Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

26.11.2015 |  Peter Füssl

Adele: 25

Nach der von der Plattenindustrie groß inszenierten Geheimniskrämerei um Adeles Nachfolgealbum zum 30 Millionen Mal verkauften Megaseller „21“ aus dem Jahr 2011, erfüllt „25“ nun alle Erwartungen, zumal ohnehin niemand große Überraschungen kommen sah. Die elf Songs zementieren den Ruf der mittlerweile 27-jährigen Engländerin (sie war 25, als sie mit der Arbeit am Album begann) als eine der ganz großen Soul-Pop-Stimmen dieses Jahrhunderts, die mit ihrem gewaltigen Volumen und ihrem gnadenlosen Hang zur Dramatik selbst dem Hartgesottensten unter die Haut geht.

Adele setzt wieder auf die universalen Themen Liebe und Liebesleid, Sehnsucht und Verlust, gepaart mit einem trotzigen Durchhaltevermögen, das die Fans so an ihr lieben. Die Songs entwickeln sich vorhersehbar von zarten Tönen zu üppigen Walls of Sound, beide Settings rücken Adeles Stimme in ihrer Verletzlichkeit und in ihrer phänomenalen Kraft auf ideale Weise ins Rampenlicht. Nicht unangenehm aus dem Schema fallen etwa das vom französischen Chanson inspirierte, zur Akustikgitarre intonierte „Millon Years Ago“, oder das spritzig-poppige „Send My Love (To Your New Lover)“. Jugendreminiszenzen aus der Feder einer 1988 Geborenen mögen etwas eigenartig erscheinen, aber Adele Adkins Leben dürfte ob des Erfolges, der buchstäblich über sie hereingebrochen ist, wohl ein bisschen im Zeitraffertempo abgelaufen sein. Nach Auszeit, Babypause und Überwindung einer quälenden Schreibblockade mit Hilfe von Kollaborateuren wie Greg Kurstin, Paul Epworth, Tobias Jesso Jr., Max Martin, Bruno Mars oder Danger Mouse, hat sie nun mit „25“ ihre unglaubliche Erfolgsgeschichte um ein entscheidendes Kapitel weitergeschrieben. So konnte die bereits vor dem Album veröffentlichte Singleauskoppelung „Hello“ bereits in der ersten Woche 1 Million Downloads verzeichnen und wurde mittlerweile mehrere hundertmillionen Mal gestreamt. Wer auf ganz großes, perfekt arrangiertes und inszeniertes Gefühls-Kino steht, kommt hier voll auf seine Kosten!

(XL/Beggars Group)

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Adele 25.jpg