.

zum Artikel >
Schloss aus Glas
Woody Harrelson als skrupelloses Familienoberhaupt, das am Ende reingewaschen wird.
Film / Kino
22.09.2017 Gunnar Landsgesell

Ein Familiendrama aus den USA, basierend auf der Autobiographie von Jeannette Walls, deren Härten sich in der Verfilmung auf irritierende Weise verflüchtigen.

zum Artikel >
Entwicklungspotentiale herauskristallisieren und großzügig fördern – die Nominierungen zum Vorarlberger Kulturpreis 2017 in der Sparte „Jazz“ wurden bekanntgegeben
Im Konferenzraum der Sparkasse Bregenz wurden die Nominierungen zum diesjährigen Kulturpreis Vorarlberg bekanntgegeben. Der Multiinstrumentalist Johannes Bär - im Bild -, Andreas Broger (Saxophon), Fabio Devigili (Saxophon), Martin Grabher (Schlagwerk), Veronika Morscher (Gesang), Benjamin Omerzell (Piano) und David Soyza (Schlagwerk) treten im ORF Funkhaus zur Vorauswahl an.
Musik / Konzert
21.09.2017 Silvia Thurner

Bereits zum dritten Mal loben das Casino Bregenz und die Sparkasse Bregenz in Kooperation mit dem ORF und der Kulturabteilung des Landes den Vorarlberger Kulturpreis 2017 aus. Nach der „Darstellenden Kunst“ und dem „Tanz“ wenden die Initiatoren in diesem Jahr den Blick in Richtung „Jazz“. Im Rahmen einer Pressekonferenz gaben Jasmin Ölz und Markus Klement (ORF), Peter Jäger (Sparkasse), Bernhard Moosbrugger (Casino) und Winfried Nussbaummüller (Kulturabteilung des Landes) die nominierten Musikerinnen und Musiker bekannt und boten Einblicke in die Entscheidungsfindung und das weitere Auswahlverfahren. Der mit 10.000 Euro dotierte Kulturpreis ist die finanziell höchst dotierte Auszeichnung in Vorarlberg. Überdies werden zwei Anerkennungspreise zu je 2.500 Euro vergeben.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (22.9. - 28.9. 2017)
A Touch of Zen
Film / Kino
21.09.2017 Walter Gasperi

Das Takino Schaan zeigt nochmals das digital restaurierte Meisterwerk „A Touch of Zen“, während am Spielboden Dornbirn die Bergfilmreihe mit Vorstellungen von „Am Limit“, „Nordwand“ und „Sturz ins Leere“ zu Ende geht.

zum Artikel >
Berührendes und unterhaltsames „Teatro Delusio“ der Familie Flöz im Freudenhaus Lustenau
Leidenschaft, Heldenmut und Eitelkeiten spielen sich auch auf der Hinterbühne ab (© Simona Boccedi).
Kleinkunst / Kabarett
21.09.2017 Thorsten Bayer

Maskentheater der Extraklasse bringt die Familie Flöz auf die Bühne. Ihre aktuelle Produktion „Teatro Delusio“ stellt drei Figuren in den Mittelpunkt, die sonst nie dort zu finden sind. Das Stück ist heute, Donnerstag erneut zu sehen. Es gibt noch Karten.

zum Artikel >
So klingt das Meer in Griechenland - Die Pianistin Lorenda Ramou im TAK
Die Pianistin Lorenda Ramou präsentierte im TAK zeitgenössische griechische Komponisten
Musik / Konzert
20.09.2017 Anita Grüneis

Zu einem speziellen griechischen Abend hatte die Onassis-Stiftung ins TAK eingeladen. Die Pianistin Lorenda Ramou spielte zeitgenössische Klaviermusik von griechischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Die Erforschung der griechischen Musikgeschichte liegt Lorenda Ramou am Herzen. Daher engagiert sich die international tätige Pianistin auch als Vermittlerin zeitgenössischer Musik aus ihrem Heimatland. Vom reichhaltigen Schaffen dieser Komponisten war an diesem Konzertabend einiges zu hören. Insgesamt stellte Ramou die Werke von sieben Komponisten vor, die zwischen 1905 und 2000 entstanden sind. Das Thema des Abends war „Seascapes“, Meerlandschaften, die ihre Bewohner prägen und inspirieren.

zum Artikel >
„Hohenems – Manhattan - Die Wolkenkratzer des Ely Jacques Kahn“
Ely Jacques Kahns berühmte "120 Wall Street" – ein frühes Beispiel flussnaher Verbauung. © Nikolai Dörler
Film / Kino
20.09.2017 Peter Niedermair

Am Sonntag, 17. September 2017 luden die Stadt Hohenems und das Jüdische Museum Hohenems zur Vorpremiere des von Ingrid Bertel gestalteten und von Nikolai Dörler produzierten Dokumentarfilms über Ely Jacques Kahn in den Salomon-Sulzer-Saal ein. Von Hohenems nach Wien, von Wien nach Paris, von Paris nach New York folgt diese Dokumentation den Spuren des Architekten Ely Jacques Kahn. Seine Karriere umspannt mehr als ein halbes Jahrhundert. Rund vier Dutzend Wolkenkratzer errichtete er in dieser Zeit – und prägte damit die Skyline Manhattans von der Wall Street bis zum Broadway. Der Wolkenkratzer 120 Wall Street ist eines der bekanntesten Gebäude. Die Dokumentation greift Kindheitserinnerungen an Hohenems auf, fängt Impressionen der Studienjahre in Paris ein, fragt nach den freundschaftlichen Beziehungen zu den Mitgliedern der Wiener Sezession und der Wiener Werkstätte und sucht die Spuren Kahns in New York bei Mitgliedern seiner Familie, bei Freunden, Bewunderern, Experten oder den Bewohnern seiner Wolkenkratzer.

zum Artikel >
Tingvall Trio: Cirklar
CD-Tipp
19.09.2017 Peter Füssl

2003 gründeten der südschwedische Pianist Martin Tingvall, der kubanische Kontrabassist Omar Rodriguez Calvo und der deutsche Schlagzeuger Jürgen Spiegel das Tingvall Trio, mit dem sie bislang fünf großteils vergoldete Studio- und eine Live-CD präsentierten. Die mit drei Jazz-Echo Awards dekorierte Band ist aber auch im Pop-Bereich durchaus erfolgreich, was nicht die einzige Ähnlichkeit mit dem renommierten Esbjörn Svensson Trio ist.

zum Artikel >
„SitzFleisch“ - Gabi Fleisch feiert eine fulminante Premiere auf der Kulturbühne Ambach in Götzis
Gemeinsam mit den bekannten Musikern Johannes Bär, Simon Gmeiner und Lucas Oberer sorgt Gabi Fleisch für einen humorvollen Abend
Kleinkunst / Kabarett
18.09.2017 Sigrid Juen

Bei der Premiere ihres neuen Kabarettprogramms „SitzFleisch“ auf der Kulturbühne Ambach in Götzis sorgte Gabi Fleisch gemeinsam mit den bekannten Musikern Johannes Bär, Simon Gmeiner und Lucas Oberer für einen fulminant humorvollen Abend.

zum Artikel >
Die Leidenschaft einer starken Persönlichkeit rückt traditionelle Musik ins Blickfeld – Manfred A. Getzner präsentierte ein zweibändiges Nachschlagewerk aus dem Musikarchiv Feldkirch
Mit Humor und Leidenschaft erzählte der Musikforscher Manfred A. Getzner in der Schatzkammer des Schattenburgmuseums von seinem Werdegang als Sammler von Musikalien, von der Gründung des Musikarchivs Feldkirch und präsentierte das zweibändige Nachschlagewerk "Vorarlberger Komponisten". (Foto: Fritz Jurmann)
Musik / Konzert
17.09.2017 Silvia Thurner

Manfred A. Getzner ist ein leidenschaftlicher Sammler. Nach vierzig Jahren bei der Firma Getzner Werkstoffe widmet er sich seit 2012 mit ganzer Kraft dem Museum in der Schattenburg und dem Musikarchiv Feldkich. Dieses ist auf seine Initiative im Jahr 1985 gegründet worden. Nun präsentierte Manfred A. Getzner in der Schatzkammer des Schattenburgmuseums ein umfangreiches Nachschlagewerk zur Musikgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts in Vorarlberg. Die bibliophil und übersichtlich gestalteten Bände sind eine große Bereicherung und rücken das kompositorische Schaffen in Vorarlberg detailreich in den Blickpunkt.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)