Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Bugge Wesseltoft: Everybody Loves Angels
CD-Tipp
17.10.2017 Peter Füssl

Um mit Allerwelthits wie „Bridge Over Troubled Water“, „Morning Has Broken“, „Blowing In The Wind“, „Angie“ oder „Let It Be“, die Ton für Ton in die Gedächtnisse der zumindest über Radios verfügenden Menschheit eingebrannt sind, nicht jämmerlich Schiffbruch zu erleiden, muss man schon über das ganz spezielle Talent Bugge Wesseltofts verfügen.

zum Artikel >
Jesus am Kreuz, Herodes in der Badewanne – Götzner „Jesus Christ Superstar“ als umwerfend aktuell aufgepeppte Rockoper
Jesus (Darius Merstein-MacLeod) diskutiert im Bühnenbild von Regisseurin Barbara Schöne seine Lehre vom Reich Gottes mit seinen Jüngern (Choreinstudierung Darina Naneva-Ivov).
Musik / Konzert
14.10.2017 Fritz Jurmann

Unglaublich, welches künstlerische Potenzial da in dieser hoch motivierten Truppe des „Musiktheaters Vorarlberg“ schlummert. Da brauchen nur Kenner und Könner wie die hier mit ihrem „Don Giovanni“ oder der „Evita“ vor drei Jahren unentbehrlich gewordene deutsche Regisseurin Barbara Schöne und der seit zehn Jahren amtierende Intendant Nikolaus Netzer als musikalischer Leiter zu kommen – schon entsteht auch aus einem schon etwas angejahrten Stück wie der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ auf der Götzner Kulturbühne AmBach ein mit den politischen Problemen unserer Zeit aufgepepptes, berührendes und dabei auch witziges Musiktheater. Die mit Spannung erwartete Premiere wurde am Freitag vor ausverkauftem Haus ausgiebig und herzlich gefeiert. Das sollte man gesehen haben!

zum Artikel >
Kunstvoll verwoben und quirlig gesetzt – Julia Schröder und die „Lautten Compagney Berlin“ stellten Gegensätze von Bach und Vivaldi mitreißend dar
Die "Lautten Compagney Berlin" unter der Leitung von Julia Schröder bot dem Dornbirner Abonnementpublikum zum Saisonauftakt im Dornbirner Kulturhaus vergnügliche Stunden auf hohem musikalischen Niveau.
Musik / Konzert
13.10.2017 Silvia Thurner

Einen erfolgreichen Start legte die Abonnementreihe „Dornbirn Klassik“ in mehrerlei Hinsicht hin. Das Berliner Barockensemble „Lautten Compagney“ ist bei den Dornbirner Konzerten ein gern gesehener Gast. Die engagierten Musikerinnen und Musiker spielten unter der Leitung von Julia Schröder, die auch als Solistin brillierte. Geboten wurde ein stringentes Programm, das Konzerte von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi einander gegenüber stellte und zu reizvollen Kompositionsvergleichen Anlass gab. Zum ersten Mal gestaltete der Autor und Filmemacher Robert Schneider die Werkeinführung. Sympathisch kristallisierte er die Wesensmerkmale der dargebotenen Kompositionen heraus und gab dem Publikum aufschlussreiche Anreize zum Hören.

zum Artikel >
Premiere im Schlösslekeller Vaduz - Der Zauberfuzzi und sein geheimnisvoller Koffer
Zauberfuzzi Albi Büchel und sein Zauberkoffer
Kleinkunst / Kabarett
13.10.2017 Anita Grüneis

Albi Büchel, auf Bühne und Straße besser bekannt als „Zauberfuzzi“, präsentierte im ausverkauften Schlösslekeller Vaduz sein neues abendfüllendes Programm mit dem Titel „Der Zauberkoffer. Eine wahre Lügengeschichte“. Es wurde ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Abend für die ganze Familie. Ein Abend, der zum Staunen einlud und die ewig gleiche Frage offenließ: „Wie hat er das bloß gemacht?“ Der Zauberfuzzi selbst weiß nur eine Antwort: „Zaubern macht manchmal keinen Sinn.“

zum Artikel >
Maleika
Platz genommen wie für ein Filmplakat. Die Gepardenmutter mit ihren sechs Jungen.
Kritiken
12.10.2017 Gunnar Landsgesell

Der Film folgt über mehrere Jahre einer Gepardenmutter, genannt "Maleika", und ihren sechs Jungen. Das ergibt faszinierende Bilder, schöne Bewegungsstudien, aber auch unangenehme anthropomorphe Betrachtungsweisen eines wilden Tieres, das dem Zuseher wie eine Disney-Gestalt begegnen soll.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (13.10. - 19.10. 2017)
Die göttliche Ordnung
Film / Kino
12.10.2017 Walter Gasperi

Das Takino Schaan zeigt diese Woche im Kunstmuseum Liechtenstein Abdherrahamane Sissakos meisterhaften Spielfilm „Bamako“. Eine flotte Komödie über den Kampf Schweizer Frauen fürs Wahlrecht steht dagegen mit „Die göttliche Ordnung“ am Spielboden Dornbirn im Rahmen der "gender:impulstage 2017“ neben zwei Dokumentarfilmen auf dem Programm.

zum Artikel >
Talking Heads - Zu Jens Dittmars neuem Roman „Falknis. Eine Mordgeschichte“
Literatur
12.10.2017 Jürgen Schremser

Glaubt man den Verlagsankündigungen zum neuen Buch des liechtensteinischen Autors Jens Dittmar, dann wird uns ein spannendes Gaunerstück mit Lokalkolorit und internationalen Verflechtungen vorgelegt. Ein „widerborstiger Heimatroman“, der mit Anspielungen und Reverenzen an Theodor Storms „Schimmelreiter“ überdies Anschluss an die deutsche Literaturgeschichte sucht. Das ist nicht unbescheiden, nimmt man Maß an der Erzählkunst des 19. Jahrhunderts. Bei Dittmar ist das Spiel mit Reverenzen und Referenzen Programm und macht auch in „Falknis“ einen Gutteil des Erzählaufkommens aus. Leider bleibt dabei das Geschäft, den verbrechensträchtigen Stoff – „Eine Mordgeschichte“ – glaubhaft mit Spannung zu versehen, unerledigt.

zum Artikel >
Lizz Wright: Grace
CD-Tipp
12.10.2017 Peter Füssl

Wenn die 37-jährige, aus der ländlichen Kleinstadt Hahira in Georgia stammende Prediger-Tochter Lizz Wright „back to the roots“ geht und ihre ganz persönliche Verbundenheit mit den lieblichen, entspannten, aber irgendwie auch mystisch anmutenden Seiten des US-amerikanischen Südens zelebriert, ist das eine höchst emotionale Angelegenheit. Aus siebzig Songs, die ihr der als Produzent fungierende Singer-Songwriter Joe Henry vorgeschlagen hat, wählte die Sängerin neun Stücke aus, die sie auf ihre unnachahmlich sensible und dennoch kraftvolle Art ganz zu ihren eigenen macht.

zum Artikel >
Kleine Veranstalter sind große Gewinner der „Langen Nacht der Museen“
Der Bregenzer Künstler und Grafiker Günter Gruber bereitet den Druck einer Kaltnadelradierung vor (Fotos: Karlheinz Pichler)
Ausstellung
10.10.2017 Karlheinz Pichler

Dass vor allem große Kultureinrichtungen in Ballungszentren im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ besuchermäßig voneinander profitieren können, liegt auf der Hand. Schwerer haben es da die kleinen Veranstalter abseits der großen Routen, wie etwa das Museum für Druckgrafik in Rankweil, das Atelier Artquer in Frastanz/Felsenau oder die Artenne in Nenzing. Da sie auf weiter Flur die einzigen Anbieter sind, kommen zwar weniger Leute, dafür bleiben diese viel länger und setzen sich entsprechend intensiver mit dem Dargebotenen auseinander.

zum Artikel >
Wolfgang Haffner: Kind of Spain
CD-Tipp
10.10.2017 Peter Füssl

Der renommierte, stilistisch äußerst vielseitige deutsche Schlagzeuger Wolfgang Haffner hat schon lange ein Faible für spanische Musik, das durch seinen Wohnortwechsel nach Ibiza naturgemäß noch verstärkt wurde. Dennoch setzte er bei der Realisierung seines neuen Projektes nicht auf iberische Jazz-Cracks, sondern auf alte Vertraute, wie Pianist Jan Lundgren, Vibraphonist Christopher Dell, Bassist Lars Danielsson, Trompeter Sebastian Studnitzky und den jungen Gitarristen Daniel Stelter.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)