Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Diese Seite an jemanden versenden

Tragen Sie die E-Mail-Adresse ein, an die Sie die Empfehlung versenden möchten.
Adressinformation
(Erforderlich)
Die E-Mail-Adresse, an die Sie den Link versenden möchten.
(Erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
Kommentar zur Empfehlung
Ausstellung 08.02.2017
Karlheinz Pichler

„Leben mit Kunst“ als Credo – Das Kunstmuseum Appenzell und das Palais Liechtenstein Feldkirch geben Einblicke in die Sammlung der Mezzanin-Stiftung
Michael Toenges: Ohne Titel, 2009, Öl auf Leinwand (zu sehen im Kunstmuseum Appenzell)

Die 1940 geborene Liechtensteinerin Hanny Frick hat bereits in den 1960er Jahren begonnen, Kunst zu sammeln. Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte ist die Sammlung mächtig angewachsen. Das Kunstmuseum Appenzell und das Palais Liechtenstein in Feldkirch geben derzeit Einblicke in die Sammlung, wobei die Appenzeller den Schwerpunkt auf die existentiell-expressionistische Tendenz in der Sammlung legen, während in Feldkirch das Material Papier als Bildträger und die Skulptur im Vordergrund stehen.

Ausstellung 30.01.2017
Karlheinz Pichler

Es blubbert und quillt wie beim Druiden Miraculix – Thomas Feuerstein präsentiert „Sternenrotz“ in der Bludenzer Galerie allerArt
Thomas Feuerstein: SEMMEL, 2016 (Glas, Aluminium, Schläuche, Kabel, Pumpe, LED, Wasser, Algen)

Was Miraculix für Asterix und Obelix ist, ist der Künstler Thomas Feuerstein für die Kunst. Stellt allerdings die von den genialen Zeichnern Rene Goscinny und Albert Uderzo geschaffene Kunstfigur Miraculix einen Zaubertrank her, der zur Unbesiegbarkeit verhilft, produziert Feuerstein im Kunstraum allerArt in der Remise Bludenz mit Hilfe von Algen und Pilzen und wissenschaftlicher Unterstützung ein Halluzinogen, das Wahrnehmungsverschiebungen bewirkt und als Visionsdroge verwendet werden könnte.

Ausstellung 29.01.2017
Jonas Berkmann

Jeder Augenblick ist Geschichte und Aufbruch in einem“
 - May-Britt Nyberg Chromy im Kunstraum Pettneu
May-Britt Nyberg Chromy: O.T. (Collage auf Textil), 2017

Der Kunstraum Pettneu gibt derzeit einen aktuellen Einblick in das Schaffen der 1965 in Herning in Dänemark geborenen Künstlerin May-Britt Nyberg Chromy, die seit über 20 Jahren im vorarlbergischen Feldkirch lebt. Gezeigt werden Collagen auf Papier, auf Leinwand sowie auf Textil. Weiters farbige und schwarzweiße Linoldrucke sowie drei Objekte.

Ausstellung 09.01.2017
Karlheinz Pichler

Wo der Berg besonders gefährdet ist - Fotografische Aneignungen von Walter Niedermayr in der Allmeinde Commongrounds in Lech
Walter Niedermayr: Lech-Zürs Seekopf, 2016 (© The Artist & Gallerie Nordenhake, Berlin/Stockholm)

Nachdem die Lecher Kulturinitiative „Allmeinde Commongrounds“ im letzten Winter unter dem Titel „The Skyspace Lech Project“ Arbeiten des US-Künstlers James Turrell präsentiert hat, steht jetzt das Schaffen des Südtiroler Kunstfotografen Walter Niedermayr im Zentrum. Gezeigt werden Fotografien aus Niedermayrs Zyklus „Raumaneignungen – Lech 2015/16“, der in den vergangenen zwei Jahren entstanden ist.

Ausstellung 09.01.2017
Karlheinz Pichler

Zwischen Form und Leere, zwischen Abstraktion und Sinnlichkeit - Fotografien aus elf Werkserien der südkoreanischen Fotokünstlerin Jungjin Lee im Fotomuseum Winterthur
Jungjin Lee: Aus der Serie American Desert II (© Jungjin Lee)

In einem buddhistischen Text heißt es: „Form ist nichts anderes als Leere und Leere ist nichts anderes als Form“. Diese Beschreibung trifft ohne Abstriche auch auf die Fotografien der südkoreanischen Fotokünstlerin Jungjin Lee zu, von der im schweizerischen Fotomuseum Winterthur derzeit elf Werkgruppen zu sehen sind, die in den vergangenen 20 Jahren entstanden sind.