Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Diese Seite an jemanden versenden

Tragen Sie die E-Mail-Adresse ein, an die Sie die Empfehlung versenden möchten.
Adressinformation
(Erforderlich)
Die E-Mail-Adresse, an die Sie den Link versenden möchten.
(Erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
Kommentar zur Empfehlung
Ausstellung 05.07.2015
Karlheinz Pichler

Die Logiken des Bildlichen – Eric Kressnig und Regina Zachhalmel in der Bludenzer Galerie allerArt
Eric Kressnig: "Lover". 12-teilige Installation, 2012, Acryl, Seekiefer, Tanne

Mit je einer installativen Arbeit sowie mehreren Wandarbeiten bespielen Eric Kressnig und Regina Zachhalmel derzeit den weißen Raum der Galerie allerArt in der Remise Bludenz. Die beiden Kunstschaffenden stellen den neuesten Beitrag in der von Alfred Graf kuratierten Ausstellungsserie über Künstlerpaare und Künstlerduos dar.

Ausstellung 30.06.2015
Karlheinz Pichler

Wenn Literatur zum Bild, Objekt oder Ton wird - Visualisierte Literatur der Meisterschule der "Grafischen" in der Artenne Nenzing
Alexander Neubauers künstlerischer Blick auf den Text "Hirsch" von Ferdinand Schmatz

Unter dem Titel "gelesen und gesehen werden" zeigt die Artenne Nenzing derzeit sehenswerte Werke der Meisterschule der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Wien, bei denen es um die Visualisierung literarischer Texte geht.

Ausstellung 28.06.2015
Karlheinz Pichler

Architekt Dietmar Eberle eröffnet Skulpturengarten in Lustenau
Unter starkem Einfluss von Constantin Brancusi: Gottfried Bechtolds "Column of Infinite" (Foto: Karlheinz Pichler)

Dietmar Eberle, einer der bekanntesten und meistbeschäftigten Architekten Vorarlbergs, hat seinem mehrfach ausgezeichneten Lustenauer Bürogebäude "be 2226", das gänzlich ohne Heizung auskommt, nun auch einen Skulpturengarten verpasst. Vergangenen Freitag wurde er in Anwesenheit zahlreicher Gäste mit drei monumentalen Werken von Gottfried Bechtold, Herbert Meusburger und Herbert Schedler offiziell eingeweiht. Im Laufe der Zeit soll er mit weiteren Großplastiken sukzessive ausgebaut werden.

Ausstellung 27.06.2015
Karlheinz Pichler

"Nur keine hässliche Kunst" - Hilti Art Foundation: Malerei und Plastik - Von der klassischen Moderne bis zur Gegenwart
Max Beckmann: Selbstbildnis mit Glaskugel, 1936, Hilti Art Foundation, (© Prolitteris)

Mit der Eröffnung des weißen Ausstellungskubus hat für die Hilti Art Foundation und das Kunstmuseum Liechtenstein, das mit diesem Bau eine markante Erweiterung erfährt, eine neue Ära begonnen. Und Vaduz ist um eine städtebauliche Attraktion reicher. Die erste Ausstellung im neuen Haus gibt einen repräsentativen Einblick in die Schätze der Hilti-Sammlung.

Ausstellung 29.05.2015
Karlheinz Pichler

Der interstellare Raum als Versuchsfeld künstlerischer Strategien - Heiko Blankenstein im Vaduzer Engländerbau
Heiko Blankenstein: Pb7, 2015, Styropor, MDF, schwarze Farbe

Im Kern der aktuellen Ausstellung im Kunstraum Engländerbau steht der Künstler als Beobachter und Vermesser, der sich mit astronomischen und kosmologischen Themen im Sinne einer erweiterten Naturauffassung beschäftigt. Produkte des Kunstschaffenden Heiko Blankenstein als Ergebnis dieser Beschäftigung sind zeichnerische, skulpturale sowie installative Auseinandersetzungen mit Asteroiden, Planeten und Sternen, der Chaostheorie sowie der Kernfusion.