Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Die „wilde“ Saison auf Schloss Werdenberg ist zu Ende
Das Konzert "Tiefe Wasser" am Voralpsee mit Drohnenmusik, Jodeln und Seh-Zauber
Musik / Konzert
28.05.2018 Anita Grüneis

Die siebte Werdenberger Schlossmediale mit dem Thema „Wild“ ist Geschichte. Die letzten Aufführungen zeigten noch einmal die Qualität dieses Pfingstfestivals. Gezeigt wurden hochwertige und zugleich ungewöhnliche Hörereignisse, bei denen es immer etwas zu entdecken gab, seien es Kuhhörner, mit denen „wilde“ Töne produziert wurden, die Geschichte „Das Hörrohr“ der Surrealistin Leonora Carrington, ein Klangabend am Voralpsee mit Feuerzauber und Drohnenmusik oder das Grande Finale im Schlosshof mit Wein, Weib und Gesang. Das Publikum erlebte sowohl meditative Vokalmusik als auch avantgardistische Performances. Vier Konzerte (das Eröffnungskonzert „Wildwerke“, die „Alehouse Sessions“ mit den Barokksolistene, „Tiefe Wasser“ am Voralpsee und der Flamencoabend „Diálogos Salvajes“) waren sogar ausverkauft. Insgesamt besuchten knapp 2200 Personen das zehntägige Festival für Alte und Neue Musik und Audiovisuelle Medien in Werdenberg.

zum Artikel >
Die Starbugs im TAK - Die mit den Segways tanzen
Die Starbugs landen im TAK auf der Erde
Kleinkunst / Kabarett
27.05.2018 Anita Grüneis

Sie haben es wieder einmal geschafft. Die Starbugs überzeugten mit ihrem neuen Programm „Jump“ erneut das Liechtensteiner Publikum, das sich im TAK mit tosendem Applaus und standing ovations bedankte. Scheinbar mühelos bescherten Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel den Zuschauerinnen und Zuschauern einen unbeschwerten und vor allem äußerst heiteren Abend. Diesen drei Herren aus Bern schaut einfach jeder gerne zu und fragt sich hin und wieder: Wie machen die das bloß, so ganz ohne Worte! Sie sind witzig, komisch, artistisch und sehr musikalisch. Ihre meist akustischen Pointen sitzen punktgenau, jeder ist immer im Takt und auf den anderen abgestimmt. Kein Wunder, denn im Hintergrund zieht eine der besten Komikerinnen der Schweiz die Regiefäden: Nadja Sieger, die von Ursus und Nadeschkin.

zum Artikel >
EU-Datenschutzgrundverordnung - Information und Einwilligung/Abmeldung
Aktuell
24.05.2018 Peter Füssl

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich selbst irgendwann einmal dafür angemeldet haben. Dazu mussten Sie ausschließlich Ihre Mailadresse bekannt geben. Wir speichern keinerlei personenbezogene Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse, Interessen) von Ihnen und geben folglich auch nichts an Dritte weiter.

zum Artikel >
Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?
Auf der Pirsch: Der Spaziergänger betrachtet die Natur nur als Kulisse, der Jäger lässt sich darauf ein, heißt es im Film. So etwas schon einmal gehört?
Film / Kino
24.05.2018 Gunnar Landsgesell

Im Wald trifft man nicht nur auf Wildtiere, sondern vor allem auf Interessenskonflikte zwischen Jägern und Förstern. Und auch der Wolf darf neuerdings nicht fehlen. Ein Dokumentarfilm, der viel mit den Jägern in den Wald blickt und von einem erstaunlich hoch reglementierten Raum erzählt. Auf einen grünen Zweig kommt man dabei eher nicht.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (25.5. - 31.5. 2018)
Es
Film / Kino
24.05.2018 Walter Gasperi

„Hofkultur“ im Gutshof Heidensand bringt für zwei Wochen Arthouse-Kino nach Lustenau. In der Harder Kulturwerkstatt Kammgarn wird dagegen Jean-Pierre Jeunets liebevoll-verspielte Adaption von Reif Larsens Bestseller „Die Karte meiner Träume“ gezeigt.

zum Artikel >
Bettye LaVette: Things Have Changed
CD-Tipp
22.05.2018 Peter Füssl

Vielleicht waren es ja die unzähligen Ups and downs und die damit verbundenen emotionalen Achterbahnfahrten in der fünfeinhalb Jahrzehnte währenden Karriere der aus Detroit stammenden Soul-Diva, die der unverwechselbaren Stimme der heute 72-jährigen Bettye LaVette Ausdruckskraft, Intensität und Tiefe verliehen haben. Nach frühen 60-er-Jahre-Hits und Tourneen mit Otis Redding, Marvin Gaye oder James Brown blieb sie mit ihren Longplayern erfolglos, verschwand in der Versenkung und schaffte erst um das Jahr 2000 mit Hilfe eines französischen Fans und Labelbetreibers ein Comeback, das unter anderem in von Joe Henry oder Craig Street produzierten und grammy-nominierten Alben gipfelte.

zum Artikel >
Die wilden Bretonen mit ihren alten Instrumenten an der Schlossmediale
Am Werdenberger See begann die Uraufführung des Auftragswerks von Heiner Goebbels
Musik / Konzert
22.05.2018 Anita Grüneis

Es sind Konzerte der besonderen Art, die an der Schlossmediale Werdenberg zu hören sind. Neben der Musik und den Ausstellungs-Werken zu einem speziellen Motto (2017: „Idylle“, 2018: „Wild“) steht auch jeweils ein Künstler im Fokus. Dieses Jahr ist dies der Komponist Heiner Goebbels. Der 1952 in Deutschland geborene Musiker ist seit Ende der 1980er Jahre ein Wegbereiter für das zeitgenössische Musiktheater. In Werdenberg wurde jenes Stück uraufgeführt, das Goebbels im Auftrag der Schlossmediale geschrieben hat. Es musste mit dem Schloss, dem Umfeld und dem Thema „Wild“ in Verbindung stehen. „No 20/58 for Bagpipe Solo“ nannte es Heiner Goebbels. 

zum Artikel >
„Kinder sind von Natur aus Philosophen!" - Wolfgang Hermanns erstes Kinderbuch
Literatur
21.05.2018 Annette Raschner

Das Z ist schmackhaft. Das M schmeckt irgendwie nach Honig, das O wiederum wie ein geplatzter Kaugummi. Und das F, das ist einfach Himbeereis. Dieser Ansicht ist jedenfalls das Zebra in Wolfgang Hermanns erstem Kinderbuch „Die Tiere und die Wörter", das im Nilpferdverlag von G&G erschienen ist. Für die farbenprächtigen Illustrationen zeichnete Katharina Sieg verantwortlich.

zum Artikel >
Vom Reiz des Hybrids - „A Novel Of Anomaly“ am Spielboden Dornbirn
Andreas Schaerer mitunter auch theatralisch
Kritiken
19.05.2018 Thomas Kuschny

Eines kann man sagen: „Sortenrein“ ist out! Wenigstens im Kunstbetrieb. Ein gewisser Konservativismus haftet dem Begriff an, natürlich nicht zu Unrecht. Man erinnere sich an die Debatte um Wynton Marsalis, wie und was Jazz sein soll. Schlechte Karten auf dem Markt hat auch derjenige, der mit (womöglich noch figurativen) Ölbildern reüssieren will. Aber das nur nebenbei. Dies soll ja mitnichten eine Verteidigungsrede werden, aber im Zwang zur Innovation, vor allem auch durch das Mischen von allerlei Zutaten, liegt die Gefahr der Beliebigkeit, Kraut und Rüben sozusagen. Wie man bis dato Unerhörtes aber stimmig und ohne jede Effekthascherei kreiert, wissen Andreas Schaerer und Konsorten ganz genau.

zum Artikel >
Schlossmediale Werdenberg: Ein Treffen der musikalischen Avantgarde
Die „Barokksolistene“ ließen die Musik von Henry Purcell aufleben
Musik / Konzert
19.05.2018 Anita Grüneis

Wenn Pfingsten, das liebliche Fest, naht, dann ist Schlossmediale-Zeit in Werdenberg. Rings um den Schlosshügel grünen und blühen Feld und Wald und Weinberg, in Büschen und Hecken regt sich das wilde Leben. „Wild“ ist denn auch das Motto dieser 7. Schlossmediale. Die Eröffnung war geprägt von ungewöhnlichen Klängen und Lauten, von Musik aus alten Zeiten, temperamentvoll präsentiert von jungen Musizierenden. Dieses Festival wird jedes Jahr mehr zum Treffen der musikalischen Avantgarde in der Region.  

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)